Fußball-Weltmeisterschaft 2014/Qualifikation (CAF)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Kontinentalverband CAF

Die Verbände der Afrikanischen Fußballkonföderation (CAF) spielten um fünf Plätze für die Fußball-Weltmeisterschaft 2014. Die erste Qualifikationsrunde begann am 11. November 2011.

Für die Qualifikation meldeten sich bis auf Mauretanien alle Verbände der CAF, die auch Mitglied des Weltverbandes FIFA sind. Die Auslosung der Begegnungen der 52 afrikanischen Mannschaften fand am 30. Juli 2011 in Rio de Janeiro statt.[1] Vor dem Beginn der ersten Runde zog auch Mauritius zurück,[2] sodass 51 Mannschaften die Qualifikation begannen. Bis auf Südafrika, Gastgeber der WM 2010, konnten sich letztlich alle afrikanischen Mannschaften qualifizieren, die auch 2010 dabei waren.

Reglement[Bearbeiten]

Gemäß FIFA-Regularien[3] können die Vorrundenspiele in Form von Gruppenspielen und Pokalspielen jeweils in Hin- und Rückspielen ausgetragen werden oder in Ausnahmefällen in Turnierform in einem der beteiligten Länder. In den Gruppenspielen werden drei Punkte für einen Sieg vergeben und je einer für ein Unentschieden. Es entscheiden folgende Kriterien:

  1. höhere Anzahl Punkte
  2. bessere Tordifferenz
  3. höhere Anzahl erzielter Tore
  4. höhere Anzahl Punkte aus den Direktbegegnungen zwischen den punkt- und torgleichen Mannschaften
  5. bessere Tordifferenz aus den Direktbegegnungen zwischen den punkt- und torgleichen Mannschaften
  6. höhere Anzahl Tore aus den Direktbegegnungen zwischen den punkt- und torgleichen Mannschaften
  7. höhere Anzahl Auswärtstore aus den Direktbegegnungen zwischen den punkt- und torgleichen Mannschaften, wenn nur zwei Mannschaften betroffen sind.

Schneiden zwei Mannschaften gemäß diesen Kriterien gleich ab, kann ein Entscheidungsspiel angesetzt werden.

In den Pokalspielen zählt bei Torgleichheit nach den beiden Spielen die höhere Anzahl erzielter Auswärtstore. Ist auch die Anzahl Auswärtstore gleich, wird eine Verlängerung gespielt. Fällt in der Verlängerung kein Tor, wird die Begegnung im Elfmeterschießen entschieden. Fallen in der Verlängerung gleich viele Tore, qualifiziert sich die Auswärtsmannschaft aufgrund mehr erzielter Auswärtstore.

Modus[Bearbeiten]

Die 24 am schlechtesten platzierten Mannschaften spielten in zwei Playoff-Partien zwischen dem 11. und dem 15. November 2011 um 12 Startplätze für die zweite Qualifikationsrunde. Diese fand zwischen dem 1. Juni 2012 und dem 10. September 2013 mit allen restlichen 40 Mannschaften statt. Diese spielten in 10 Vierergruppen um 10 Startplätze in der dritten Qualifikationsrunde. Der jeweils Gruppenbeste zog in die 3. Qualifikationsrunde ein. Die fünf Playoff-Spiele um die Endrundenplätze fanden dann in Hin- und Rückspielen zwischen dem 11. und 15. Oktober 2013 und dem 15.–19. November 2013 statt.[4]

Erste Runde[Bearbeiten]

