Wikipedia Diskussion:Redaktion Musik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Abkürzung: WD:RMU, WD:MU, WD:WPM

Auf dieser zentralen Diskussionsseite der Redaktion Musik können Fragen zur Bearbeitung von Musikartikeln, zu Artikelinhalten und zur Organisation des Musikbereichs gestellt werden. Ältere Beiträge findest du im Archiv.

Füge neue Diskussionsthemen unten an:

Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit Signatur und Zeitstempel oder --~~~~.

Hinweise

Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 40 Tage zurückliegt und die mindestens einen signierten Beitrag enthalten.
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die seit 2 Tagen mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind.

Bitte nicht mehr als fünf Einrückungen in den Diskussionen, danach ausrücken.

Archivübersicht Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?

Kategorienspam[Quelltext bearbeiten]

Hallo! Wenn ich mir die Subkats von Kategorie:Beitrag zum Eurovision Song Contest so anschaue, wundere ich mich schon ein bisschen, vorsichtig ausgedrückt. Wozu brauchen wir diese leeren Schachteln? Die einmal im Jahr gezeigte Freude am Stuberstellen (diese Jahr zum Glück nicht über zwei Stück hinausgekommen) wird sie auch nicht füllen. Geht hier wirklich Systematik über Sinn? Falls wir das schon mal diskutiert haben, will ich nichts gesagt haben. Gruß–XanonymusX (Diskussion) 22:03, 18. Mai 2018 (CEST)

In der Tat ist es wenig sinnvoll, hier Unterkategorien anzulegen und Lieder nach Wettbewerbs-Land zu sortieren. Kategorie:Siegerbeitrag zum Eurovision Song Contest könnte man evtl. behalten.-- Engelbaet (Diskussion) 09:43, 20. Mai 2018 (CEST)
Den grundsätzlichen Sinn möchte ich gar nicht hinterfragen, die Subkat zum deutschen und schwedischen Beitrag, meinetwegen auch zum österreichischen, können wir gern beibehalten. Aber der Rest wirkt wie eine Einladung zum Erstellen löschfähiger Stubs und ist mE so auf keinen Fall haltbar.—XanonymusX (Diskussion) 12:29, 20. Mai 2018 (CEST)
Ich würde für eine konsequente Komplettlöschung (auch der deutschen Beiträge) plädieren; einfach, um spätere Diskussionen zu vermeiden, warum ein Land eine Subkat behalten kann, das andere aber nicht... --Koyaanis (Diskussion) 12:42, 20. Mai 2018 (CEST)
Auch egal. Aber die Frage ist per „10 Einträge“ eigentlich gut zu beantworten. Da keine automatische Relevanz gegeben ist und der Arbeitseifer im Bereich sehr gering ist, kann der Inhalt nicht vorausschauend eingeplant werden, also ist unter aktuell 9 Einträgen mit Sicherheit Sense.—XanonymusX (Diskussion) 13:07, 20. Mai 2018 (CEST)
Ich würde nicht mit der 10-Einträge-Regel operieren wollen, da dann ganz schnell wieder das Argument kommen wird, aus Gründen der Systematik könnte dann doch wohl für jedes Gewinnerland eine derartige Kategorie angelegt werden. Tatsächlich ist aber (insbesondere bei kleineren Ländern) immer wieder zu beobachten, dass sowohl die Schreiber des Songs als auch der Interpret nicht von dort stammen. Die Kategorisierung nach Gewinnerland ist demnach nicht (durchgehend) sinnvoll. Von Spezialisten mal abgesehen: Nach drei oder fünf Jahren erinnert man (vielleicht noch) die Nationalität des Interpreten, keineswegs aber mehr, für welches Land der Song nun der „Beitrag“ war.--Engelbaet (Diskussion) 14:59, 20. Mai 2018 (CEST)
Da weiter unten wieder zum Thema diskutiert wird: Können wir in diesem Fall auch eine Lösung finden und umsetzen? Gruß–XanonymusX (Diskussion) 23:14, 5. Jun. 2018 (CEST)
Ist jetzt weniger tragisch, aber die Einteilung von ESC-bezogenen Kategorien nach Land wird immer breiter aufgezogen, jetzt zB Kategorie:Autor eines italienischen Beitrags beim Eurovision Song Contest. Sinnvoll? Mit Blick auf Ralph Siegel oder Thomas G:son meine ich, nicht.—XanonymusX (Diskussion) 20:35, 8. Jun. 2018 (CEST)
Wenn man das Übel an der Wurzel packen wolle, bliebe wohl nur ein BSV... lg --Tkkrd (Diskussion) (Neulingshilfe) 21:20, 8. Jun. 2018 (CEST)

Moin! Gibt es hier noch einen konsens? Grüße --ot (Diskussion) 20:03, 18. Jun. 2018 (CEST)

@Ot: Nun, wie in mehreren Abschnitten weiter unten auch deutlich wird, ist die Redaktionsmeinung klar ablehnend. Das dann auch in eine erfolgreiche Löschaktion zu führen, ist bei einem ganzen Kategorienzweig aber immer langwierig. Meines Erachtens müssen entweder die Winz-Kategorien weg (also alle bis auf DE, IT, AT und SE) oder, wie von Engelbaet vorgeschlagen, der ganze Zweig.–XanonymusX (Diskussion) 22:09, 25. Jun. 2018 (CEST)

Werktitel bei Bach[Quelltext bearbeiten]

Wir hatten in der Vergangenheit immer wieder Diskussionen, welcher Titel bei einem Werk Bachs angemessen ist.

Die Gründe haben zu tun mit einer geänderten Rechtschreibung (Johannespassion? Johannes-Passion? Wohltemperiertes Klavier? Wohltemperirtes Clavier?), damit, dass er besonders seinen Sammlungen selbst keine Titel gegeben hat (Triosonaten für Orgel, Französische Suiten), dass Titel damals oft einfach wesentlich länger waren ("Auffrichtige Anleitung, Wormit denen Liebhabern des Clavires, besonders aber denen Lehrbegierigen,..."), dass sich andere Titel einfach am Markt durchgesetzt haben (Six Concerts avec plusieur instruments? Brandenburgische Konzerte?), dass uns unklar ist, ob der von Bach einmal vorangesetzte Artlkel nun dazugehören soll oder nicht (Das Wohltemperierte Klavier, Ein musikalisches Opfer). Ich finde die Diskussionen, an die ich mich teilweise recht gut erinnere, grade nicht mehr, aber ich denke, wen das Thema interessiert, der weiß, wovon ich rede, oder kann sich die Kämpfe zumindest gut vorstellen.

Nun wird in diesem Jahr das Bachwerkeverzeichnis neu herauskommen. Ich denke, bei allen persönlichen Vorlieben Einzelner, sollten wir uns einfach mal grundsätzlich auf die Titel einigen, die dort verwendet werden. Es ist sicher die amtliche Stelle, wo die Titel von Fachleuten diskutiert und entschieden worden sind und damit sicher relevanter als die persönlichen Vorlieben von uns (größtenteils) Nicht-Musikwissenschaftlern. Außer Frage steht, dass wir weiter Redirects verwendet werden.

Gerade, weil wir noch nicht wissen, ob sich dort die Titel ändern werden, und wohin, könnten wir diese Diskussion jetzt frei von persönlichen Vorlieben führen. Was haltet ihr davon, sich darauf zu einigen?

