Cloud Nine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt das Musikalbum Cloud Nine. Zur umgangssprachlich als Cloud Nine bezeichneten Designerdroge siehe Methylendioxypyrovaleron.
Cloud Nine
Studioalbum von George Harrison
Veröffentlichung 2. November 1987
Label Dark Horse Records, Warner Brothers, EMI Group
Format LP, CD
Genre Rock
Anzahl der Titel 11 / Wiederveröffentlichung: 13
Laufzeit 41 min 25 s/49 min 24 s

Besetzung

Produktion Jeff Lynne und George Harrison
Studio Friars Park Studio, Henley-on-Thames (F.P.S.H.O.T.), Oxfordshire
Chronologie
Gone Troppo
1982
Cloud Nine Best of Dark Horse 1976–1989
1989

Cloud Nine ist das dreizehnte Album, beziehungsweise das neunte Solo-Studioalbum von George Harrison nach der Trennung der Beatles. Es wurde am 2. November 1987 (USA: 3. November 1987) veröffentlicht. In den USA erreichte das Album den achten Platz und in Großbritannien Platz zehn der Charts; in Deutschland konnte es sich auf Platz 15 platzieren.

Entstehungsgeschichte[Bearbeiten]

Cloud Nine ging eine fünfjährige Pause Harrisons vom Musikgeschäft voran. Nach seinem letzten Album Gone Troppo hatte sich Harrison überwiegend aus dem Musikgeschäft zurückgezogen. In dieser Zeit widmete er sich stattdessen vor allem seiner Filmproduktionsfirma Handmade Films.

George Harrison komponierte für den Spielfilm Wasser – Der Film, der von seiner Filmproduktionsfirma produziert wurde, zwei Titel: Focus of Attention und Celebration. Im Zeitraum zwischen 1984 bis Anfang 1985 nahm Harrison die Dylan-Komposition I Don’t Want Do It für den Soundtrack Porkys Rache auf. Dieses Stück erschien am 22. April 1985 in den USA auch als Single in einer neu abgemischten Version, Produzent war Dave Edmunds. Eine weitere aufgenommene Dylan-Komposition Abandoned Love wurde bisher nicht legal veröffentlicht.

Am 21. Oktober 1985 war Harrison Gast bei Carl Perkins, der in den „Limehouse Television Studios“ in London das Fernsehspecial Blue Suede Shoes – A Rockabilly Session with Carl Perkins and Friends aufnahm, weitere Gastmusiker waren unter anderem Ringo Starr, Eric Clapton und Dave Edmunds. George Harrison spielte Gitarre bei mehreren Liedern und sang die Titel Everybody’s Trying to be My Baby und Your True Love. Das Lied Glad All Over wurde von George Harrison und Carl Perkins gesungen. Die Fernsehausstrahlung erfolgte im Januar 1986. Eine Veröffentlichung auf CD erfolgte erst im Juni 2006.

Zwischen Februar und Juli 1986 nahm George Harrison Musik für den Soundtrack des Spielfilms Shanghai Surprise in Los Angeles auf. Dieser Film wurde ebenfalls von Handmade Films produziert und im August 1986 uraufgeführt. Hauptdarsteller des Films sind Madonna und Sean Penn. George Harrison ist in einer kleinen Nebenrolle zu sehen. Folgende Titel wurden aufgenommen und sind während des Spielfilms zu hören: Shanghai Surprise (Bonustitel der Wiederveröffentlichung), Breath Away from Heaven, Someplace Else, Zig Zag (Bonustitel der Wiederveröffentlichung und Single-B-Seite) und Hottest Gong in Town. Während Breath Away from Heaven und Someplace Else für das Album Cloud Nine neu aufgenommen wurden, erschien Hottest Gong in Town im Juni 1992 auf Songs by George Harrison Two. Bei dieser limitierten Veröffentlichung handelt es sich um eine vier-Titel-EP mit einem Bildband, dessen sämtliche Exemplare von George Harrison unterschrieben wurden. Ein Soundtrackalbum wurde nicht veröffentlicht, lediglich Shanghai Surprise erschien als Promotionsingle.

Im Januar bis August 1987 begab sich George Harrison mit Jeff Lynne als Produzenten in sein Aufnahmestudio, da er seine Freude an der Musik zurückgewonnen hatte, wie er sagte:

“I’m at ease with myself, maybe. I’m happy to be making records, by getting away from the music business I was in a good mood to do it you know, it’s just the fun of doing it and trying to sustain the energy and the interest.”