Die 24 am schlechtesten platzierten Mannschaften spielten in zwei Playoff-Partien zwischen dem 11. und 16. November 2011 um 12 Startplätze für die zweite Qualifikationsrunde.[5]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Dschibuti DschibutiDschibuti 0:8 NamibiaNamibia Namibia 0:4 0:4
Seychellen SeychellenSeychellen 0:7 KeniaKenia Kenia 0:3 0:4
Mosambik MosambikMosambik 5:1 KomorenKomoren Komoren 1:0 4:1
Äthiopien AthiopienÄthiopien 5:0 SomaliaSomalia Somalia 0:0 5:0
Eritrea EritreaEritrea 2:4 RuandaRuanda Ruanda 1:1 1:3
São Tomé und Príncipe Sao Tome und PrincipeSão Tomé und Príncipe 1:6 Kongo RepublikRepublik Kongo Republik Kongo 0:5 1:1
Guinea-Bissau Guinea-BissauGuinea-Bissau 1:2 TogoTogo Togo 1:1 0:1
Mauritius MauritiusMauritius LiberiaLiberia Liberia
Äquatorialguinea ÄquatorialguineaÄquatorialguinea 3:2 MadagaskarMadagaskar Madagaskar 2:0 1:2
Lesotho LesothoLesotho (a)2:2(a) BurundiBurundi Burundi 1:0 1:2
Swasiland SwasilandSwasiland 2:8 Kongo Demokratische RepublikDemokratische Republik Kongo DR Kongo 1:3 1:5
Tschad TschadTschad (a)2:2(a) TansaniaTansania Tansania 1:2 1:0

Anmerkung: Am 31. Oktober 2011 gab die FIFA den Rückzug von Mauritius bekannt, womit Liberia automatisch in die nächste Runde einzog.[2]

Gruppenphase[Bearbeiten]

Die zwölf Sieger der ersten Runde sowie die 28 Mannschaften, die diese nicht spielen mussten, wurden für die zweite Runde in zehn Vierergruppen aufgeteilt, in denen ein Meisterschaftssystem mit Hin- und Rückspielen gespielt wurde. Die Auslosung war Teil der Qualifikationshauptauslosung am 30. Juli 2011 in Rio de Janeiro. Die Sieger qualifizierten sich für die Entscheidungsspiele.

Übersicht[Bearbeiten]

Gruppe A Gruppe B Gruppe C Gruppe D Gruppe E
1. SudafrikaSüdafrika Südafrika 1. TunesienTunesien Tunesien 1. ElfenbeinküsteElfenbeinküste Elfenbeinküste 1. GhanaGhana Ghana 1. Burkina FasoBurkina Faso Burkina Faso
2. BotswanaBotswana Botswana 2. Kap VerdeKap Verde Kap Verde 2. MarokkoMarokko Marokko 2. SambiaSambia Sambia 2. GabunGabun Gabun
3. Zentralafrikanische RepublikZentralafrikanische Republik Zentralafrikanische Republik 3. Sierra LeoneSierra Leone Sierra Leone 3. GambiaGambia Gambia 3. SudanSudan Sudan 3. NigerNiger Niger
4. AthiopienÄthiopien Äthiopien 4. ÄquatorialguineaÄquatorialguinea Äquatorialguinea 4. TansaniaTansania Tansania 4. LesothoLesotho Lesotho 4. Kongo RepublikRepublik Kongo Republik Kongo
Gruppe F Gruppe G Gruppe H Gruppe I Gruppe J
1. NigeriaNigeria Nigeria 1. AgyptenÄgypten Ägypten 1. AlgerienAlgerien Algerien 1. KamerunKamerun Kamerun 1. SenegalSenegal Senegal
2. MalawiMalawi Malawi 2. GuineaGuinea Guinea 2. MaliMali Mali 2. LibyenLibyen Libyen 2. UgandaUganda Uganda
3. KeniaKenia Kenia 3. SimbabweSimbabwe Simbabwe 3. BeninBenin Benin 3. TogoTogo Togo 3. AngolaAngola Angola
4. NamibiaNamibia Namibia 4. MosambikMosambik Mosambik 4. RuandaRuanda Ruanda 4. Kongo Demokratische RepublikDemokratische Republik Kongo Demokratische Republik Kongo 4. LiberiaLiberia Liberia

Gruppe A[Bearbeiten]