--INM (Diskussion) 11:47, 2. Jun. 2018 (CEST)

Zustimmung. Wenn ich [1] richtig interpretiere, sollten die dortigen Werktitel mit den in [2] recherchierbaren übereinstimmen. -- Density Disk. 18:14, 2. Jun. 2018 (CEST)
Dann wäre allerdings mein Ziel nicht erreicht. Ich hatte es für eine gute Idee gehalten, sich auf etwas zu einigen, das Autorität beanspruchen darf, uns aber eben noch nicht bekannt ist. Wenn es so ist, wie du schreibst, werden wir hier keine umfassende Einigung erzielen. Schade. --INM (Diskussion) 05:56, 3. Jun. 2018 (CEST)

Wichtig wäre mir, dass ich die Noten wiederfinde. Ich habe auf You tube Sinfonie 10 gesucht, und nicht das Richtige gefunden, denn ich hätte unter Sinfonia suchen müssen, was ich als dreistimmige Invention kenne. Letztere beide auf gedruckten Noten. --Room 608 (Diskussion) 11:16, 5. Jun. 2018 (CEST)

Wenn ich dich richtig verstehe, soll die deutsche Wikipedia also dafür sorgen, dass auf Youtube standardisierte Titel verwendet werden..? --INM (Diskussion) 12:32, 9. Jun. 2018 (CEST)
Eher umgekehrt, wenn ich Sinfonia bei You tube finde, will ich hier erfahren, dass das bei mir in den dreistimmigen Inventionen steht (oder umgekehrt). Dass ich Sinfonia lese und mir Sinfonie merke, dafür kann keiner etwas. -- Room 608 (Diskussion) 15:11, 10. Jun. 2018 (CEST)

Weitere unerwünschte Kategorien[Quelltext bearbeiten]

Und nochmal hallo zusammen, der Kollege Dschungelfan legt munter weiter unerwünschte Kategorien an. Ich habe jetzt mal auf die Kat. für das neue DSDS-Sternchen Marie Wegener LA gestellt. Und in diesem Zusammenhang auf die immer noch nicht entschiedene Löschdiskussion vom 27. April verwiesen. Bitte bringt Euch doch auch ein: [[3]] Danke und Gruß, Deirdre (Diskussion) 10:43, 4. Jun. 2018 (CEST)

Euch ist wirklich nicht mehr zu helfen. Ort für die Kategoriendiskussionen zu Musikern, Liedern etc. ist hier. Ein Admin hat doch gerade erst wieder bewiesen, dass er DSDS „sinnvoll“ findet und ihm Argumente, Fachbereiche und einheitliche Katregeln egal sind. Admins haben hier nichts zu entscheiden. Wenn die Musikkategorien verpfuscht werden, dann erledigen wir das selbst :-)  und sparen uns den Ärger mit der Tagesdiskussion. -- Harro (Diskussion) 12:42, 4. Jun. 2018 (CEST)
Schön - und wie? Dann mach doch mal ...! Gruß, Deirdre (Diskussion) 14:26, 4. Jun. 2018 (CEST)

Kategorie:Autor eines Beitrags beim Eurovision Song Contest[Quelltext bearbeiten]

Meiner Ansicht nach keineswegs flächendeckend eine sinnvolle Kategorie. Bei vielen Ländern sind ein bis vier Autoren versammelt (z.B. UK, DK). Orientierend für die Nutzer sind in solchen Fällen Listen, aber keinesfalls Kategorien. Da die Redaktion Musik zuständig ist: Bitte hier entscheiden und ggfs., falls meine Ansicht richtig ist, in den Fällen mit wenigen Einträgen hier dann auch erledigen und nicht via Löschdiskusssion.-- Engelbaet (Diskussion) 11:22, 9. Jun. 2018 (CEST)

Habe ich weiter oben schon kritisiert. Vor allem Ralph Siegel oder Thomas G:son (wenn erstmal kategorisiert) sollten abschreckende Beispiele sein!—XanonymusX (Diskussion) 11:49, 9. Jun. 2018 (CEST)
Danke. Das weist darauf hin, dass die Kategorie in der derzeitigen, hier nicht abgestimmten Unterteilung zusätzlich auch noch Kategorienspam erzeugen kann, wie das evtl. in anderen Wikipedien erwünscht ist, aber von uns immer ablehend gesehen wurde. Damit erscheint es keinesfalls sinnvoll, die Kategorie (so wir sie überhaupt beibehalten wollen) noch feiner aufzuteilen (also nach Wettbewerbsland).
Weitergehend: Ist Kategorie:Autor eines Beitrags beim Eurovision Song Contest überhaupt eine sinnvolle Unterkategorie zu Kategorie:Songwriter, bzw . Kategorie:Komponist (Schlager) oder Kategorie:Liedtexter?--Engelbaet (Diskussion) 12:10, 9. Jun. 2018 (CEST)
Ich sichte diesen Nonsens in meinen Artikeln jedenfalls nicht. Gerne können wir auch den ganzen Zweig entsorgen, er hat vor einiger Zeit ja auch die zweifelhafte Kategorie:Autor eines Beitrags beim Sanremo-Festival bewirkt (die ich nie selbst einsetzen werde). Ich würde sagen: Wenn ein Songwriter eine besondere Beziehung zum ESC hat (wie Siegel oder G:son), dann kann der Artikel ja in Kategorie:Person (Eurovision Song Contest) (in der im Übrigen die Autoren gar nicht drin sind); ansonsten sehe ich keine Grundlage für diese Kategorisierung, sonst könne wir ja auch nach jeder Castingshow etc. unterteilen. Ich glaube, beim ESC wurde viel zu lange Wildwuchs zugelassen …–XanonymusX (Diskussion) 22:25, 25. Jun. 2018 (CEST)

Kategorie:Musiker als Thema / Kategorie:Musikgruppe als Thema[Quelltext bearbeiten]

@ all: Hallo, zuletzt hatten wir immer wieder Diskussionen um diese Themenkategorien, insbesondere traf die Diskussion um die Größe dieser Kategorien auch Musiker. In Wikipedia:Kategorien/Musik#Musikalben haben wir für Alben eine Festlegung auf den „Richtwert zehn Artikel“. Wenn ich die Redaktionsdiskussionen richtig interpretiere, dann ist diese (eigentlich WP-weit übliche) Kategoriengröße auch bei Bands und Einzelmusikern gewünscht. Es gibt aber noch keine Kategorienregel. Deshalb schlage ich vor:

Unter Musiker -> Fakultative Kategorien:
  • „Für einen Musiker kann auch eine Themenkategorie als Unterkategorie zu Kategorie:Musiker als Thema angelegt werden. In dieser Kategorie können neben dem Personenartikel untergeordnete und abhängige Artikel wie Diskografie, Auszeichnungen, Alben, Lieder oder Tourneen gesammelt werden. Für die Anlage einer solchen Kategorie gilt der WP-übliche Richtwert von zehn Artikeln, d. h. zehn Artikel müssen bereits vorhanden oder das Erreichen von zehn Artikeln absehbar sein.“

Für Musikgruppen analog. Gibt es dafür Zustimmung? Andere Vorschläge? Ich bitte um möglichst viele Rückmeldungen, damit es genug aktive Unterstützung für eine Regelfestlegung gibt. Gruß -- Harro (Diskussion) 10:20, 5. Jun. 2018 (CEST)

