Michael Staksrud

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Michael Staksrud Eisschnelllauf
Nation NorwegenNorwegen Norwegen
Geburtstag 2. Juni 1908
Geburtsort Gran
Sterbedatum 10. November 1940
Karriere
Disziplin Eisschnelllauf
Medaillenspiegel
M-WM-Medaillen 3 × Gold 2 × Silber 1 × Bronze
M-EM-Medaillen 2 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
ISU Mehrkampfweltmeisterschaften
Bronze Oslo 1929 Mehrkampf
Gold Oslo 1930 Mehrkampf
Silber Lake Placid 1932 Mehrkampf
Silber Trondheim 1933 Mehrkampf
Gold Oslo 1935 Mehrkampf
Gold Oslo 1937 Mehrkampf
ISU Mehrkampfeuropameisterschaften
Silber Trondheim 1930 Mehrkampf
Gold Hamar 1934 Mehrkampf
Gold Davos 1937 Mehrkampf
 

Michael Staksrud (* 2. Juni 1908 in Gran; † 10. November 1940) war ein norwegischer Eisschnellläufer.

Staksrud gehörte zum sogenannten "Hadeland-Trio", das neben ihm aus den Eisschnellläufern Ivar Ballangrud und Hans Engnestangen bestand und den Eisschnelllauf in den 1930er Jahren dominierte.

Staksrud wurde 1930, 1935 und 1937 jeweils in Oslo Mehrkampf-Weltmeister. 1932 und 1933 gewann er die Silbermedaille hinter Ivar Ballangrud, bzw. Hans Engnestangen. Außerdem siegte er bei den Europameisterschaften 1934 in Hamar und 1937 in Davos.

Obwohl er an drei Olympischen Spielen teilnahm, gewann Staksrud keine olympische Medaille.

Staksrud führte den Adelskalender zwischen 1937 und 1939 für 728 Tage an. Sein Höchstwert im Adelskalender betrug 189,750 Punkte.

Er stellte zwei Weltrekorde auf. Am 25. Februar 1933 in Hamar überbot er in direkter Konkurrenz mit dem bisherigen Weltrekordhalter Engnestangen den bestehenden Weltrekord auf der Distanz über 3000 Meter mit 4:59.1 um eine Zehntelsekunde. Ein weiterer Weltrekord gelang ihm am 31. Januar 1937 über 1500 Meter in Davos, wo er 2:14.9 lief. Im selben Jahr wurde er mit der Morgenbladet-Goldmedaille geehrt.

Staksrud ertrank 32-jährig.

Persönliche Bestzeiten[Bearbeiten]

Strecke Zeit Datum Ort
500 m 42,8 sek 30. Januar 1937 Davos
1000 m 1:32,3 min 3. Februar 1929 Hamar
1500 m 2:14,4 min 29. Januar 1939 Davos
3000 m 4:55,2 min 12. Februar 1933 Davos
5000 m 8:19,9 min 4. Februar 1933 Hamar
10.000 m 17:23,2 min 5. Februar 1928 Davos

Literatur[Bearbeiten]

  • Eng, Trond. All Time International Championships, Complete Results: 1889 - 2002. Askim, Norway: WSSSA-Skøytenytt, 2002.
  • Eng, Trond; Gjerde, Arild and Teigen, Magne. Norsk Skøytestatistikk Gjennom Tidene, Menn/Kvinner, 1999 (6. utgave). Askim/Skedsmokorset/Veggli, Norway: WSSSA-Skøytenytt, 1999.
  • Eng, Trond; Gjerde, Arild; Teigen, Magne and Teigen, Thorleiv. Norsk Skøytestatistikk Gjennom Tidene, Menn/Kvinner, 2004 (7. utgave). Askim/Skedsmokorset/Veggli/Hokksund, Norway: WSSSA-Skøytenytt, 2004.
  • Eng, Trond and Teigen, Magne. Komplette Resultater fra offisielle Norske Mesterskap på skøyter, 1894 - 2005. Askim/Veggli, Norway: WSSSA-Skøytenytt, 2005.
  • Teigen, Magne. Komplette Resultater Norske Mesterskap På Skøyter, 1887 - 1989: Menn/Kvinner, Senior/Junior. Veggli, Norway: WSSSA-Skøytenytt, 1989.
  • Teigen, Magne. Komplette Resultater Internasjonale Mesterskap 1889 - 1989: Menn/Kvinner, Senior/Junior, allround/sprint. Veggli, Norway: WSSSA-Skøytenytt, 1989.

Weblinks[Bearbeiten]