Tabelle

Pl. Team Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. AthiopienÄthiopien Äthiopien 6  4  1  1 008:600  +2 13
 2. SudafrikaSüdafrika Südafrika 6  3  2  1 012:500  +7 11
 3. BotswanaBotswana Botswana 6  2  1  3 008:100  −2 07
 4. Zentralafrikanische RepublikZentralafrikanische Republik Zentralafrikanische Republik 6  1  0  5 005:120  −7 03

Spielergebnisse

02.06.2012 Bangui Zentralafrikanische R. Botswana 2:0 (1:0)
03.06.2012 Rustenburg Südafrika Äthiopien 1:1 (0:1)
09.06.2012 Gaborone Botswana Südafrika 1:1 (1:1)
10.06.2012 Addis Abeba Äthiopien Zentralafrikanische R. 2:0 (1:0)
23.03.2013 Kapstadt Südafrika Zentralafrikanische R. 2:0 (1:0)
24.03.2013 Addis Abeba Äthiopien Botswana 1:0 (0:0)
08.06.2013 Lobatse Botswana Äthiopien 3:0A1
08.06.2013 Yaoundé, Kamerun Zentralafrikanische R. Südafrika 0:3 (0:2)
15.06.2013 Lobatse Botswana Zentralafrikanische R. 3:2 (1:1)
16.06.2013 Addis Abeba Äthiopien Südafrika 2:1 (1:1)
07.09.2013 Durban Südafrika Botswana 4:1 (2:0)
07.09.2013 BrazzavilleA2 Zentralafrikanische R. Äthiopien 1:2 (1:0)


A1 Der ursprüngliche 2:1-Sieg von Äthiopien wurde von der FIFA in einen 3:0-Sieg für Botswana umgewandelt, da Äthiopien mit Minyahil Teshome einen Spieler eingesetzt hatte, der nach zwei Gelben Karten gesperrt war.[6]
A2 Das Spiel musste aufgrund der politisch instabilen Lage außerhalb der Zentralafrikanischen Republik stattfinden. Austragungsort war Brazzaville in der Republik Kongo.[7]

Gruppe B[Bearbeiten]

Tabelle

Pl. Team Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. TunesienTunesien Tunesien 6  4  2  0 013:600  +7 14
 2. Kap VerdeKap Verde Kap Verde 6  3  0  3 009:700  +2 09
 3. Sierra LeoneSierra Leone Sierra Leone 6  2  2  2 010:100  ±0 08
 4. ÄquatorialguineaÄquatorialguinea Äquatorialguinea 6  0  2  4 006:150  −9 02

Spielergebnisse

02.06.2012 Monastir Tunesien Äquatorialguinea 3:1 (0:1)
02.06.2012 Freetown Sierra Leone Kap Verde 2:1 (2:0)
09.06.2012 Praia Kap Verde Tunesien 1:2 (1:1)
09.06.2012 Bata Äquatorialguinea Sierra Leone 2:2 (2:2)
23.03.2013 Radès Tunesien Sierra Leone 2:1 (0:0)
24.03.2013 Malabo Äquatorialguinea Kap Verde 0:3B1
08.06.2013 Praia Kap Verde Äquatorialguinea 3:0B2
08.06.2013 Freetown Sierra Leone Tunesien 2:2 (1:0)
15.06.2013 Praia Kap Verde Sierra Leone 1:0 (1:0)
16.06.2013 Malabo Äquatorialguinea Tunesien 1:1 (1:0)
07.09.2013 Radès Tunesien Kap Verde 3:0B3
07.09.2013 Freetown Sierra Leone Äquatorialguinea 3:2 (2:0)


B1 Der ursprüngliche 4:3-Sieg von Äquatorialguinea wurde von der FIFA in einen 3:0-Sieg für Kap Verde umgewandelt, da Äquatorialguinea mit Emilio Nsue einen nicht spielberechtigten Spieler eingesetzt hatte.[8]
B2 Der ursprüngliche 2:1-Sieg wurde von der FIFA in einen 3:0-Sieg für Kap Verde umgewandelt, da Äquatorialguinea auch im Rückspiel den nicht spielberechtigten Spieler Emilio Nsue eingesetzt hatte.[8]
B3 Der ursprüngliche 2:0-Sieg von Kap Verde wurde von der FIFA in einen 3:0-Sieg für Tunesien umgewandelt, da Kap Verde mit Fernando Varela einen nicht spielberechtigten Spieler eingesetzt hatte.[9]