Meine 2ct: Es gibt Äste im Kategorienbaum, wo Vollständigkeit erwünscht ist. Wenn es Kategorie:Fluss in Deutschland gibt, hat die Kategorie:Fluss in Andorra auch dann ihre Berechtigung, wenn es nur einen Artikel dafür gibt. Bei Musikern ist das nicht so, es gibt keinen Grund, für jeden Musiker eine eigene Kategorie anzulegen. Ein Interesse des Lesers kann ich nicht erkennen; es ist anzunehmen, dass bei Musikern mit wenigen "verbundenen" Artikeln diese bereits im Hauptartikel prominent verlinkt sind. Für Botauszählungen und Wartung liefern solche Kategorien keinen Wert. Das einschränkende Kriterium einer Mindestanzahl von Artikel erscheint mir mithin sinnvoll und legitim. Wegen mir zehn. Viele Grüße, Grueslayer 10:29, 5. Jun. 2018 (CEST)
Wenn diese Mindestanzahl von 10 Artikeln als feste Größe gibt, dann ja. Allerdings sollte man immer darauf achten, dass nur Artikel mit direktem Bezug (Lieder, Alben. eigenständiger Diskografie-Artikel) in die Kategorie aufgenommen werden. Die XY. DSDS-Staffel hat meiner Meinung nach nichts mit dem Gewinner zu tun. Die hätte es nämlich auch ohne den Gewinner gegeben; ein Lied gibt es aber nur durch den jeweiligen Künstler. -- Vezoy (Diskussion) 10:33, 5. Jun. 2018 (CEST)
Wie die Vorredner, gerade im Hinblick auf die BNS-Aktion von Dschungelfan 10 Artikel als feste Größe. Allerdings wird der Punkt oder das Erreichen von zehn Artikeln absehbar sein unterwandert werden mit der Begründung, man könnte ja zu jedem Lied jedes noch so kleinen Künstlers irgendwann mal einen Artikel schreiben wodurch die Kat ihre Daseinsberechtigung besitzt. Daher m.E. wirklich erst, wenn 10 Artikel vorhanden sind. lg --Tkkrd (Diskussion) (Neulingshilfe) 10:45, 5. Jun. 2018 (CEST)
Full ack zu Tkkrd. Gruß, Deirdre (Diskussion) 17:44, 5. Jun. 2018 (CEST)
Mindestzahl: zehn Artikel. --HW1950 (Diskussion) 22:31, 5. Jun. 2018 (CEST)
Erst bei Erreichen der Mindestzahl Anlage der Kategorie. Keineswegs gehört dabei der Artikel zur Staffel in die Themenkategorie zum Künstler; dazu wird zu wenig im Artikel über den Künstler berichtet.--Engelbaet (Diskussion) 07:52, 6. Jun. 2018 (CEST)
Prima. Da sind wir uns ja außerordentlich einig. Sogar mit konkreter Festlegung auf die Mindestzahl.
Ich nehme sie auch auf, trotzdem will ich darauf hinweisen, dass üblicherweise in der WP 7, 8, 9 Artikel bei den Personenkategorien toleriert werden. Also möge bitte niemand danach mit Verweis auf unsere Festlegung hergehen und schonungslos alles wegsensen, was unter 10 ist. Das gibt nur großen Ärger und jede Menge sinnloser Diskussionen. Die Kategorien bestehen schon so lange unbeanstandet, da kann man auch mit Zurückhaltung und Augenmaß aufräumen. Gruß -- Harro (Diskussion) 16:04, 8. Jun. 2018 (CEST)
Mindestzahl 10 meint in der Praxis: Alles bis zu fünf Artikeln kann eindeutig weg.-- Engelbaet (Diskussion) 11:25, 9. Jun. 2018 (CEST)
Der Hinweis galt den Theoretikern ;-) Der Text steht jetzt in Wikipedia:Kategorien/Musik unter Musikern und Musikgruppen. Bitte prüfen. Gruß -- Harro (Diskussion) 17:32, 9. Jun. 2018 (CEST)
Meiner Ansicht so ausreichend formuliert. Durch die Aufzählung der evtl. zugehörigen Artikelgruppen wird meiner Ansicht nach deutlich, dass Artikel über Wettbewerbe, an denen sich Musiker beteiligen, nicht Bestandteil der Themenkategorie sein können. --Engelbaet (Diskussion) 17:42, 9. Jun. 2018 (CEST)

Bitte um Bestätigung[Quelltext bearbeiten]

Wie es dann so ist, pfeift ein Admin gleich beim ersten Anwendungsfall auf die Regeln und will eine „Diskussion“. Folgende Kats sind aktuell mit Löschantrag versehen (fast alle vor der Regel, deshalb in der regulären LD):

Wenn wir die Regel haben, brauchen wir m. E. nicht jedes Mal die Kategorien einzeln besprechen. Der Admin war aber nicht ganz einsichtig und will die Bestätigung, also nehmen wir es doch einfach mal als (hoffentlich einmaligen) Praxistest. Sollen wir die 6 Kategorien löschen? Ich bin in allen Fällen dafür. Gruß -- Harro (Diskussion) 02:14, 11. Jun. 2018 (CEST)

Eine Diskussion hatten wir, einen Beschluss haben wir auch. – Admins haben die Aufgabe, Beschlüsse der Fachredaktionen umzusetzen, nicht aber die Aufgabe, Beschlüsse neu beschließen zu lassen: löschen. Kollegiale Grüße H.W. --HW1950 (Diskussion) 12:43, 11. Jun. 2018 (CEST)
Wir haben das so besprochen, also setzen wir das auch so um. Sonst war die ganze Diskussion für die Katz. Löschen. Sobald die erforderliche Anzahl erreicht ist, kann man die entsrprechende Kategorie natürlich wieder erstellen. -- Vezoy (Diskussion) 12:51, 11. Jun. 2018 (CEST)
Insbesondere die letzten beiden Rapper-Kategorien bedienen sich schamlos an den Artikeln, die zur übergeordneten Band Kategorie:187 Strassenbande gehören. So ist das nicht gedacht, dass alle Artikel, die irgendwie miteinander in Verbung stehen, wechselseitig in den Themenkategorien auftauchen. --Krächz (Diskussion) 20:52, 11. Jun. 2018 (CEST) PS: Alle Löschen, da Redaktionsbeschluss vorsieht, die Richtlinie etwas enger auszulegen. PPS: Das Kategorisieren von Weiterleitungen nimmt auch etwas Überhand in letzter Zeit, finde ich.
Löschen. Viele Grüße, Grueslayer 21:02, 11. Jun. 2018 (CEST)

Löschen. Gruß, Deirdre (Diskussion) 21:45, 11. Jun. 2018 (CEST)

Neutral, mich stören sie nicht, will aber auch keinen Redaktionsbeschluss sabotieren. --Gripweed (Diskussion) 21:48, 11. Jun. 2018 (CEST)

Keine Ahnung, warum die stören. Ist ja nicht so, dass wir wie in der EN-Wikipedia einen kompletten Überschuss an Kategorien an jedem Artikelende haben. --RiJu90 (Diskussion) 21:53, 11. Jun. 2018 (CEST)

Das ist eine Abstimmung innerhalb des Wiki-Projektes Kategorien. Was dort abgestimmt wird - über die Köpfe aller bestehenden Redaktionen hinweg - interessiert mich nicht. Solch eine Regelung, nämlich die inhaltliche Entmachtung der Redaktionen Personen-Kategorien betreffend, ist nur per MB zu regeln. Liebe Grüße H.W. --HW1950 (Diskussion) 23:39, 11. Jun. 2018 (CEST) PS: Wo ist das per MB geregelt?

Ist ohnehin kein Problem. Außer dass wir die Kategorie-Inhalte genauer benennen – also die klassische Fachbereichsaufgabe –, sind wir im Wesentlichen ohnehin im Einklang mit der Abstimmung. Insbesondere bei dem Mindestwert 10, um den es bei den Löschanträgen geht, weichen wir ja nicht davon ab. Dass dort das ominöse Stichwort „Richtwert“ verwendet wird, das regelmäßig Leute von Artikeln träumen lässt, die dann in Jahren nicht entstehen, wie die existierenden Kategorien zeigen, ist eher ein Formulierungsmangel der Umfrage. Von dem „Richtwert“ sind jedenfalls alle Kategorien noch deutlich weg, solange es jemand ernst meint und nicht nur wieder ein paar lieblos zusammengegoogelte Daten und Rezensionen als Artikel ausgibt.
Anders gesagt: die Umfrage stützt die Löschung und widerspricht ihr nicht. Gruß -- Harro (Diskussion) 00:09, 12. Jun. 2018 (CEST)
Wieso? Meinst du, die legen die fehlenden Artikel an? Nur mal als Hinweis: das Biografieprojekt ist nur noch ein Anschlagbrett und ansonsten tot. -- Harro (Diskussion) 03:07, 12. Jun. 2018 (CEST)

Also, es ist vollbracht. Der Admin hat sich überzeugen lassen, danke dafür. Der Anfang ist gemacht, jetzt müssen wir mal sehen, wie das in Zukunft läuft. Ich fürchte, nicht immer glatt, aber hierauf können wir ja jetzt verweisen. Danke für eure Meldungen und Meinungen und die redaktionelle Geschlossenheit. Gruß -- Harro (Diskussion) 13:37, 12. Jun. 2018 (CEST)

2007 AFL Grand Final trophy pesentation.jpg
--Fraoch Give Blood transparent.png 14:09, 12. Jun. 2018 (CEST)

Danke für Deine Initiative, Harro! Gruß, Deirdre (Diskussion) 15:32, 12. Jun. 2018 (CEST)

