Royal Ruby Cycle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Royal Ruby Cycle Company war ein britischer Fahrzeughersteller, der zwischen 1903 und 1933 in Manchester ansässig war.

Das Unternehmen stellte während dieser Zeit Motorräder her. Automobile standen nur zwei Mal für kurze Zeit im Angebot. Zwischen 1913 und 1914 war es ein Cyclecar[1], das von einem V2-Motor von J.A.P. mit 10 bhp (7,4 kW) Leistung angetrieben wurde. 1927 erschien ein Dreirad. Ein Einzylindermotor mit 5 PS Leistung trieb das Fahrzeug an.

Literatur[Bearbeiten]

  • Harald Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)
  • David Culshaw, Peter Horrobin: The Complete Catalogue of British Cars 1895-1975. Veloce Publishing plc, Dorchester 1997, ISBN 1-874105-93-6.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.