Bell (Automobilhersteller)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

W. G. Bell war ein britischer Automobilhersteller, der 1920 in Rochester (Kent) ansässig war.

Im Angebot stand ein Cyclecar[1][2] Der Wagen besaß ein einzelnes Rad vorne und wurde von einem J. A. P.- oder Precision-Motor angetrieben. Die Wagen wurden in Werbeschriften zu Preisen zwischen 120 und 150 Pfund Sterling[2] angepriesen, aber es ist nicht sicher, ob eine Serienproduktion stattfand.

Literatur[Bearbeiten]

  • Harald Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • Nick Georgano (Hrsg.): Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. HMSO, London 2000, ISBN 1-57958-293-1.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Linz, Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie.
  2. a b Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. 2001.