VM wegen SLA[Quelltext bearbeiten]

Kleiner Hinweis auf Kategorie:Daniel Küblböck und [4]. --Gripweed (Diskussion) 07:30, 14. Jun. 2018 (CEST)

Genau, finde ich ganz toll. Ich stellte ja letztens zunächst einen regulären LA auf die Kat Marie Wegner und wurde von HvW zusammengefaltet, dass man sowas nicht über LA, sondern mit Hinweis auf die von der Redaktion gefassten Beschlüsse natürlich über SLA erledigen müsse. Das habe ich gemacht, zum Dank lande ich auf der VM und die SLA werden alle als Vandalismus entfernt ... Gruß, Deirdre (Diskussion) 12:15, 14. Jun. 2018 (CEST)
Diese Uneinigkeit der Admins sorgt doch erst dafür, dass Dschungelfan sein BNS-Spielchen treiben kann. Immerhin stellt er selbst LA auf Musiker-Kategorien mit weniger als zehn Artikel, nur um eine Woche später eine Kategorie mit weniger als 10 Artikel anzulegen. Ein SLA war daher m.E. auch nach der Disk hier völlig gerechtfertigt. Ebenfalls neu angelegt wurde von ihm die Kategorie:Jennifer Rush, inklusive Streit um Einsortierung der Geschwister (sieh eu.a. Wikipedia:Sperrprüfung#Benutzer:Dschungelfan. lg --Tkkrd (Diskussion) (Neulingshilfe) 12:26, 14. Jun. 2018 (CEST)
LA auf die unnötige Jennifer Rush Kategorie bitte. -- Vezoy (Diskussion) 15:27, 14. Jun. 2018 (CEST)
Eindeutig unnötig wird sie vermutlich dann, wenn die reichlich unmotivierte Dopplung von Jennifer Rush/Diskografie zum Hauptartikel aufgehoben würde. Baut da jemand zurück bzw. ist es wirklich erforderlich, diese Informationen aus dem biographischen Artikel auszugliedern.-- Engelbaet (Diskussion) 20:15, 14. Jun. 2018 (CEST)

Up-Tempo[Quelltext bearbeiten]

Der Artikel hat jetzt einen Baustein, ist immer noch mäßig. Auf der Artikeldisk steht seit Jahren, warum man nichts Genaues weiß. In der Wikipedia Diskussion:WikiProjekt Jazz habe ich ein paar Informationen zu dem Charlie Parker Beispiel abgefragt. --Room 608 (Diskussion) 11:22, 5. Jun. 2018 (CEST)

"Kein Artikel ist besser als ein schlechter." Nach meiner letzten Verschlimmbesserung werde ich innerhalb einer Woche für diesen schlechten Artikel einen Löschantrag stellen. Bei dieser miserablen Arbeitseinstellung hier. -- Room 608 (Diskussion) 11:44, 8. Jun. 2018 (CEST)
@Roomsixhu: „miserable Arbeitseinstellung hier?“ Hallo? Dass der Artikel problematisch ist, ist seit Jahren bekannt und durch Quellenbaustein (keine Ahnung, auf welcher Basis Engelbaet den seinerzeit rausgenommen hat) und Diskussion hier und hier dokumentiert. Muss man vielleicht auch nicht ständig wiederholen, dass man bei manchen Themen auch mal an Grenzen stößt. Aber hier rumzumaulen, weil andere keine Wunder vollbringen können, wo du selber nicht weiterkommst, ist absolut schlechter Stil. Heul doch! (Ich für meinen Teil werde am Wochenende mal in der Bibliothek schauen, ob nicht doch noch irgendwas brauchbares zu finden ist. Aber primär sind da U-Musik-Experten gefragt.) --FordPrefect42 (Diskussion) 14:14, 8. Jun. 2018 (CEST)
Eigentlich ein Fall für die Qualitätssicherung. Kann ja auch hier stattfinden. Ich finde das Lemma fürchterlich gewählt. Im materialistischen Englischen haben sie ein Glossar, also reichte der erste Satz aus dem Artikel. Aber prinzipiell deutsch legen wir einen Artikel an und dann in eine Kategorie einsortieren, was dann den Spam von oben verursacht. Das Lemma ist im Gegensatz zu Doubletime nicht beherrschbar, auch Belege machen den Begriff nicht weniger schwammig. Ich kann dazu schwafeln, was ich will, es ist nicht falsch, wird aber auch nicht richtiger, oder eindeutiger. Die Belegsituation dürfte schlecht sein, im Ziegenrücker steht nur, dass sich englische Begriffe in Popmusik einbürgern.
Wieso U-Musikexperten? Waller wird klassisch seit 80 Jahren weiterverarbeitet, und ist immer noch wie zu Anfang U-Musik. Eine belegte Unterscheidung, wie? Zu afrikanischer Rhythmik gibt es de facto keine Belege. Nur koloniale. Also mache ich mich unbeliebt mit OR oder TF.
Satelite ist Schamrrn. Der Artikel hier füllt nur die Lücke dort. Parker war von Anfang an im Artikel, warum?-- Room 608 (Diskussion) 18:46, 9. Jun. 2018 (CEST)

Der Begriff ist schwammig, wird in unterschiedlichen Kontexten mit unterschiedlichen Inhalten benutzt - eine klare Definition des Begriffs konnte ich nicht finden. Andererseits ist der Begriff in der U-Musik gängig und damit relevant. Vielleicht könnte die QS weiterhelfen? Kollegiale Grüße H.W. --HW1950 (Diskussion) 22:31, 9. Jun. 2018 (CEST)

Schon der erste Satz ist voll daneben und dann folgen einige Beispiele im Stil von "ein Tisch is wenn man keinen hat nimmt man 'ne Kiste", wenn da nichts substantielles zu finden ist, woran man den Artikel anlehnen kann (und wenns dann auch nur 2 Sätze sind) sollte man ihn besser löschen. --UliR (Diskussion) 23:38, 9. Jun. 2018 (CEST)

Ich habe mal den Satz mit Satellite herausgenommen. Er war eher unverständlich und die Ref führt auf eine kommerzielle Website. Wäre es nicht sinnvoll, den Artikel in Unterabschnitte (z. B. „Allgemein“, „Up tempo im Jazz“, „Up tempo in der elektronischen Tanzmusik“) zu gliedern, dass er ein wenig übersichtlicher wird? Ausserdem sollte man den Vorschlag auf der Disk. des Artikels berücksichtigen. --BlakkAxe?! 00:18, 10. Jun. 2018 (CEST)

Super Arbeitseinstellung, tolle Vorschläge. Ich stelle fest, Konsens ist, dass es keinen Konsens zu up-tempo gibt, das und die anderen Vorschläge werden die Woche verarbeitet. Uli kann danach Löschantrag stellen. -- Room 608 (Diskussion) 14:38, 10. Jun. 2018 (CEST)

Sorry, aber der derzeitige Artikelinhalt ist wirklich wirres Zeug: erst wird gesagt, dass es Up Tempo nicht geben kann und dann erklärt, wo es zu finden ist??? --UliR (Diskussion) 23:57, 12. Jun. 2018 (CEST)

Der "Begriff" kommt mit "Jazz, Rock, Pop" aus dem englischen Sprachraum zu uns und ist selbst mit einer festen Metronomzahl nicht verbindlich, außer seiner Bedeutung schnell zu spielen. Etwas klarer kann man es so schreiben. -Room 608 (Diskussion) 01:38, 13. Jun. 2018 (CEST)
So, jetzt ist der Artikel immer noch nicht besser und zum Abschuß freigegeben. -- Room 608 (Diskussion) 09:56, 13. Jun. 2018 (CEST)

Kategorien[Quelltext bearbeiten]

Welchen Sinn hat es, dass wir die Kategorie Band (Deutschland), aber nicht Band (Spanien), sondern stattdessen Spanische Band haben? --Schnabeltassentier (Diskussion) 17:17, 12. Jun. 2018 (CEST)

Es gibt eine Kategorie:Deutsche Band und keine Kategorie:Band (Deutschland). Und wenn es sie geben würde hätte sie ein anderes Ordnungskriterium als die Kategorie:Deutsche Band. Und das wäre eins, das wir nach Wikipedia:Kategorien/Musik#Unzulässige Kategorien nicht haben wollen. Gruß.--Fraoch Give Blood transparent.png 17:30, 12. Jun. 2018 (CEST)

Neue Songartikel mit QS-Bedarf[Quelltext bearbeiten]

Derzeit haben wir viele neue Artikel zu amerikanischen Nummer-1-Hits, die offenbar systematisch angelegt werden. Derzeit befinden wir uns in den 1980ern. Das ist ja erstmal schön, aber leider haben die Artikel sprachliche und formale Mängel. Vielleicht hat jemand mal zwischendurch Lust, hier und da das Gröbste glattzuziehen. --Krächz (Diskussion) 00:03, 14. Jun. 2018 (CEST) Übersicht neuer Songs zum Bleistift hier.