Gruppe C[Bearbeiten]

Tabelle

Pl. Team Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. ElfenbeinküsteElfenbeinküste Elfenbeinküste 6  4  2  0 015:500 +10 14
 2. MarokkoMarokko Marokko 6  2  3  1 009:800  +1 09
 3. TansaniaTansania Tansania 6  2  0  4 008:120  −4 06
 4. GambiaGambia Gambia 6  1  1  4 004:110  −7 04

Spielergebnisse

02.06.2012 Abidjan Elfenbeinküste Tansania 2:0 (1:0)
02.06.2012 Bakau Gambia Marokko 1:1 (1:0)
09.06.2012 Marrakesch Marokko Elfenbeinküste 2:2 (1:1)
10.06.2012 Daressalam Tansania Gambia 2:1 (0:1)
23.03.2013 Abidjan Elfenbeinküste Gambia 3:0 (0:0)
24.03.2013 Daressalam Tansania Marokko 3:1 (0:0)
08.06.2013 Marrakesch Marokko Tansania 2:1 (1:0)
08.06.2013 Bakau Gambia Elfenbeinküste 0:3 (0:1)
15.06.2013 Marrakesch Marokko Gambia 2:0 (1:0)
16.06.2013 Daressalam Tansania Elfenbeinküste 2:4 (2:3)
07.09.2013 Abidjan Elfenbeinküste Marokko 1:1 (0:0)
07.09.2013 Bakau Gambia Tansania 2:0 (1:0)


Gruppe D[Bearbeiten]

Tabelle

Pl. Team Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. GhanaGhana Ghana 6  5  0  1 018:300 +15 15
 2. SambiaSambia Sambia 6  3  2  1 011:400  +7 11
 3. LesothoLesotho Lesotho 6  1  2  3 004:150 −11 05
 4. SudanSudan Sudan 6  0  2  4 003:140 −11 02

Spielergebnisse

01.06.2012 Kumasi Ghana Lesotho 7:0 (3:0)
02.06.2012 Khartum Sudan Sambia 0:3D1
09.06.2012 Ndola Sambia Ghana 1:0 (1:0)
10.06.2012 Maseru Lesotho Sudan 0:0
24.03.2013 Kumasi Ghana Sudan 4:0 (2:0)
24.03.2013 Maseru Lesotho Sambia 1:1 (0:0)
07.06.2013 Khartum Sudan Ghana 1:3 (1:1)
08.06.2013 Ndola Sambia Lesotho 4:0 (1:0)
15.06.2013 Ndola Sambia Sudan 1:1 (0:0)
16.06.2013 Maseru Lesotho Ghana 0:2 (0:1)
06.09.2013 Kumasi Ghana Sambia 2:1 (1:0)
08.09.2013 Khartum Sudan Lesotho 1:3 (1:1)


D1 Der ursprüngliche 2:0-Sieg des Sudan wurde von der FIFA in einen 3:0-Sieg für Sambia umgewandelt, da der Sudan einen nicht spielberechtigten Spieler eingesetzt hatte.[10]

Gruppe E[Bearbeiten]

Tabelle

Pl. Team Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Burkina FasoBurkina Faso Burkina Faso 6  4  0  2 007:400  +3 12
 2. Kongo RepublikRepublik Kongo Republik Kongo 6  3  2  1 007:300  +4 11
 3. GabunGabun Gabun 6  2  1  3 005:600  −1 07
 4. NigerNiger Niger 6  1  1  4 006:120  −6 04

