Coen de Koning

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Coen de Koning Eisschnelllauf
Coen de Koning, 1934
Voller Name Coenradus Cornelis Josephus
de Koning
Nation NiederlandeNiederlande Niederlande
Geburtstag 30. März 1879
Geburtsort Edam
Sterbedatum 29. Juli 1954
Sterbeort Breda
Karriere
Disziplin Eisschnelllauf
Medaillenspiegel
M-WM-Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
ISU Mehrkampfweltmeisterschaften
Gold Groningen 1905 Mehrkampf
 

Coenradus Cornelis Josephus "Coen" de Koning (* 30. März 1879 in Edam; † 29. Juli 1954 in Breda) war ein niederländischer Eisschnellläufer.

De Koning wurde 1905 in Groningen, bei seiner einzigen Teilnahme an Mehrkampfweltmeisterschaften, Weltmeister. Er siegte dabei über 1500 Meter, 5000 Meter und 10000 Meter. Er nahm außerdem an den Europameisterschaften 1904 und 1906 in Davos teil. Dort belegte er den zweiten, bzw. dritten Platz. Allerdings wurden für diese Platzierungen zu dieser Zeit keine Medaillen vergeben.

De Koning gewann 1912 und 1917 die Elfstedentocht, das bedeutendste Natureis-Langstreckenrennen im Eisschnelllauf.

Weblinks[Bearbeiten]