„Vermutlich bin ich mit mir selbst im Lot. Es macht mir Freude, Platten aufzunehmen; der Rückzug aus dem Musikgeschäft hat mir gut getan, ich war in einer guten Gemütsverfassung, weißt du, es ist einfach der Spaß, es zu tun und zu versuchen, die Energie und das Interesse aufrechtzuerhalten.“

George Harrison.[1]

Am Album wirkten zahlreiche namhafte Gastmusiker mit, darunter Ringo Starr (Schlagzeug), Eric Clapton (Gitarre) und Elton John (Klavier).[1] Für Harrison selbst war Cloud Nine, eine Rückbesinnung auf seine musikalischen Wurzeln. Harrison wörtlich:

“I thought, I’m not going to make one of them you know sort of clattery records like everybody else seems to be doing this period. I’m going to make a record like something like I did twenty years ago. Just like a rock ’n’ roll band making a record. We had real saxes and real guitars, real pianos, real drums, real people playing real songs.”

„Ich dachte mir, ich werde nicht solch ein klapperiges Album machen wie es zu dieser Zeit scheinbar die meisten taten. Ich werde das Album so machen wie ich es vor zwanzig Jahren tat. Eine Rock-’n’-Roll-Band macht ein Album, nicht mehr und nicht weniger. Wir hatten echte Saxophone und echte Gitarren, echte Klaviere, echtes Schlagzeug und dazu echte Menschen, die ganz einfach echte Songs spielen.“

George Harrison.[1]

Während der Aufnahmen wurden am 30. Januar und 5. Februar 1987 zwei Titel mit Duane Eddy aufgenommen, The Trembler und Theme for Something Really Important , die auf seinem Album Duane Eddy erschienen sind.

Am 5. und 6. Juni 1987 unterbrach Harrison die Aufnahmen und trat in der Wembley Arena im Rahmen des Prince’s Trust Concert in London auf und sang die Lieder Here Comes the Sun und While My Guitar Gently Weeps, die im August 1987 auf dem Album Recorded Highlights of the Prince’s Trust Concert veröffentlicht wurden.

Wie bei früheren Alben nahm George Harrison eine ältere Fremdkomposition auf, hier Got My Mind Set on You von Rudy Clark aus dem Jahr 1962. Dieser Titel wurde als erste Singleauskopplung ausgewählt. Die zweite Singleauskopplung When We Was Fab beinhaltet textlich und musikalisch diverse Anspielungen auf die Musik der Beatles, so sollte das Album auch ursprünglich den Titel Fab tragen. Das Lied Devil’s Radio trägt keine religiösen Ansichten von George Harrison vor, sondern lediglich Harrisons Humor. Just for Today wird von der Aussage getragen, nur eine Sache zu erledigen und nicht alles zur gleichen Zeit. Die restlichen Lieder sind entweder Liebeslieder oder werden von einer positiven Grundstimmung getragen.

Sowohl Warner Brothers als auch George Harrison machten während der Veröffentlichungsphase viel Promotionarbeit in Form von Werbung und Auftritten des Künstlers in den Medien.

Titelliste[Bearbeiten]

Alle Titel wurden von George Harrison geschrieben, soweit nicht anders vermerkt.

Seite Eins[Bearbeiten]

  1. Cloud 9 – 3:15
  2. That’s What It Takes (George Harrison, Jeff Lynne, Gary Wright) – 3:59
  3. Fish on the Sand – 3:22
  4. Just for Today – 4:06
  5. This Is Love (George Harrison, Jeff Lynne) – 3:48
  6. When We Was Fab (George Harrison, Jeff Lynne) – 3:57

Seite Zwei[Bearbeiten]

  1. Devil’s Radio – 3:52
  2. Someplace Else – 3:51
  3. Wreck of the Hesperus – 3:31
  4. Breath Away from Heaven – 3:36
  5. Got My Mind Set on You (Rudy Clark) – 3:52

Bonus-Titel (2004)[Bearbeiten]

  • Shanghai Surprise – 5:07
  • Zig Zag – 2:45

Die Bonus-Titel stammen aus dem von HandMade Films produzierten Spielfilm Shanghai Surprise.

iTunes Bonus-Titel (2007)[Bearbeiten]

  • Got My Mind Set on You (Extended Version)

Single-Auskopplungen[Bearbeiten]

Got My Mind Set on You / Lay His Head[Bearbeiten]

Die erste Singleauskopplung Got My Mind Set on You erschien im Oktober 1987 und erreichte Platz eins der Charts in den USA und war somit der dritte Nummer-eins-Hit für George Harrison und bislang der letzte Nummer-eins-Hit eines Ex-Beatles, in Großbritannien erreichte die Single Platz zwei und in Deutschland Platz sieben der Charts.

Die B-Seite Lay His Head wurde ursprünglich für das Album Somewhere in England aufgenommen worden, und erschien nochmals im Februar 1988 auf Songs by George Harrison Bei dieser limitierten Veröffentlichungen handelt es sich um eine vier-Titel-EP mit einem Bildband, dessen sämtliche Exemplare von George Harrison unterschrieben wurden.