Spielergebnisse

02.06.2012 Ouagadougou Burkina Faso Kongo 0:3E1
03.06.2012 Niamey Niger Gabun 3:0E2
09.06.2012 Libreville Gabun Burkina Faso 1:0 (0:0)
09.06.2012 Pointe-Noire Kongo Niger 1:0 (0:0)
23.03.2013 Ouagadougou Burkina Faso Niger 4:0 (2:0)
23.03.2013 Pointe-Noire Kongo Gabun 1:0 (0:0)
08.06.2013 Franceville Gabun Kongo 0:0
09.06.2013 Niamey Niger Burkina Faso 0:1 (0:0)
15.06.2013 Franceville Gabun Niger 4:1 (1:1)
15.06.2013 Pointe Noire Kongo Burkina Faso 0:1 (0:1)
07.09.2013 Ouagadougou Burkina Faso Gabun 1:0 (0:0)
07.09.2013 Niamey Niger Kongo 2:2 (1:0)


E1 Das ursprüngliche 0:0-Unentschieden wurde von der FIFA in einen 3:0-Sieg für die Republik Kongo umgewandelt, da Burkina Faso mit Hervé Zengué einen nicht spielberechtigten Spieler eingesetzt hatte.[11]
E2 Das ursprüngliche 0:0-Unentschieden wurde von der FIFA am 20. Dezember 2012 in einen 3:0-Sieg für Niger umgewandelt, da Gabun mit Charly Moussono einen nicht spielberechtigten Spieler eingesetzt hatte.[12]

Gruppe F[Bearbeiten]

Tabelle

Pl. Team Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. NigeriaNigeria Nigeria 6  3  3  0 007:300  +4 12
 2. MalawiMalawi Malawi 6  1  4  1 004:500  −1 07
 3. KeniaKenia Kenia 6  1  3  2 004:500  −1 06
 4. NamibiaNamibia Namibia 6  1  2  3 002:400  −2 05

Spielergebnisse

02.06.2012 Nairobi Kenia Malawi 0:0
03.06.2012 Abuja Nigeria Namibia 1:0 (0:0)
09.06.2012 Blantyre Malawi Nigeria 1:1 (0:0)
09.06.2012 Windhoek Namibia Kenia 1:0 (0:0)
23.03.2013 Calabar Nigeria Kenia 1:1 (0:1)
23.03.2013 Windhoek Namibia Malawi 0:1 (0:0)
05.06.2013 Blantyre Malawi Namibia 0:0
05.06.2013 Nairobi Kenia Nigeria 0:1 (0:0)
12.06.2013 Blantyre Malawi Kenia 2:2 (0:0)
12.06.2013 Windhoek Namibia Nigeria 1:1 (0:0)
07.09.2013 Calabar Nigeria Malawi 2:0 (1:0)
08.09.2013 Nairobi Kenia Namibia 1:0 (1:0)


Gruppe G[Bearbeiten]

Tabelle

Pl. Team Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. AgyptenÄgypten Ägypten 6  6  0  0 016:700  +9 18
 2. GuineaGuinea Guinea 6  3  1  2 012:800  +4 10
 3. MosambikMosambik Mosambik 6  0  3  3 002:100  −8 03
 4. SimbabweSimbabwe Simbabwe 6  0  2  4 004:900  −5 02

Spielergebnisse

01.06.2012 Alexandria Ägypten Mosambik 2:0 (0:0)
03.06.2012 Harare Simbabwe Guinea 0:1 (0:1)
10.06.2012 Conakry Guinea Ägypten 2:3 (1:0)
10.06.2012 Maputo Mosambik Simbabwe 0:0
24.03.2013 Maputo Zimpeto Mosambik Guinea 0:0
26.03.2013 Alexandria Ägypten Simbabwe 2:1 (0:0)
09.06.2013 Conakry Guinea Mosambik 6:1 (3:1)
09.06.2013 Harare Simbabwe Ägypten 2:4 (1:2)
16.06.2013 Conakry Guinea Simbabwe 1:0 (1:0)
16.06.2013 Matola Mosambik Ägypten 0:1 (0:1)
08.09.2013 Harare Simbabwe Mosambik 1:1 (1:0)
10.09.2013 el-Guna Ägypten Guinea 4:2 (1:1)