Vorschlag zu neuer Kategorie „ESC-Dirigenten“[Quelltext bearbeiten]

Ich würde gerne die vorhandenen Wikipedia-Artikel zu den Personen, die jemals einen Beitrag zum Eurovision Song Contest dirigiert haben, kategorisieren. Solch eine Kategorie ist schon in mehreren WPs vorhanden, z. B. der Englischen (https://en.wikipedia.org/wiki/Category:Eurovision_Song_Contest_conductors).

Gibt es dagegen Einwände oder Vorschläge? --Chris1202 (Diskussion) 20:57, 14. Jun. 2018 (CEST)

Gefühlsmäßig ja; muss das unbedingt sein ? --Koyaanis (Diskussion) 21:45, 14. Jun. 2018 (CEST)
Wo soll das denn rein? Kategorie:Dirigent nach Anlass? Gibt es da weiteren Bedarf nach einer solchen Systematik? Ich denke, nein. Monolithische Kategorien brauchen wir nicht. --Krächz (Diskussion) 23:10, 14. Jun. 2018 (CEST)
Ich dachte eher an die Kategorie:Person (Eurovision Song Contest) oder Kategorie: Teilnehmer am Eurovision Song Contest und weniger an eine Kategorie im Bereich Musik. Ich halte es für einen durchaus wichtigen Teil der ESC-Geschichte, der immerhin über 40 Jahre des Wettbewerbs ausmacht (1956-98). Mit Verlaub, aber das Argument, dass man „gefühlsmäßig“ Einwände habe, finde ich nicht besonders überzeugend.(nicht signierter Beitrag von Chris1202 (Diskussion | Beiträge))
Im Augenblick ergibt der PetScan zu Kategorie:Person (Eurovision Song Contest) und Kategorie:Dirigent 12 Personen. Edit: Ups, Tiefe nicht eingestellt. Formal also denkbar, aber bei 12 Personen m.M.n. nicht unbedingt notwendig. Welchem Zweck soll dass denn haben und wie genau soll es sich in die bestehende Systematik unter Kategorie:Musiker einfügen? Das sind die wesentlichen Fragen die hierbei eine Rolle spielen.--Fraoch Give Blood transparent.png 09:57, 15. Jun. 2018 (CEST)
Stefan Raab hat 1998 auch Guildo hat euch lieb! (als Komponist) selbst dirigiert und wird trotzdem (hoffentlich) nie in der Kategorie:Dirigent auftauchen, weil das vermutlich das einzige Mal in seinem Leben war, dass er vor einem Orchester stand. Überhaupt war der Stellenwert der Dirigenten beim ESC in der Vergangenheit höchst unterschiedlich: bei manchen Beiträgen haben die Komponisten ihre eigenen Beiträge dirigiert, bei anderen überließ man das Dirigat einem Profi-Dirigenten des Gastgeberlandes. Seit 1999 gibt es überhaupt kein Live-Orchester mehr. Sollen die Dirigenten der Playbacks ebenso in der Kategorie erscheinen? Ich erwarte bei so einer Kategorie große Praktikabilitäts-Probleme. --FordPrefect42 (Diskussion) 10:33, 15. Jun. 2018 (CEST)

Ausrückung --Habitator terrae (Diskussion) 12:39, 18. Jun. 2018 (CEST):

Deshalb die Frage wie sich die Kategorie unter der Kategorie:Musiker einfügen würde.--Fraoch Give Blood transparent.png 10:41, 15. Jun. 2018 (CEST)

Passt im allgemeinen nicht in die Kategorie: Teilnehmer am Eurovision Song Contest; zumeist würde ein Dirigent also hier unter Kategorie:Person (Eurovision Song Contest) eingeordnet werden. Allerdings gibt es, wie bereits ausgeführt, Extremfälle wie Raab die als Komponisten auch mal den Taktstock schwingen wollten. Damit würde diese Kategorie, die wir in keiner Weise benötigen, bereits an dieser Stelle Praktikabilitätsprobleme aufweisen. -- Engelbaet (Diskussion) 11:15, 15. Jun. 2018 (CEST)
@FordPrefect42: ich meinte eigentlich jene Personen, die vor dem jeweiligen Song genannt wurden, sich verbeugt haben und dann das Orchester eingezählt haben. Ich bin noch kein großer Wikipedia-Experte, aber da ihr ja bereits ausgeführt habt, warum mein Vorschlag nicht realisiert werden kann, nehme ich das einfach als gegeben hin und gehe davon aus, dass alles so passt, wie ihr es ausgeführt habt. Also demnach auch keine Sortierung in Kategorie:Person (Eurovision Song Contest), nehme ich an?--Chris1202 (Diskussion) 13:29, 15. Jun. 2018 (CEST)
Und noch etwas: ich werde die entsprechenden Personen in die Artikel Deutschland beim Eurovision Song Contest, usw. usf. einarbeiten. Dies sollte hoffentlich kein Problem darstellen? --Chris1202 (Diskussion) 15:29, 16. Jun. 2018 (CEST)
Danke für die Liste, die in Deutschland beim Eurovision Song Contest durchaus noch weiter nach oben rutschen kann.-- Engelbaet (Diskussion) 09:40, 18. Jun. 2018 (CEST)

Noch eine überflüssige ESC-Kategorie[Quelltext bearbeiten]

Mit wem wurde eigentlich Kategorie:Kommentator (Eurovision Song Contest) abgestimmt? Enthält derzeit vier Personen und ist auch nicht ausreichend operationalisiert (vgl. auch die Folgeprobleme in Kategorie:Kommentator, die uns in dieser Redaktion allerdings nicht beschäftigen sollten). -- Engelbaet (Diskussion) 11:15, 15. Jun. 2018 (CEST)

Die übergreifende und Mischmasch-Probleme stifende Kategorie:Kommentator ist nun in der Löschdiskussion, aber ich denke, ob wir Kategorie:Kommentator (Eurovision Song Contest) benötigen und wie wir sie ggfs. ausgestalten, wollen wir eher hier klären. -- Engelbaet (Diskussion) 11:47, 15. Jun. 2018 (CEST)
Thomas Gottschalk fehlt noch... ;-) ;-) --Koyaanis (Diskussion) 18:58, 15. Jun. 2018 (CEST)

Datenbankänderung elportaldemusica.es[Quelltext bearbeiten]

Hallo. Ich wollte darauf aufmerksam machen, dass die Datenbank von elportaldemusica.es geändert wurde. Auf der Startseite kann nach Interpreten und Titeln gesucht werden (Beispiel). Kann ein Bot eingesetzt werden, um die defekten Links zu korrigieren? MfG --Klausio (Diskussion) 01:08, 24. Jun. 2018 (CEST)

Hallo Klausio, wie erfolgt da genau die Suche nach den Auszeichnungen? Das erschließt sich mir noch nicht. Danke. Viele Grüße --Dentalum (Diskussion) 09:34, 24. Jun. 2018 (CEST)
Hallo Dentalum. Wenn man auf das Lied oder Album klickt, wird die Auszeichnung rechts oben angezeigt, wie hier. Die Datenbank reicht aber nur bis 2009 zurück, zuvor verliehene Auszeichnungen sind also soweit ich das verstanden habe nicht aufrufbar. MfG --Klausio (Diskussion) 12:39, 24. Jun. 2018 (CEST)
Also das gleiche unkomfortable Einzelangeklicke wie vorher, na bravo :-( Grüße --Dentalum (Diskussion) 12:41, 24. Jun. 2018 (CEST)

