Waldbach-Mönichwald

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Waldbach-Mönichwald
Wappen Österreichkarte
Wappen fehlt
Waldbach-Mönichwald (Österreich)
Waldbach-Mönichwald
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Steiermark
Politischer Bezirk: Hartberg-Fürstenfeld
Kfz-Kennzeichen: HF (ab 1.7.2013; alt: HB)
Hauptort: Karnerviertel
Fläche: 53,97 km²
Koordinaten: 47° 27′ N, 15° 53′ OKoordinaten: 47° 26′ 50″ N, 15° 52′ 57″ O
Einwohner: 1.532 (1. Jän. 2017)
Postleitzahlen: 8251, 8252, 8253
Gemeindekennziffer: 6 22 79
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Karnerviertel 8
8252 Mönichwald
Website: waldbach.riskommunal.net
Politik
Bürgermeister: Stefan Hold (ÖVP)
Gemeinderat: (2015)
(15 Mitglieder)
8
4
3
Von 15 Sitzen entfallen auf:
Lage der Gemeinde Waldbach-Mönichwald im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld
Bad Blumau Bad Waltersdorf Buch-St. Magdalena Burgau Dechantskirchen Ebersdorf Feistritztal Friedberg Fürstenfeld Grafendorf bei Hartberg Greinbach Großsteinbach Großwilfersdorf Hartberg Hartberg Umgebung Hartl Ilz Kaindorf Lafnitz Loipersdorf bei Fürstenfeld Neudau Ottendorf an der Rittschein Pinggau Pöllau Pöllauberg Rohr bei Hartberg Rohrbach an der Lafnitz Sankt Jakob im Walde Sankt Johann in der Haide Sankt Lorenzen am Wechsel Schäffern Söchau Stubenberg Vorau Waldbach-Mönichwald Wenigzell SteiermarkLage der Gemeinde Waldbach-Mönichwald im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria
Pfarrkirche „hl. Georg“ in Waldbach
Pfarrkirche „hl. Peter und Paul“ in Mönichwald

Waldbach-Mönichwald ist ab Jahresbeginn 2015 eine Gemeinde im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld in der Steiermark.

Die Gemeinde entsteht im Rahmen der Gemeindestrukturreform in der Steiermark[1] aus den mit Ende 2014 aufgelösten Gemeinden Waldbach und Mönichwald.[2]

Eine Anfechtung der Zusammenlegung, welche von der Gemeinde Waldbach beim Verfassungsgerichtshof eingebracht worden war, war nicht erfolgreich.[3]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gemeindegebiet umfasst folgende sechs Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 1. Jänner 2015[4]):

  • Arzberg (415)
  • Breitenbrunn (81)
  • Karnerviertel (567)
  • Rieglerviertel (83)
  • Schmiedviertel (303)
  • Schrimpf (97)

Die Gemeinde besteht aus den Katastralgemeinden Arzberg, Karnerviertl, Rieglerviertl, Schmiedviertl und Schrimpf.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rettenegg Aspangberg-Sankt Peter
Sankt Jakob im Walde Nachbargemeinden Sankt Lorenzen am Wechsel
Wenigzell Vorau

Tourismusverband[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde bildet gemeinsam mit Fischbach, Miesenbach, Ratten, Rettenegg, Strallegg, St. Kathrein am Hauenstein, St. Jakob im Walde, Birkfeld, Wenigzell und Vorau den TourismusverbandJoglland-Waldheimat“. Dessen Sitz ist die Gemeinde St. Jakob im Walde.[5]

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Waldbach-Mönichwald

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der konstituierenden Sitzung des Gemeinderats im April 2015 wurde Stefan Hold (ÖVP) aus Mönichwald zum ersten Bürgermeister der neu formierten Gemeinde gewählt.[6]

Dem Gemeindevorstand gehören weiters der Vizebürgermeister Arrigo Kurz (ÖVP) und der Gemeindekassier Martin Übelher (SPÖ), beide aus Waldbach, an.[6]

Bis 31. Dezember 2014 waren Andreas Riegler (ÖVP) in der Gemeinde Waldbach und Josef Freiberger (ÖVP) in der Gemeinde Mönichwald die amtierenden Bürgermeister. Infolge der Zusammenlegung der Gemeinde gab es vorerst keinen Bürgermeister. Da sich aus Protest gegen die Zusammenlegung keiner der ehemaligen Gemeindepolitiker zur Führung der Gemeinde bereit erklärte, wurde von der Landesregierung Steiermark mit Franz Schröck ein Mitarbeiter der Bezirkshauptmannschaft Hartberg-Fürstenfeld zum Regierungskommissär bestellt. Dieser hatte bis zur Neuwahl des Bürgermeisters im Rahmen der konstituierenden Sitzung des Gemeinderats die anfallenden Amtsgeschäfte zu führen.[7]

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gemeinderat besteht aus 15 Mitgliedern. Nach dem Ergebnis der Gemeinderatswahl 2015 setzt sich der Gemeinderat wie folgt zusammen:

Bei der Zusammensetzung des Gemeinderats wurde auf die Ausgewogenheit beider ehemaligen Gemeinden wert gelegt, denn acht Gemeinderäte kommen aus Waldbach und sieben aus Mönichtwald.[6]

Die letzten Gemeinderatswahlen brachten folgende Ergebnisse:
Partei 2015 2010 2005 2000
Fusions-
gemeinde
Waldbach Mönich-
wald
Waldbach Mönich-
wald
Waldbach Mönich-
wald
Sti.  % M. Sti.  % M. Sti.  % M. Sti.  % M. Sti.  % M. Sti.  % M. Sti.  % M.
ÖVP 581 54 8 303 59 6 394 63 6 282 51 5 361 57 6 329 62 6 339 57 9
SPÖ 270 25 4 133 26 2 178 29 3 184 34 3 230 36 3 136 26 2 200 34 5
FPÖ 218 20 3 077 15 1 050 08 0 083 15 1 041 06 0 064 12 1 058 10 1
Wahlberechtigte 1.323 629 744 646 753 620 746
Wahlbeteiligung 82 % 83 % 85 % 85 % 85 % 87 % 82 %

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Mönichwald Waldbach Gesamt
1869 0844 745 1589
1880 0891 724 1615
1890 0851 695 1546
1900 0853 703 1556
1910 0901 740 1641
1923 0868 703 1571
1934 0950 809 1759
1939 0934 886 1820
1951 0888 865 1753
1961 0918 867 1785
1971 0923 956 1879
1981 1034 920 1954
1991 1065 901 1966
2001 0975 797 1772
2011 0898 723 1621
2014 0864 693 1557

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Waldbach-Mönichwald – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Steiermärkische Gemeindestrukturreform.
  2. § 3 Abs. 4 Z 6 StGsrG, Landesgesetzblatt für die Steiermark Nr. 31, Jahrgang 2014. ZDB-ID 705127-x.
  3. Erkenntnis des VfGH vom 23. September 2014, G 44/2014, V 46/2014 über die Anträge der Gemeinde Waldbach.
  4. Statistik Austria, Bevölkerung am 1.1.2015 nach Ortschaften
  5. Grazer Zeitung, Amtsblatt für die Steiermark. 30. Dezember 2014, 210. Jahrgang, 52. Stück. Nr. 307. ZDB-ID 1291268-2 S. 626.
  6. a b c Gemeinde Waldbach-Mönichwald: Gemeinderat (abgerufen am 28. Mai 2015)
  7. Kleine Zeitung vom 30. Dezember 2014: Beamter übernimmt Amt des Bürgermeisters (abgerufen am 19. April 2015)