Komorische Fußballnationalmannschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Komoren
Logo FCF.png
Verband Fédération Comorienne de Football
Konföderation CAF
Trainer KomorenKomoren Mohamed Abderamane Chamité
Rekordtorschütze Ahmad Seif (2)
Heimstadion * Stade International Saïd Mohamed Cheikh
* Stade de Beaumer
FIFA-Code COM
FIFA-Rang 172. (84 Punkte)
(Stand: 17. Juli 2014)[1]
Erstes Trikot
Zweites Trikot
Statistik
Erstes Länderspiel
MauritiusMauritius Mauritius 3:0 Komoren Komoren 1978Komoren
(Réunion; 26. August 1979) (inoffiziell)
JemenJemen Jemen 2:0 Komoren KomorenKomoren
(Sanaa, Jemen; 14. Dezember 2006) (offiziell)
Höchster Sieg
DschibutiDschibuti Dschibuti 2:4 Komoren KomorenKomoren
17. Dezember 2006
Höchste Niederlage
Komoren 1978Komoren Komoren 1:6 Réunion ReunionRéunion
31. August 1979 (inoffiziell)
(Stand: 06.11.2008)

Die Komorische Fußballnationalmannschaft ist die Nationalmannschaft des afrikanischen Inselstaates der Komoren.

Die Komoren sind seit 2003 Mitglied der CAF und seit 2005 Mitglied der FIFA. Ihr erstes offizielles FIFA-Länderspiel absolvierte die Mannschaft am 14. Dezember 2006 in Sanaa gegen Jemen. Das erste inoffizielle Spiel fand jedoch bereits am 26. August 1979 in Réunion gegen Mauritius statt und endete 0:3.

Die Komoren bei der Fußball-Weltmeisterschaft[Bearbeiten]

Erstmals nahm die Nationalmannschaft der Komoren bei der Qualifikation zur Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika an einem offiziellen FIFA-Turnier teil. Am 14. Oktober 2007 unterlag man Madagaskar im Stade Municipal de Mahamasina in Antananarivo mit 2:6. Die beiden Tore erzielten Daoud Midtadi und Ibor Bakar. Das Rückspiel am 17. November im Stade de Beaumer in Moroni endete ebenfalls mit einer deutlichen Niederlage, diesmal 0:4. Somit schied die Mannschaft bereits in der ersten Runde der Afrika-Zone aus.

Fußball-Weltmeisterschaft[Bearbeiten]

1930–1974 kein unabhängiger Staat
1978–2006 nicht teilgenommen (kein FIFA-Mitglied)
2010 in Südafrika nicht qualifiziert
2014 in Brasilien nicht qualifiziert

In der Qualifikation für die WM in Brasilien trafen die Komoren zunächst in Hin- und Rückspiel auf Mosambik. Beide Spiele gingen verloren, so dass die Komoren ausschieden.

Fußball-Afrikameisterschaft[Bearbeiten]

1957–2008 nicht teilgenommen
2010 in Angola nicht qualifiziert
2012 in Gabun und Äquatorialguinea nicht qualifiziert
2013 in Südafrika nicht teilgenommen

Afrikanische Nationenmeisterschaft[Bearbeiten]

  • 2009: nicht teilgenommen
  • 2011: nicht teilgenommen
  • 2014: nicht qualifiziert

Fußball-Südafrikameisterschaft[Bearbeiten]

1997–2007 nicht teilgenommen
2008 nicht qualifiziert (Vorrunde)
2009 nicht qualifiziert (Vorrunde)

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Die FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste. In: fifa.com, Juli 2014. Abgerufen am 17. Juli 2014