Noch eine Kategorienfrage[Quelltext bearbeiten]

Hallo! Nachdem ich letztens mal wieder an den ESC-Kategorien verzweifelt bin und die mir völlig abstrus scheinende Einordnung von Kategorie:Beitrag zum Eurovision Song Contest in Kategorie:Lied nach Auszeichnung (sowie analoge Fälle) entfernt habe, sehe ich gerade, dass Wikipedia:Kategorien/Musik tatsächlich vorgibt „Auch Kategorien zu Wettbewerbsbeiträge kommen in die Kategorie:Lied nach Auszeichnung.“ Abgesehen vom Grammatikfehler verstehe ich diese „Regel“ nicht; schon der Gewinn eines Wettbewerbs ist keine Auszeichnung, geschweige denn die reine Teilnahme. Hat jemand hierzu eine Erklärung? @Krächz: Scheint von dir zu stammen. Gruß–XanonymusX (Diskussion) 21:14, 27. Jun. 2018 (CEST)

Puh, das hatten wir 2 oder 3-mal diskutiert, dass "Auszeichnung" hier nich ganz treffsicher ist und uns trotzdem für diese Lösung entschieden, bzw. es wurde diesem meinem Vorschlag kein weiterer Widerstand entgegengebracht. Mir lag seinerzeit daran, die Kategorie:Lied durch Unterkategorien aufzuräumen. Nur bei recht straffem Kategorienbaum sehe ich mich in der Lage, die Beschreibung der Kategorie der Entwicklung anzupassen. Ein Nummer-Eins-Hit gewesen zu sein, ist ja auch keine "Auszeichnung" im engeren Sinn, ein Beitrag zum ESC gewesen zu sein auch nicht, da hast du recht. Den ESC gewonnen zu haben allerdings schon. Sollen wir also ESC-Gewinner-Kategorien und ESC-Beitrags-Kategorien in unterschiedlichen Subkats sortieren, weil für den einen "Auszeichnung" super passt, für den anderen aber eher nicht? Wobei ja die nationale Auswahl, die einen ESC-Beitrag nominiert, auch Gewinner und Verlierer kennt. Ich hätte dieses ganze Thema "Lied nach Erfolg", "Lied nach Auszeichnung", "Lied nach Wettbewerb" ungern auf diverse Subkategorien aufgesplittet und genausowenig gefällt mir, wenn sie direkt in Kategorie:Lied rumlümmeln. Vielleicht findet sich ja statt "Auszeichnung" ein Begriff, der die Klammer umfassender und besser bezeichnet. --Krächz (Diskussion) 00:02, 2. Jul. 2018 (CEST)

Populäre Musik[Quelltext bearbeiten]

Noch eine Baustelle: Wir sind eine der wenigen (wenn nicht die einzige) Sprachversionen, die keinen Artikel Populäre Musik hat. Stattdessen wird das Thema bei uns in Popmusik mitbehandelt. Das ist musikwissenschaftlich einfach nicht sauber und stiftet Verwirrung, auch wenn der Popmusik-Artikel gar nicht mal schlecht ist. Falls da jemand ran will, würde ich das gern unterstützen. Selbst fehlt mir für so einen grundlegenden Umbau im Moment leider die Zeit. Oder gibt es andere Meinungen? XanonymusX (Diskussion) 20:49, 4. Jul. 2018 (CEST)

Sehr schwer. Ich sehe mich außer Stande dazu. Ich hatte in irgendeiner Diskussion mal versucht, den Begriff Traditional Pop für die amerikanische Popmusik der 1940-1960er zu verargumentieren und bin damit grandios gegen die Wand gefahren. Und immerhin gibt es für den Traditional Pop heute noch Grammys... Bereits unsere Kategorie:Popmusik ist ja letztlich Kraut und Rüben. Ich würde das auch gerne unterstützen, wenn hier Ordnung geschaffen würde. --Krächz (Diskussion) 22:40, 4. Jul. 2018 (CEST)
Im Archiv 2009 (!) hab ich die Diskussion zum Traditional Pop gefunden. --Krächz (Diskussion) 16:56, 5. Jul. 2018 (CEST)
+ 1. Meiner Ansicht nach sollte das evtl. eher als Popularmusik eingerichtet werden (wie das in den Musikwissenschaften verhandelt wird). -- Engelbaet (Diskussion) 07:48, 5. Jul. 2018 (CEST)
Der Begriff ist allerdings etwas problematisch, da er laut Duden gar nicht existiert und vielmehr Populärmusik heißen müsste (was ich wiederum nie zuvor gehört habe). Da ist es dann doch besser, bei populärer Musik zu bleiben und den reinen Fachjargon zu vermeiden; was im wissenschaftlichen Bereich in DE überwiegt, wüsste ich gar nicht, zwar ist meist von „Popularmusikforschung“ die Rede, aber bei Definitionsfragen kenne ich in Artikeln eigentlich ausschließlich populäre Musik.—XanonymusX (Diskussion) 10:17, 5. Jul. 2018 (CEST)
Nach Google-Recherche scheint Popularmusik zumindest im wissenschaftlichen Sprachgebrauch üblich zu sein; allerdings ist der Denkfehler, dass Popularmusik und Popmusik gleichzusetzen sind, offensichtlich weit verbreitet; letztere wird zumindest in der englischen Version als Subgenre sortiert. --Koyaanis (Diskussion) 10:39, 5. Jul. 2018 (CEST)
Jein; Popmusik ist mit Sicherheit populärer Musik unterzuordnen, allerdings ist letztere kein Genre im gängigen Sinn. Aber das wird ja auch im aktuellen Artikel einigermaßen erklärt. Der enWP zu folgen ist sicher nicht verkehrt!—XanonymusX (Diskussion) 11:06, 5. Jul. 2018 (CEST)

Der Begriff „Popularmusik“ ist in der wissenschaftlichen Literatur üblich und bezeichnet das breite Spektrum an Stilrichtungen, die weder der Kunstmusik noch der Volksmusik zugerechnet werden können.

Der Begriff „Pop-Musik“ leidet unter der vermeintlichen Doppeldeutigkeit des Begriffes „Pop“. „Pop“ als Abkürzung von „popular“ wird sowohl als Bezeichnung bestimmter Musikrichtungen (Pop-Musik), als auch bestimmter Kunstrichtungen (Pop-Art) benutzt, wobei festzustellen ist, dass der Begriff „Pop-Musik“ einem Begriffswandel unterlag. Das Problem der Terminologie wird sehr ausführlich erläutert in Flender, Reinhard / Rauhe, Hermann : „Popmusik. Aspekte ihrer Geschichte, Funktionen, Wirkung und Ästhetik“. Darmstadt : Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 1989, S. 11-19.

Fazit: Den Artikel „Popmusik“ finde ich nicht sehr gelungen. Der Artikel „Popularmusik“ fehlt.