Gruppe H[Bearbeiten]

Tabelle

Pl. Team Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. AlgerienAlgerien Algerien 6  5  0  1 013:400  +9 15
 2. MaliMali Mali 6  2  2  2 007:700  ±0 08
 3. BeninBenin Benin 6  2  2  2 008:900  −1 08
 4. RuandaRuanda Ruanda 6  0  2  4 003:110  −8 02

Spielergebnisse

02.06.2012 Blida Algerien Ruanda 4:0 (2:0)
03.06.2012 Cotonou Benin Mali 1:0 (1:0)
10.06.2012 Ouagadougou, Burkina FasoH1 Mali Algerien 2:1 (1:1)
10.06.2012 Kigali Ruanda Benin 1:1 (0:0)
24.03.2013 Kigali Ruanda Mali 1:2 (1:0)
26.03.2013 Blida Algerien Benin 3:1 (1:1)
09.06.2013 Bamako Mali Ruanda 1:1 (0:1)
09.06.2013 Porto Novo Benin Algerien 1:3 (1:2)
16.06.2013 Bamako Mali Benin 2:2 (1:2)
16.06.2013 Kigali Ruanda Algerien 0:1 (0:0)
08.09.2013 Porto Novo Benin Ruanda 2:0 (1:0)
10.09.2013 Blida Algerien Mali 1:0 (0:0)


H1 Das Spiel musste aufgrund der instabilen Lage außerhalb Malis stattfinden. Austragungsort war Ouagadougou in Burkina Faso.[13]

Gruppe I[Bearbeiten]

Tabelle

Pl. Team Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. KamerunKamerun Kamerun 6  4  1  1 008:300  +5 13
 2. LibyenLibyen Libyen 6  2  3  1 005:300  +2 09
 3. Kongo Demokratische RepublikDemokratische Republik Kongo Demokratische Republik Kongo 6  1  3  2 003:300  ±0 06
 4. TogoTogo Togo 6  1  1  4 004:110  −7 04

Spielergebnisse

02.06.2012 Yaoundé Kamerun DR Kongo 1:0 (0:0)
03.06.2012 Lomé Togo Libyen 1:1 (1:1)
10.06.2012 Sfax, TunesienI1 Libyen Kamerun 2:1 (1:1)
10.06.2012 Kinshasa DR Kongo Togo 2:0 (1:0)
23.03.2013 Yaoundé Kamerun Togo 2:1 (1:1)
24.03.2013 Kinshasa DR Kongo Libyen 0:0
07.06.2013 Tripolis Libyen DR Kongo 0:0
09.06.2013 Lomé Togo Kamerun 0:3I2
14.06.2013 Tripolis Libyen Togo 2:0 (2:0)
16.06.2013 Kinshasa DR Kongo Kamerun 0:0
08.09.2013 Yaoundé Kamerun Libyen 1:0 (1:0)
08.09.2013 Lomé Togo DR Kongo 2:1 (1:0)


I1 Das Spiel musste nach einem Beschluss der FIFA vom 28. März 2012 aufgrund der instabilen Lage außerhalb Libyens stattfinden. Austragungsort war Sfax in Tunesien.[14]
I2 Der ursprüngliche 2:0-Sieg von Togo wurde von der FIFA am 9. Juni 2013 in einen 3:0-Sieg für Kamerun umgewandelt, da Togo mit Alaixys Romao einen nicht spielberechtigten Spieler eingesetzt hatte.[15]

Gruppe J[Bearbeiten]

Tabelle

Pl. Team Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. SenegalSenegal Senegal 6  3  3  0 009:400  +5 12
 2. UgandaUganda Uganda 6  2  2  2 005:600  −1 08
 3. AngolaAngola Angola 6  1  4  1 007:500  +2 07
 4. LiberiaLiberia Liberia 6  1  1  4 003:900  −6 04

