Goldene Himbeere 2002

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Goldene Himbeere 2002 (22nd Annual Razzie Awards) wurde am 23. März 2002, dem Vorabend der Oscarverleihung im Abracadabra Theatre in Santa Monica, Kalifornien verliehen. Die meisten Auszeichnungen erhielt der Film Freddy Got Fingered mit fünf Trophäen. Darunter war auch die Auszeichnung in der Hauptkategorie Schlechtester Film.

Tom Green ist der erste Schauspieler in der Geschichte der Goldenen Himbeere, der persönlich die Preisverleihung besuchte, um seine Auszeichnungen entgegenzunehmen. In seiner Dankesrede bezeichnete er den Gewinn der Goldenen Himbeere als einen großen Traum, der nun in Erfüllung gegangen sei.[1]

Preisträger und Nominierungen[Bearbeiten]

Die Preisträger sind farbig hervorgehoben.

Statistik
(aufgeführt werden Filme mit mehr als einer Nominierung)
N=Nominierung;S=Sieg(e)
Film N S
Freddy Got Fingered 8 5
Driven 7 1
Glitter - Der Glanz eines Stars 6 1
Pearl Harbor 6 0
Crime is King 5 0
Planet der Affen 3 3
Stadt, Land, Kuss 3 1
Sweet November 3 0
Kategorien Nominierte
Schlechtester Film Larry Brezner, Howard Lapides und Lauren Lloyd - Freddy Got Fingered
Michael Bay und Jerry Bruckheimer - Pearl Harbor
Renny Harlin, Elie Samaha und Sylvester Stallone - Driven
Demian Lichtenstein, Eric Manes, Elie Samaha, Richard Spero und Andrew Stevens - Crime is King (3000 Miles to Graceland)
Laurence Mark und E. Bennett Walsh - Glitter – Der Glanz eines Stars (Glitter)
Schlechtester Schauspieler Tom Green Tom GreenFreddy Got Fingered
Ben AffleckPearl Harbor
Kevin CostnerCrime is King (3000 Miles to Graceland)
Keanu ReevesHardball und Sweet November
John TravoltaTödliches Vertrauen (Domestic Disturbance) und Passwort: Swordfish (Swordfish)
Schlechteste Schauspielerin Mariah Carey Mariah CareyGlitter – Der Glanz eines Stars (Glitter)
Penélope CruzBlow, Corellis Mandoline (Captain Corelli's Mandolin) und Vanilla Sky
Angelina JolieLara Croft: Tomb Raider und Original Sin
Jennifer LopezAngel Eyes und Wedding Planner – Verliebt, verlobt, verplant (The Wedding Planner)
Charlize TheronSweet November
Schlechtester Nebendarsteller Charlton Heston Charlton HestonCats & Dogs – Wie Hund und Katz (Cats & Dogs), Planet der Affen (Planet of the Apes) und Stadt, Land, Kuss (Town & Country)
Max BeesleyGlitter – Der Glanz eines Stars (Glitter)
Burt ReynoldsDriven
Sylvester StalloneDriven
Rip TornFreddy Got Fingered
Schlechteste Nebendarstellerin Estella Warren Estella WarrenDriven und Planet der Affen (Planet of the Apes)
Drew BarrymoreFreddy Got Fingered
Courteney CoxCrime is King (3000 Miles to Graceland)
Julie HagertyFreddy Got Fingered
Goldie HawnStadt, Land, Kuss (Town & Country)
Schlechtestes Leinwandpaar Tom Green Tom Green und jedes von ihm missbrauchte Tier − Freddy Got Fingered
Ben Affleck und entweder Kate Beckinsale oder Josh HartnettPearl Harbor
Das Dekolleté von Mariah CareyGlitter – Der Glanz eines Stars (Glitter)
Burt Reynolds und Sylvester StalloneDriven
Kurt Russell und entweder Kevin Costner oder Courteney CoxCrime is King (3000 Miles to Graceland)
Schlechteste Neuverfilmung oder Fortsetzung Richard D. Zanuck Ralph Winter und Richard D. Zanuck - Planet der Affen (Planet of the Apes)
Deborah Aal, Elliott Kastner, Steven Reuther und Erwin Stoff - Sweet November
Michael Bay und Jerry Bruckheimer - Pearl Harbor
Larry J. Franco und Kathleen Kennedy - Jurassic Park III
Paul Hogan und Lance Hool - Crocodile Dundee in Los Angeles
Schlechteste Regie Tom Green Tom GreenFreddy Got Fingered
Michael BayPearl Harbor
Peter Chelsom (mit Warren Beatty) − Stadt, Land, Kuss (Town & Country)
Vondie Curtis-HallGlitter – Der Glanz eines Stars (Glitter)
Renny HarlinDriven
Schlechtestes Drehbuch Tom Green

Derek Harvie

Tom Green und Derek Harvie - Freddy Got Fingered
Kate Lanier und Cheryl L. West - Glitter – Der Glanz eines Stars (Glitter)
Demian Lichtenstein und Richard Recco - Crime is King (3000 Miles to Graceland)
Jan Skrentny, Sylvester Stallone und Neal Tabachnick - Driven
Randall Wallace - Pearl Harbor

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. BBC News Berichterstattung zu den 22nd Raspberry Awards. Abgerufen am 26. Juli 2011.