Kollegiale Grüße H.W. --HW1950 (Diskussion) 21:39, 5. Jul. 2018 (CEST)

Ja, einverstanden. Aber, wie gesagt, mit „Popularmusik“ scheint irgendwas nicht zu stimmen, wenn der Begriff wirklich so verbreitet wäre, müsste der Duden ihn mittlerweile kennen. Ich kenne aus Aufsätzen/Artikeln in deutscher Sprache auch tatsächlich nur „populäre Musik“, Popularmusik ist mE Fachjargon aus dem akademischen Bereich (in meinem Studium heißt das Modul etwa Popularmusik(forschung), im Seminar diskutieren wir aber konsequent über populäre Musik).
Leider habe ich das Thema jetzt eine Woche zu spät angerissen, auf meine Institutsbibliothek habe ich vermutlich erst im Oktober wieder Zugriff. Es gibt ja einige brauchbare Enzyklopädien (allen voran die Encyclopedia of Popular Music of the World), anhand derer wir die Definitionen eigentlich relativ einfach geraderücken können. Die deutschen Begrifflichkeiten lassen sich dann am besten anhand der Texte von Peter Wicke (im bestehenden Artikel teilweise auch schon verwendet) ausarbeiten. Am Rande zur Diskussion bzgl. Traditional Pop: Habe sie in der Eile nur überflogen, möchte aber dazu anmerken, dass man sehr wohl eine im deutschen Sprachraum nicht rezipierte Begrifflichkeit beschreiben kann; ich habe das bspw. in kleinem Stil bei Operatic Pop versucht. Gruß–XanonymusX (Diskussion) 21:50, 5. Jul. 2018 (CEST)
Ach so, bei Wicke heißt es etwa erklärend „So brauchte es etwa in der in dieser Hinsicht besonders dogmatischen deutschen Musikwissenschaft erst einmal die Kreation des Sprachungetüms «Popularmusik», um den betreffenden Musikformen die höhere akademische Weihe zu verleihen.“ Ist also ein sehr akademischer Diskurs, von dem man sich in der neueren Forschung wohl distanzieren will.–XanonymusX (Diskussion) 21:58, 5. Jul. 2018 (CEST)
Nun, der Begriff "Popularmusik" ist ein in der Wissenschaft gebräuchlicher Begriff, auch wenn Wicke den Begriff "Populäre Musik" bevorzugt (vgl. Wicke, Peter : "'Populäre Musik' als theoretisches Konzept". In: Popscriptum 1, 1992, wo er gegen Flender/Rauhe Stellung bezieht). So impliziert der Begriff "Popularmusik" stärker sozio-ökonomische Aspekte, technologische und historische Entwicklungen u.a. als der Begriff "Populäre Musik" und ist - auch in der epochalen Fassbarkeit - schlicht präziser. Und da ich von Musik keine Ahnung habe und nur gelernter Historiker bin, bevorzuge ich halt den Begriff "Popularmusik", aber über Terminologie müssen wir nicht streiten. Kollegiale Grüße H.W. --HW1950 (Diskussion) 22:38, 5. Jul. 2018 (CEST)
Was immer die Duden-Redaktion meint und wohin sie sich verreitet: Der deutsche Wortschatz verfügt über dieses Wort nachweislich auch jenseits des wissenschaftlichen Diskurses (Häufigkeitsklasse 18, und damit gleich häufig wie Populärmusik).
Der Duden baut auch bei einigen Musik-Genres absoluten Mist, z.B. mit seiner Durchkopplung des Genres New Orleans Jazz, das weit entfernt von der deutschen Sprachwirklichkeit ist.-- Engelbaet (Diskussion) 09:59, 6. Jul. 2018 (CEST)
Das zeigt nur, dass Fachleute sich nicht um Rechtschreibung scheren. Jazz ist ein etabliertes Fremdwort im Deutschen und die generelle Regel besagt, dass dann auch Zusammensetzungen wie deutsche Wörter behandelt, sprich durchkoppelt, werden. Auch der konkrete Ausdruck New-Orleans-Jazz ist durchaus gängig und wird vollständig gebeugt. Es gibt also wenig Grund, es als zitierten, fremdsprachlichen Ausdruck zu behandeln. Und entsprechend englisch statt deutsch zu schreiben. Kann man zwar, das wäre dann aber die Ausnahme und dann wäre Kursivschreibung oder Anführungsstriche zu empfehlen. Wie wenig Fachleute sich um Rechtschreibung scheren, zeigt ja die New Orleans Jazz Band. Das ist nun wirklich kein feststehender fremdsprachlicher Ausdruck mehr, das ist eine Wortbildung wie der New-Orleans-Jazz-Musiker, und bei dem führt nun gar keine Ausrede mehr an der Durchkopplung vorbei.
Im Übrigen: was im Duden steht, wird nach der Auswertung der Häufigkeit des Vorkommens in allgemeinsprachlichen Texten entschieden. Dass New-Orleans-Jazz überhaupt im Duden steht, spricht dafür, dass es sich um keinen allzu seltenen Begriff handelt. Die Verbreitung ist ein weiteres Indiz, dass es ein "deutsches" Fremdwort geworden und kein "englischer" Ausdruck mehr ist. Mit Popularmusik dürfte es umgekehrt so sein, dass der Begriff eher fachsprachlich als allgemeinsprachlich gewertet wird und deshalb im allgemeinsprachlichen Duden nicht auftaucht. Und außerdem kein völlig feststehender Begriff zu sein scheint wie Popularphilosophie. Eher so etwas wie eine fachsprachliche (oder gar veraltende) Nebenvariante von Populärmusik. -- Harro (Diskussion) 14:21, 6. Jul. 2018 (CEST)
So ist es, die Sprachwirklichkeit kümmert sich nicht um die Rechtschreibung, sondern versucht eigene Regeln zu etablieren. Mir ist schon klar, dass das gerade in Bezug auf Duden und die Kultusbürokraten, die die Rechtschreib-Regeln festlegen, an das Allerheiligste geht.
Wie kommst Du darauf, dass Popularmusik eine veraltende Nebenvariante von Populärmusik sein könnte? Die DNB hat, wenn man unter Popularmusik sucht 610 Titel; die Suche unter Populärmusik führt zu 394 Titeln, wobei das auch in der jüngsten Gegenwart wesentlich weniger sind (obwohl da z.B. Titel aus schwedischen Reihen zur „populärmusik“ mitgezählt werden).-- Engelbaet (Diskussion) 10:14, 7. Jul. 2018 (CEST)
Siehst du, genau das ist das Problem mit persönlichen Eindrücken. Das war ein Schuss ins Blaue von mir, der wohl nicht haltbar ist. Deshalb sind Regeln und sprachwissenschaftliche Auswertungen wichtig. Und deshalb finde ich die Kritik an Duden und Rechtschreibrat in der WP so vermessen, da steckt so viel Unverständnis und Unwissen über die Sprache dahinter. Im Übrigen geht es auch nicht um Bürokratie und Vorschriften. Der Witz ist ja, dass wir in 1000 anderen Fällen ganz selbstverständlich zusammen bzw. mit Bindestrichen schreiben, aber ausgerechnet "New Orleans Jazz" soll eine Ausnahme sein. Nein, es geht bei der Rechtschreibung im Wesentlichen um Einheitlichkeit und damit Verlässlichkeit. Damit man bei "New Orleans Jazz" kein "Geheimwissen" braucht oder gar "demokratisch" googeln muss, um auf die Schreibweise zu kommen. Gruß -- Harro (Diskussion) 14:04, 7. Jul. 2018 (CEST)
Ich bleibe dabei, dass man auch den Finger in die Wunde legen kann und hinterfragen kann, wenn die Regeln vom Rechtschreibrat durch die Duden-Redaktion in einer Weise umgesetzt wurden, dass sie an der Schreibwirklichkeit einer ganzen Szene offenbar dauerhaft vorbei gehen. Die Szene ignoriert das einfach und schreibt weiter so, wie sie meint, dass das richtig sei. (Das ist kein persönlicher Eindruck: Dazu kann man gerne alle deutschen Fachbücher zum Thema Jazz und alle Fachzeitschriften durchforsten.) Wir werden es nicht mehr erleben, aber die nächste Rechtschreibreform wird sich damit recht wahrscheinlich wieder beschäftigen müssen.
In den letzten Tagen ist deutlich geworden, dass die Nichtbehandlung von „Popularmusik“ im Duden nicht gegen das Lemma spricht. Meiner Ansicht nach spricht gegen die Anlage eines Artikels unter „Populäre Musik“ auch, dass der Bedeutungshof dieses Worts etwas anders ist und mehr in Richtung „Unterhaltungsmusik“ geht.-- Engelbaet (Diskussion) 11:44, 9. Jul. 2018 (CEST)

Manchmal verstehe ich WP wirklich nicht: Ihr diskutiert schon seit Tagen über den Namen, obwohl sich noch niemand bereit erklärt hat das Lemma zu erstellen. Habitator terrae (Diskussion) 12:08, 9. Jul. 2018 (CEST)

