Geographische Gebiete der Türkei

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Geographische Gebiete der Türkei (türkisch Türkiye'nin coğrafi bölgeleri) oder auch Regionen der Türkei werden sieben türkische Regionen bezeichnet, die innerhalb der Grenzen der Türkei in den Landschaften Anatolien und Thrakien liegen.

Einführung[Bearbeiten]

Die Einteilung in sieben Regionen erfolgte vorwiegend nach ähnlichen klimatischen Merkmalen. Daher ist das Landschaftsbild und die Landnutzung der Gebiete innerhalb der jeweiligen Regionen sehr ähnlich geprägt. Jede Region unterscheidet sich daher in erster Linie durch ihr Klima (z. B. Schwarzmeerregion - gemäßigt) und außerdem durch ihre Flächennutzung (z. B. Marmarameer - Industrieregion, Ostanatolien - landwirtschaftlich geprägt), Lage, Vegetation, Fauna, Erdbeschaffenheiten (z. B. rote Erde, Waldfläche), geographische Eigenschaften (z. B. gebirgig).

Im Jahre 1941 fand in Ankara der 1. Geographiekongress statt. Viele Wissenschaftler legten nach langer Zusammenarbeit in diesem Kongress ihre Ergebnisse vor. Eines der Ergebnisse war die geographische Einteilung in sieben Regionen und 21 untergeordnete Teilregionen bzw. Gebiete/Bereiche. Diese Einteilung in geographische Gebiete der Türkei hat keine administrative und politische Bedeutung.

Vier der sieben Regionen wurden nach den anliegenden Meeren Ägäis, Schwarzes Meer, Mittelmeer und Marmarameer benannt. Die restlichen drei Regionen wurden nach ihrer geographischen Lage in Anatolien benannt: Zentral-, Ost- und Südostanatolien.

Regionsbezeichnungen[Bearbeiten]

Die Regionen sind:

Region Lage
Geographische Gebiete der Türkei Turkey- the seven Areas.gif Die Geographischen Gebiete sind nach ähnlichen klimatischen Merkmalen eingeteilt.
Ägäisregion
(tr: Ege Bölgesi)
Turkey aegean.jpg Die Region Ege (benannt nach der Ägäis, türkisch Ege) ist mit einer Fläche von 79.000 km² das fünftgrößte der sieben geographischen Gebiete der Türkei.
Marmararegion
(tr: Marmara Bölgesi)
Turkey marmara.jpg Die Marmararegion ist mit einer Fläche von 67.000 km² das kleinste, jedoch bevölkerungsreichste der sieben Gebiete. In ihr liegt das Gebiet um Istanbul
Mittelmeerregion
(tr: Akdeniz Bölgesi)
Turkey mediterranean.jpg Die türkische Mittelmeerregion (wörtlich: "Weißes Meer-Gebiet") belegt mit einer Fläche von 120.000 km² sowohl im Flächen- als auch im Bevölkerungsvergleich den 4. Platz.
Ostanatolien
(tr: Doğu Anadolu Bölgesi)
Turkey eastern anatolia.jpg Ostanatolien ist flächenmäßig das größte und bevölkerungsmäßig das kleinste der sieben geographischen Gebiete.
Schwarzmeerregion
(tr: Karadeniz Bölgesi)
Turkey black sea.jpg Die türkische Schwarzmeerregion stellt etwa 18,1 % des Staatsterritoriums dar. Mit einer Fläche von 141.000 km² belegt sie im Flächenvergleich den 3. Platz.
Südostanatolien
(tr: Güneydoğu Anadolu Bölgesi)
Turkey southeast anatolia.jpg Südostanatolien ist mit einer Fläche von 75.000 km² das zweitkleinste der sieben Gebiete.
Zentralanatolien
(tr: Iç Anadolu Bölgesi)
Turkey central anatolia.jpg Zentralanatolien ist mit einer Fläche von 151.000 km² das zweitgrößte der sieben Gebiete.

Statistische Angaben[Bearbeiten]

Region Fläche in (km²) Einwohnerdichte (Einw./km²) Einwohnerzahl (2000) Bevölkerungswachstum (%) Anteil an der Türkei (Fl. %)
Türkei 780.000 87 72.803.927 1,5 100
Ägäisregion 79.000 113 8.938.781 1,629 10
Marmararegion 67.000 259 17.365.027 2,669 8
Mittelmeerregion 120.000 73 8.706.005 2,143 15
Ostanatolien 163.000 38 6.137.414 1,375 21
Schwarzmeerregion 141.000 60 8.439.213 0,365 18
Südostanatolien 75.000 88 6.608.619 2,479 9
Zentralanatolien 151.000 77 11.608.868 1,578 19

Klimadaten[Bearbeiten]

Region Durchschnittliche Temperatur (°C) Höchsttemperatur (°C) Tiefsttemperatur (°C) Durchschnittliche Feuchtigkeit (mg) Durchschnittlicher Niederschlag (mm)
Ägäisregion 15,4 48,5 -45,6 60,9 569,0
Marmararegion 13,5 44,6 -27,8 71,2 654,3
Mittelmeerregion 16,4 45,6 -33,5 63,9 706,0
Ostanatolien 9,7 44,4 -45,6 60,9 569,0
Schwarzmeerregion 12,3 44,2 -32,8 70,9 828,5
Südostanatolien 16,5 48,8 -24,3 53,4 584,5
Zentralanatolien 10,6 41,8 -36,2 62,6 392,0