Spielergebnisse

02.06.2012 Dakar Senegal Liberia 3:1 (1:1)
03.06.2012 Luanda Angola Uganda 1:1 (1:0)
09.06.2012 Kampala Uganda Senegal 1:1 (0:1)
10.06.2012 Monrovia Liberia Angola 0:0
23.03.2013 Conakry, Guinea Senegal Angola 1:1 (1:0)
24.03.2013 Paynesville Liberia Uganda 2:0 (1:0)
08.06.2013 Kampala Uganda Liberia 1:0 (1:0)
08.06.2013 Luanda Angola Senegal 1:1 (0:1)
15.06.2013 Kampala Uganda Angola 2:1 (0:0)
16.06.2013 Monrovia Liberia Senegal 0:2 (0:1)
07.09.2013 Marrakesch Senegal Uganda 1:0 (0:0)
07.09.2013 Lubango Angola Liberia 3:0J1


I1 Der ursprüngliche 4:1-Sieg wurde von der FIFA am 24. Oktober 2013 in einen 3:0-Sieg für Angola umgewandelt, da Liberia den nicht spielberechtigten Spieler Nathaniel Sherman eingesetzt hatte, der nach zwei gelben Karten für dieses Spiel gesperrt war.[16]

Entscheidungsspiele[Bearbeiten]

In den Entscheidungsspielen traten die Sieger jeder Gruppe in jeweils zwei Play-off-Spielen gegeneinander an, und zwar in der Zeit vom 11. bis 15. Oktober (Hin-) sowie vom 15. bis 19. November 2013 (Rückspiele). Die fünf Sieger qualifizierten sich für die Fußball-Weltmeisterschaft 2014. Die Auslosung fand am 16. September 2013 in Kairo statt. Dabei wurden die fünf besten Mannschaften der FIFA-Weltrangliste vom 12. September 2013 in Topf 1 gesetzt.[17]

Topf 1 Topf 2
ElfenbeinküsteElfenbeinküste Elfenbeinküste (19. Platz) AgyptenÄgypten Ägypten (50. Platz)
GhanaGhana Ghana (24. Platz) Burkina FasoBurkina Faso Burkina Faso (51. Platz)
AlgerienAlgerien Algerien (28. Platz) KamerunKamerun Kamerun (61. Platz)
NigeriaNigeria Nigeria (36. Platz) SenegalSenegal Senegal (66. Platz)
TunesienTunesien Tunesien (46. Platz) AthiopienÄthiopien Äthiopien (93. Platz)

Von den zehn qualifizierten Play-off-Teilnehmern waren bis auf Äthiopien und Burkina Faso alle bereits bei einer WM-Endrunde vertreten.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Elfenbeinküste ElfenbeinküsteElfenbeinküste 4:2 SenegalSenegal Senegal 3:1 (2:0) 1:1 (0:0)1
Äthiopien AthiopienÄthiopien 1:4 NigeriaNigeria Nigeria 1:2 (0:0) 0:2 (0:1)
Tunesien TunesienTunesien 1:4 KamerunKamerun Kamerun 0:0 1:4 (0:2)
Ghana GhanaGhana 7:3 AgyptenÄgypten Ägypten 6:1 (3:1) 1:2 (0:1)
Burkina Faso Burkina FasoBurkina Faso (a)3:3(a) AlgerienAlgerien Algerien 3:2 (1:0) 0:1 (0:0)
1 Das Rückspiel musste aufgrund einer Platzsperre auf neutralem Platz in Casablanca ausgetragen werden.[18]

Beste Torschützen[Bearbeiten]

Fett gesetzte Spieler sind mit ihren Mannschaften für die WM qualifiziert.