Vielleicht will man erst mal wissen, um was es genau geht, bevor man „Hurra“ und „hier“ schreit. Je nach Lemma könnte der Artikel eine etwas unterschiedliche Ausrichtung haben. Zudem beschreibt er entweder das Studienfach „Popularmusik“ oder nur den Teil eines Studienfachs („Populäre Musik und Medien“, „Jazz/Populäre Musik“). --Engelbaet (Diskussion) 12:24, 9. Jul. 2018 (CEST)
Wenn die beiden Artikel anders aussehen würden, würde dies bedeuten, dass dafür eigentlich zwei Lemmata angelegt werden sollten. Oder? Habitator terrae (Diskussion) 12:48, 9. Jul. 2018 (CEST)
Möglicherweise ja. Das versucht diese Diskussion ja gerade (auch) zu klären, ebenso wie sich bewusst zu werden über die (erhebliche) Redundanz, die dabei entsteht. Auch für das Lemma Unterhaltungsmusik fehlt ein eigener Artikel, ebenso für Traditional Pop. -- Engelbaet (Diskussion) 13:58, 9. Jul. 2018 (CEST)
Als möglichen Anfangsschritt könnte man erst einmal den en-Artikel ins Deutsche übersetzen und dann schauen, ob das Ergebnis für uns wissenschaftlich verwertbar ist. --Koyaanis (Diskussion) 15:23, 9. Jul. 2018 (CEST)
Wir haben schon Artikel zu Afrikanische Popularmusik, Arabische Popmusik, Arabeske (Musikrichtung), Banda (Blasmusik), Italienische populäre Musik, Música Popular Brasileira, Populäre Klassik und Gesellschaft für Popularmusikforschung. --Engelbaet (Diskussion) 15:35, 9. Jul. 2018 (CEST)

Wie ich schon sagte, sollten wir den maßgeblichen Enzyklopädien folgen (auf die ich gerade keinen Zugriff habe). Ich denke, Riemann und/oder MGG sollten das Stichwort / die Stichwörter durchaus beinhalten.–XanonymusX (Diskussion) 18:50, 9. Jul. 2018 (CEST)

Das MGG hat im Sachteil Band 7, S. 1691f, den Lexikoneintrag zu "Popmusik" und auf den Seiten 1694-1703 den Artikel zu "Populäre Musik", wobei man sich über den Titel nicht wundern muss, da beide Lexikonbeiträge von Peter Wicke verfasst sind. In der Erläuterung des Begriffs erklärt Wicke, dass es zu unterschiedlichen Zeiten unterschiedliche Begriffsinhalte gegeben habe. S. 1698f listet Wicke elf Teilbereiche auf, die den Geltungsbereich des Begriffes "Populäre Musik" umreißen:
  • Von 1. verschiedenen Formen praktisch angewandter Musik (z.B. Marschmusik, Tanzmusik) über
  • 2. verschiedene Formen sog. Unterhaltungsmusik (z.B. Salonmusik, Barmusik, Blasmusik, populäre Klassik),
  • 3. unterhaltendes Musiktheater (z.B. Operette, Musical) ...
  • 5. Volksmusik ...
  • 8. Jazz
  • 9. Rockmusik usw.
In der MGG definiert Wicke den Begriff "Populäre Musik" sehr weit gefasst - in meinen Augen so weit, dass er als Lemma für unser Anliegen zu umfassend ist, ähnliches gilt für die Nominalisierung "Populärmusik". Grüße H.W. --HW1950 (Diskussion) 23:10, 9. Jul. 2018 (CEST)
Nachtrag zu "Popmusik": Taucht laut Wicke als Abkürzung für "popular music" in den 50ziger Jahren auf als Kennzeichen für den Musikgeschmack der Erwachsenen im Gegensatz zu dem Geschmack der Jugendlichen. In den folgenden Jahrzehnten unterlag der Begriff "Popmusik" mehreren Wandlungen, so dass von verschiedenen Begriffsinhalten gesprochen werden muss. Zitat: "Seit den 1970er Jahren sind die Tanzkulte und damit der ausgeprägte Körperbezug das einzig stabile Element in dem, was als Popmusik firmiert." --HW1950 (Diskussion) 23:30, 9. Jul. 2018 (CEST)
Danke! Klar, Wicke ist für die deutsche Popularmusikforschung das, was Franco Fabbri für die italienische ist. Ist genau das, was wir im Studium lernen, um das nochmal zu erwähnen. Gefiele mir eigentlich schon sehr gut als Definitionsumfang, ist aber natürlich ein weiterer Begriff, als ihn die englische WP sieht (die Kunst- und Volksmusik ausschließt). Und nochmal zu Popularmusik: Ich habe doch den Eindruck, dass populäre Musik schlicht der neuere Begriff ist, der Popularmusik nach und nach ablöst / abgelöst hat. Habe jetzt nicht sämtliche deutschsprachige Literatur gesichtet, aber die Tendenz scheint mir diese zu sein.–XanonymusX (Diskussion) 23:36, 9. Jul. 2018 (CEST)
„Populäre Musik“ ist zwar ein neuerer, aber etwas anders gefasster Begriff als „Popularmusik“: Es gibt an einigen Hochschulen das Studienfach „Popularmusik“ (z.B. an der SRH Hochschule der populären Künste oder der Hochschule für evangelische Kirchenmusik Bayreuth), nirgendwo kann man aber alleine „Populäre Musik“ studieren (nur in Kombination mit „Medien“ oder „Jazz“).
Folgt man Wicke (der hier auf Philip Tagg aufbaut), so kann man „populäre Musik … nicht als musikalisches Genre oder als Gruppe von Genres“ definieren. Damit hilft ein Artikel über „Populäre Musik“ kaum, um aus dem Artikel über „Popmusik“ die etwas befremdlichen Dinge auszulagern (wie z.B. einen Exkurs über Ragtime), die weiter oben der Anlass für die Debatte hier waren.-- Engelbaet (Diskussion) 08:14, 10. Jul. 2018 (CEST)

Richtig populär war der Swing der 30er, oder die Operette. In den 50ern ist das doch Industrie. Bei Schumann war es noch Notenverlegerindustrie. So wie bayrische Blasmusik keine Weltmusik ist, verblasst seit Nirvana die Industrie, es sei denn es wird zyklisch. Der Aspekt fehlt noch. --Room 608 (Diskussion) 03:04, 10. Jul. 2018 (CEST)

Wikipedia:Löschkandidaten/8. Juli 2018#Vorlage:Navigationsleiste Pur[Quelltext bearbeiten]

Zur Info.--Rainyx (Diskussion) 12:13, 11. Jul. 2018 (CEST)

Tonträgerauszeichnungen in Südkorea[Quelltext bearbeiten]

Hallo. Mir ist aufgefallen das in der afm-tabelle für Südkorea (RIAK) angezeigt. Die Frage ist hierbei, werden die Auszeichnungen von der Recording Industry Association of Korea vergeben oder von der Korea Content Music Association? Die Gaonchartswebsite die die charts veröffentlichen und auf der sich auch das Archiv befindet, gibt am ende die KMCA an und die RIAK wird garnicht erwähnt. In dieser Mitteilung der KMCA wurde auch die Auszeichnungen bekannt gegeben. Auf der Website der riak habe ich nichts dazu gefunden. Also welche der Institutionen macht was?--Lirim | N 18:45, 14. Jul. 2018 (CEST)

Stilrichtungen der Musik/Ethnologie[Quelltext bearbeiten]

Eure alte Liste „Portal:Musik/Stilrichtungen der Musik/Ethnologie“ wird schon seit Jahren vom Portal:Ethnologie verlinkt auf der Seite „Portal:Ethnologie/Fachgebiete #Musikethnologie“. Könnte jemand das bisschen strukturieren, aktualisieren und ergänzen? Ich habe mich da mal rangetraut, müsste aber mühselig rundum recherchieren, was es im Bereich Musikstile so alles unter dem Gesichtspunkt „ethnisch“ gibt. Vielleicht findet sich ja jemand, der das ausm Ärmel schütteln kann ;) Grüße -- Chiananda (Disk | Edits | Portal:Ethnologie) 15:59, 17. Jul. 2018 (CEST)