Klassifikation[Bearbeiten]

Die Geographie der Türkei teilt sich in zwei Landschaften, sieben Regionen und 21 Teilregionen bzw. Gebiete/Bereiche:

  • Türkei: Anatolien, Ostthrakien
    • Akdeniz Bölgesi - Region Mittelmeerregion
      • Antalya Bölümü - Bereich Antalya
      • Adana Bölümü - Bereich Adana
    • Doğu Anadolu Bölgesi - Region Ostanatolien
      • Erzurum-Kars Bölümü - Bereich Erzurum-Kars
      • Yukarı Fırat bölümü - Oberer Bereich Euphrat
      • Yukarı Murat-Van Bölümü - Oberer Bereich Murat-Van
      • Hakkari Bölümü - Bereich Hakkâri
    • Ege Bölgesi - Region Ägäis/Ägäische Region
      • Asıl Ege Bölümü - Bereich der wirklichen Ägäis
      • İçbatı Anadolu Bölümü - Innerer Bereich zu Anatolien
    • Güneydoğu Anadolu Bölgesi - Region Südostanatolien
      • Orta Fırat Bölümü - Mittlerer Bereich Euphrat
      • Dicle Bölümü - Bereich Tigris
    • İç Anadolu Bölgesi - Region Zentralanatolien
      • Konya Bölümü - Bereich Konya
      • Yukarı Sakarya Bölümü - Bereich oberhalb der Sakarya
      • Orta Kızılırmak Bölümü - Mittlerer Bereich des Kızılırmak
      • Yukarı Kızılırmak Bölmü - Bereich oberhalb des Kızılırmak
    • Karadeniz Bölgesi - Region Schwarzmeerregion
      • Batı Karadeniz Bölgesi - westliche Schwarzmeerregion
      • Orta Karadeniz Bölgesi - zentrale Schwarzmeerregion
      • Doğu Karadeniz Bölgesi - östliche Schwarzmeerregion
    • Marmara Bölgesi - Region Marmara
      • Yıldız Dağları Bölümü - Yıldız-Berge
      • Ergene Bölümü - Bereich Ergene
      • Güney Marmara Bölümü - Bereich des Südmarmara
      • Çatalca-Kocaeli Bölümü - Bereich Çatalca-Kocaeli

Provinzen[Bearbeiten]

Die Kommunalverwaltung ist in der Türkei in 81 Provinzen unterteilt. Da diese Einteilung nur politisch ist, befinden sich manche Provinzen in mehreren geographischen Gebieten, z. B. liegt die Provinz Konya sowohl in der Mittelmeerregion als auch in Zentralanatolien. Hier sind die Provinzen der geographischen Region untergeordnet, in der sie flächenmäßig größtenteils liegen.

Akdeniz Bölgesi
  1. Adana
  2. Antalya
  3. Burdur
  4. Hatay
  5. Isparta
  6. Mersin
  7. Osmaniye
  8. Kahramanmaraş
Doğu Anadolu Bölgesi
  1. Ağrı
  2. Ardahan
  3. Bingöl
  4. Bitlis
  5. Elazığ
  6. Erzincan
  7. Erzurum
  8. Hakkari
  9. Iğdır
  10. Kars
  11. Malatya
  12. Muş
  13. Tunceli
  14. Van
  15. Şırnak
Ege Bölgesi
  1. İzmir
  2. Manisa
  3. Aydın
  4. Denizli
  5. Kütahya
  6. Afyonkarahisar
  7. Uşak
  8. Muğla
Güneydoğu Anadolu Bölgesi
  1. Adıyaman
  2. Batman
  3. Diyarbakır
  4. Gaziantep
  5. Kilis
  6. Mardin
  7. Siirt
  8. Şanlıurfa
Iç Anadolu Bölgesi
  1. Aksaray
  2. Ankara
  3. Çankırı
  4. Eskişehir
  5. Karaman
  6. Kırıkkale
  7. Kırşehir
  8. Konya
  9. Nevşehir
  10. Niğde
  11. Sivas
  12. Yozgat
  13. Kayseri
Marmara Bölgesi
  1. Edirne
  2. Kırklareli
  3. Tekirdağ
  4. İstanbul
  5. Kocaeli
  6. Yalova
  7. Sakarya
  8. Bilecik
  9. Bursa
  10. Balıkesir
  11. Çanakkale
Karadeniz Bölgesi
  1. Rize
  2. Trabzon
  3. Artvin
  4. Sinop
  5. Tokat
  6. Çorum
  7. Amasya
  8. Samsun
  9. Zonguldak
  10. Bolu
  11. Düzce
  12. Karabük
  13. Sivas zum Teil
  14. Bartın
  15. Kastamonu
  16. Bayburt
  17. Giresun
  18. Gümüşhane
  19. Ordu

Weblinks[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Wolf-Dieter Hütteroth: Türkei. Wissenschaftliche Länderkunden Band 21, Darmstadt 1982
  • Brigitte Moser / Michael Weithmann: Landeskunde Türkei. Geschichte, Gesellschaft, Kultur. Hamburg 2008. ISBN 978-3-87548-491-5