Rang Name Tore
1 GhanaGhana Asamoah Gyan 6
AgyptenÄgypten Mohamed Abo Treka
AgyptenÄgypten Mohamed Salah
4 SudafrikaSüdafrika Bernard Parker 5
AlgerienAlgerien Islam Slimani
SenegalSenegal Papiss Cissé
ÄquatorialguineaÄquatorialguinea Juvenal
ElfenbeinküsteElfenbeinküste Salomon Kalou
9 AthiopienÄthiopien Getaneh Kebede 4
ElfenbeinküsteElfenbeinküste Yaya Touré
Kongo Demokratische RepublikDemokratische Republik Kongo Trésor Mputu
AthiopienÄthiopien Saladin Said
Quelle: fifa.com, [19] Stand: 19. November 2013

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Große Namen bei der Auslosung. In: fifa.com. FIFA, 13. Juli 2011, abgerufen am 23. März 2013.
  2. a b Mauritius zieht Nationalelf zurück. In: fifa.com. FIFA, 31. Oktober 2011, abgerufen am 26. Juli 2013.
  3. Reglement FIFA WM 2014. In: fifa.com. FIFA, 30. Mai 2011, abgerufen am 23. März 2013 (PDF; 431 kB).
  4. CAF Wettbewerbsformat. In: fifa.com. FIFA, 20. Mai 2011, abgerufen am 23. März 2013 (PDF; 111 kB, englisch).
  5. Brave Warriors drawn to play Djibouti. In: namibiasport.com.na. Namibia Sport, 30. Juli 2011, abgerufen am 26. Juli 2013 (englisch).
  6. Sanktion gegen Äthiopien wegen Einsatz eines nicht spielberechtigten Spielers. In: fifa.com. FIFA, 1. Juli 2013, abgerufen am 26. Juli 2013.
  7. Spielbericht: Zentralafrikanische Republik 1:2 (1:0) Äthiopien. In: fifa.com. FIFA, 7. September 2013, abgerufen am 15. September 2013.
  8. a b Sanktion gegen Äquatorial-Guinea wegen Einsatz eines nicht spielberechtigten Spielers. In: fifa.com. FIFA, 19. Juli 2013, abgerufen am 19. Juli 2013.
  9. Kap Verde bestraft – Tunesien darf wieder hoffen. In: kicker.de. Kicker-Sportmagazin, 12. September 2013, abgerufen am 12. September 2013.
  10. Stellungnahme zu Sudan. In: fifa.com. FIFA, 9. Oktober 2012, abgerufen am 10. Oktober 2012.
  11. Seite mit den Ergebnisse der afrikanischen Qualifikation zur Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien. In: fifa.com. FIFA, abgerufen am 24. März 2013.
  12. Sanktionierung gegen Gabun nach Einsatz eines nicht spielberechtigten Spielers. In: fifa.com. FIFA, 20. Dezember 2012, abgerufen am 20. Dezember 2012.
  13. Mali weicht nach Burkina Faso aus. In: sport1.de. Sport1, 31. Mai 2012, abgerufen am 1. Juni 2012.
  14. SID: Fußball WM: Libyen trägt Heimspiel auf neutralem Boden aus. In: handelsblatt.com. Handelsblatt, 20. April 2012, abgerufen am 21. Dezember 2012.
  15. WM-Qualifikation: Fifa erkennt Togo Sieg über Kamerun ab. In: spiegel.de. Spiegel Online, 4. Juli 2013, abgerufen am 4. Juli 2013.
  16. Sanktion gegen Liberia wegen Einsatz eines nicht spielberechtigten Spielers. In: fifa.com. FIFA, 24. Oktober 2013, abgerufen am 31. Oktober 2013.
  17. Auslosungstermine in Afrika und Europa bestätigt. In: fifa.com. FIFA, 14. Juni 2013, abgerufen am 16. Juni 2013.
  18. Hochspannung bei Afrikas Giganten. In: fifa.com. FIFA, 15. November 2013, abgerufen am 18. November 2013.
  19. 2014 FIFA Wolrd Cup Brazil Preliminaries: Afrika: Torjäger. In: fifa.com. FIFA, abgerufen am 17. November 2013.