Ruandische Fußballnationalmannschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ruanda
République du Rwanda
FA Ruanda.svg
Spitzname(n) Amavubi (Die Wespen)
Verband Fédération Rwandaise de
Football Association
Konföderation CAF
Trainer RuandaRuanda Eric Nhsimiyimana
Rekordtorschütze Olivier Kerekezi (17)
Heimstadion Stade Amahoro
FIFA-Code RWA
FIFA-Rang 95. (356 Punkte)
(Stand: 23. Oktober 2014)[1]
Erstes Trikot
Zweites Trikot
Statistik
Erstes Länderspiel
BurundiBurundi Burundi 6:2 Ruanda Ruanda 1962Ruanda
(Gabun; 29. Juni 1976)
Höchster Sieg
DschibutiDschibuti Dschibuti 0:9 Ruanda RuandaRuanda
(Daressalam, Tansania; 13. Dezember 2007)
Höchste Niederlage
ZaireZaire Zaire 6:1 Ruanda Ruanda 1962Ruanda
(Gabun; 12. Juli 1976)
Erfolge bei Turnieren
Afrikameisterschaft
Endrundenteilnahmen 1 (Erste: 2004)
Beste Ergebnisse Vorrunde 2004
(Stand: 18. Januar 2010)

Die Ruandische Fußballnationalmannschaft ist die Fußball-Auswahl des ruandischen Fußballverbandes „Fédération Rwandaise de Football Association“. Seine ersten Länderspiele bestritt das Team Ende der 1970er Jahre. 2004 qualifizierte man sich erstmals für die Afrikameisterschaft qualifizieren. An einer Weltmeisterschaftsendrunde nahm das Team noch nie teil.

Von 1986 bis 1995 hatte es aufgrund des Bürgerkriegs in Ruanda keine Länderspiele gegeben.

Turniere[Bearbeiten]

Weltmeisterschaft[Bearbeiten]

1930 in Chile bis 1986 in Mexiko nicht teilgenommen
1990 in Italien nicht qualifiziert
1994 in den USA zurückgezogen
1998 in Frankreich nicht qualifiziert
2002 in Japan und Südkorea nicht qualifiziert
2006 in Deutschland nicht qualifiziert
2010 in Südafrika nicht qualifiziert
2014 in Brasilien nicht qualifiziert

In der Qualifikation für die WM in Brasilien traf Ruanda zunächst in Hin- und Rückspiel auf Eritrea. Nach einem 1:1 im Auswärtsspiel wurde das Heimspiel mit 3:1 gewonnen, wodurch Ruanda in die Gruppenphase einzog. Dort waren Algerien, Benin und Mali die Gegner, gegen die man sich aber nicht durchsetzen konnte und bereits nach vier Spielen keine Chance mehr auf die Qualifikation hatte.

Afrikameisterschaft[Bearbeiten]

  • 1965 bis 1980nicht teilgenommen
  • 1982nicht qualifiziert
  • 1984nicht qualifiziert
  • 1986nicht qualifiziert
  • 1988zurückgezogen
  • 1990nicht teilgenommen
  • 1992nicht teilgenommen
  • 1994nicht teilgenommen
  • 1996nicht teilgenommen
  • 1998nicht teilgenommen
  • 2000nicht qualifiziert
  • 2002nicht qualifiziert
  • 2004Vorrunde
  • 2006nicht qualifiziert
  • 2008nicht qualifiziert
  • 2008nicht qualifiziert
  • 2010nicht qualifiziert
  • 2012nicht qualifiziert
  • 2013nicht qualifiziert

Afrikanische Nationenmeisterschaft[Bearbeiten]

  • 2009: nicht qualifiziert
  • 2011: Vorrunde
  • 2014: nicht qualifiziert

Ost-/Mittelafrikameisterschaft[Bearbeiten]

  • 1973 bis 1994 - nicht teilgenommen
  • 1995 - Vorrunde
  • 1996 - Vorrunde
  • 1999 - Team A: Dritter - Team B: Ost-/Mittelafrikameister
  • 2000 - Vierter
  • 2001 - Team A: Dritter - Team B: Vierter
  • 2002 - Dritter
  • 2003 - Zweiter
  • 2004 - Vorrunde
  • 2005 - Zweiter
  • 2006 - Dritter
  • 2007 - Zweiter
  • 2008 - Vorrunde
  • 2009 - Zweiter
  • 2010 - Viertelfinale
  • 2011 - Zweiter
  • 2012 - Viertelfinale

Bekannte Spieler[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Die FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste. In: fifa.com, Oktober 2014. Abgerufen am 28. Oktober 2014