Fußballnationalmannschaft der Republik Kongo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Republik Kongo
Congo Republic FA.png
Spitzname(n) Diables Rouges
Verband Fédération Congolaise de Football
Konföderation CAF
Trainer FrankreichFrankreich Claude Le Roy[1]
Heimstadion Stadion Alphonse Massemba-Débat
FIFA-Code CGO
FIFA-Rang 82. (375 Punkte)
(Stand: 17. Juli 2014)[2]
Erstes Trikot
Zweites Trikot
Statistik
Erstes Länderspiel
Kongo Republik 1959Republik Kongo Rep. Kongo 4:1 Réunion ReunionRéunion
(Madagaskar; 13. April 1960)
Höchster Sieg
Kongo Volksrepublik Volksrepublik Kongo Rep. Kongo 11:0 São Tomé und Príncipe Sao Tome und PrincipeSão Tomé und Príncipe
(Gabun; 7. Juli 1976)
Höchste Niederlage
MadagaskarMadagaskar Madagaskar 8:1 Rep. Kongo Kongo Republik 1959Republik Kongo
(Madagaskar; 19. April 1960)
Erfolge bei Turnieren
Afrikameisterschaft
Endrundenteilnahmen 6 (Erste: 1968)
Beste Ergebnisse Afrikameister 1972
(Stand: 06.11.2008)

Die Fußballnationalmannschaft der Republik Kongo, Spitzname Diables Rouges, ist die Fußball-Auswahl der Republik Kongo und untersteht der Fédération Congolaise de Football. Der größte Erfolg war der Gewinn der Afrikameisterschaft 1972 als Volksrepublik Kongo.

Turniere[Bearbeiten]

Weltmeisterschaften[Bearbeiten]

1930 bis 1962keine Teilnahme
1966Anmeldung durch die FIFA abgelehnt[3]
1970keine Teilnahme
1974 bis 1978nicht qualifiziert
1982 bis 1990keine Teilnahme
1994 bis 2014nicht qualifiziert

In der Qualifikation für die WM in Brasilien traf die Republik Kongo zunächst in Hin- und Rückspielen auf São Tomé und Príncipe. Das Auswärtsspiel wurde mit 5:0 gewonnen, im Heimspiel gab es danach ein 1:1, wodurch die 2. Runde erreicht wurde. In diesen Spielen waren Burkina Faso, Gabun und der Niger die Gegner. Durch ein 2:2 gegen den Niger am letzten Spieltag verpasste die Republik Kongo die Qualifikation für die beiden Playoff-Spiele gegen einen anderen Gruppensieger und wurde mit einem Punkt Rückstand Gruppenzweiter hinter Burkina Faso.

Afrikameisterschaften[Bearbeiten]

1957 bis 1965keine Teilnahme
1968Runde 1
1970keine Teilnahme
1972Afrikameister
1974vierter Platz
1976nicht qualifiziert
1978Runde 1
1980 bis 1988nicht qualifiziert
1990keine Teilnahme
1992Viertelfinale
1994 bis 1998nicht qualifiziert
2000Runde 1
2002 bis 2013nicht qualifiziert

Afrikanische Nationenmeisterschaft[Bearbeiten]

  • 2009: nicht qualifiziert
  • 2011: nicht qualifiziert
  • 2014: Vorrunde

Teilnahmen an anderen Turnieren[Bearbeiten]

African Games

  • Sieger 1965 (als Kongo-Brazzaville)
  • Vorrunde 1973

Seit 1991 sind die African Games ein U23-Turnier; die kongolesische U23 nahm seitdem nur 1995 an ihnen teil, sie schied in der Vorrunde aus.

Central African Games (ausgetragen 1976, 1981 und 1987)

  • 2. Platz 1976
  • 2. Platz 1981
  • 4. Platz 1987

UNICAF-Cup 1999

  • 4. Platz

Coupe UDEAC

  • Sieger 1990
  • 2. Platz 1984, 1985
  • 3. Platz 1986, 1988, 1990
  • Vorrunde 1989

Coupe de la CEMAC (Nachfolgeturnier des Coupe UDEAC)

  • 3. Platz 2003
  • 4. Platz 2005
  • Vorrunde 2006

Bekannte jetzige und ehemalige Spieler[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. fifa.com: „Le Roy neuer Nationaltrainer von Kongo“
  2. Die FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste. In: fifa.com, Juli 2014. Abgerufen am 17. Juli 2014
  3. fifa.com: History of the FIFA World Cup Preliminary Competition (by year) (PDF; 325 kB), S. 17