In Europa erschien auch die 12"-Vinyl-Maxisingle: Got My Mind Set on You (Extended Version)/Got My Mind Set on You (Single Version)/Lay His Head, wobei die A-Seite eine verlängerte Abmischung ist. In Großbritannien wurde die Maxisingle auch als Picture Disc veröffentlicht und die 7”-Vinyl-Single in einer limitierten Pappbox mit zwei Postkarten.

When We Was Fab/Zig Zag[Bearbeiten]

Die Beatles-Hommage When We Was Fab folgte am 25. Januar 1988 als zweite Single. Das Cover dieser Single wurde von Harrisons Freund Klaus Voormann gestaltet und erreichte in den Charts Platz 23 in den USA, in Großbritannien erreichte die Single Platz 25 und in Deutschland Platz 40.

Die B-Seite Zig Zag wurde für den Soundtrack von Shanghai Surprise aufgenommen. In Europa erschien auch folgende 12"-Vinyl-Maxisingle und 3“-CD: When We Was Fab (Unextended Version) /Zig Zag/That’s the Way It Goes (Remix)/When We Was Fab (Reverse End) Die Unextended Version ist die normale Album-Version, während die Reverse End Version um eine Minute und 20 Sekunden verlängert wurde, indem Teile des Liedes rückwärts zu hören sind. That’s the Way It Goes (Remix) ist eine neuabgemischte Version von Jeff Lynne des Liedes, das ursprünglich auf dem Album Gone Troppo veröffentlicht wurde.

In Großbritannien wurde die Maxisingle auch als Picture Disc veröffentlicht und die 7”-Vinyl-Single in einer limitierten Pappbox mit einem Poster und einem Ausschneidebogen, ähnlich dem des Albums Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band nachempfunden.

This Is Love/Breath Away From Heaven[Bearbeiten]

Im Juni 1988 (USA: Mai 1988) folgte die letzte Singleauskopplung This Is Love. Sie erreichte in Großbritannien Platz 55 in den Charts und konnte sich in den USA und Deutschland nicht platzieren. In Europa erschien auch folgende 12"-Vinyl-Maxisingle und 3"-CD: This Is Love/Breath Away from Heaven/All Those Years Ago/Hong Kong Blues.

Wiederveröffentlichungen[Bearbeiten]

Die Erstveröffentlichung im CD-Format erfolgte im November 1987 parallel zur Schallplattenveröffentlichung ohne Bonustitel.

Im März 2004 wurde das Album in einer neu remasterten Version als CD bei der EMI Group mit den Bonustiteln Shanghai Surprise und Zig Zag wiederveröffentlicht.

Seit Oktober 2007 ist das Album George Harrison als digitaler Download bei iTunes mit dem zusätzlichen Bonustitel Got My Mind Set on You (Extended Version) erhältlich.

Weitere Informationen[Bearbeiten]

Für das Album wurden drei Musikvideos produziert:

Got My Mind Set on You:
Da Harrison das erste zur Single gedrehte Video nicht gefiel, wurde ein zweites aufgenommen, wie das erste unter der Regie von Gary Weis, der auch bei einigen Folgen der US-Sendung Saturday Night Live und der Beatles-Parodie The Rutles Regie führte.[2] Im zweiten Video sitzt Harrison in einem Sessel in einem Geisterhaus (mit sich bewegenden Möbeln) und spielt Gitarre. Zwischendurch springt er plötzlich auf und legt eine akrobatische Tanzeinlage hin (die sichtlich mit einem Double gedreht wurde).[3]

When We Was Fab:
Im Video zur Single steht Harrison Gitarre spielend vor einer Mauer am Straßenrand. Verschiedene Musikerkollegen kommen und gehen, unter anderem Ringo Starr, der mit sich selbst ein nicht enden wollendes Keyboard durchs Bild trägt, auf dem Harrison dank dritter Hand spielt. Insgesamt zeichnet sich das Video durch zahlreiche psychedelische Spezialeffekte aus.[4]

This Is Love:
Das Video zeigt Harrison Gitarre spielend und mit Freunden an verschiedenen Drehorten auf Hawaii.[5]

In den USA wurden Anfang 1988 noch zwei weitere Promotionsingles veröffentlicht, die nicht als Kaufsingles erhältlich waren: Cloud 9 als CD-Single und Devil’s Radio als 12"-Vinyl-Single mit einem eigenständigen Bildcover.

Literatur[Bearbeiten]

  • Chip Madinger and Mark Easter: Eight Arms To Hold You – The Solo Compendium 44.1 Productions 2000, ISBN 0-615-11724-4. (S. 464–473)
  • CD-Begleitheft zur Wiederveröffentlichung 2004

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c CD-Begleitheft zur Wiederveröffentlichung 2004.
  2. Gary Weis. Internet Movie Database. Abgerufen am 14. Mai 2010
  3. Übersicht zum Album auf Got My Mind Set on You. Musikvideo auf GeorgeHarrison.com.
  4. When We Was Fab. Musikvideo auf GeorgeHarrison.com.
  5. This Is Love. Musikvideo auf GeorgeHarrison.com.