Liste Weimarer Persönlichkeiten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hier sind Persönlichkeiten erfasst, deren Leben eng mit der Stadt Weimar verbunden ist oder die dort tätig waren.

Ehrenbürger der Stadt Weimar[Bearbeiten]

Gedenkstein in Weimar für Friedrich Caspar von Geismar, Weimars ersten Ehrenbürger

Seit 1814 hat Weimar die Ehrenbürgerschaft an folgende für die Stadt verdienstvolle Persönlichkeiten verliehen (Stand: November 2013):

1814: Friedrich Caspar von Geismar; 1824: Johann Daniel Falk; 1825: Julius August Walther Goethe; 1839: Carl Wilhelm von Fritsch; 1842: Johann Gottfried Zunkel; 1848: Karl Friedrich Horn; 1857: James Patrick von Parry; 1857: Ludwig Schaller; 1857: Ernst Rietschel; 1857: Hanns Gasser; 1857: Ferdinand von Miller; 1860: Franz Liszt; 1865: Karl August Schwerdgeburth; 1866: Wilhelm Bock; 1867: Gottlob Töpfer; 1868: Christian Bernhard von Watzdorf; 1869: Friedrich Preller; 1874: Hugo Fries; 1875: Adolf von Donndorf; 1876: Gustav Thon; 1878: Robert Härtel; 1902: Bruno Schwabe; 1910: Louis Döllstädt; 1917: Wilhelm Heller; 1917: Paul von Hindenburg; 1925: Richard Strauss; 1926: Eduard Scheidemantel; 1930: Martin Donndorf; 1937: Walter Felix Mueller; 1944: Anton Kippenberg; 1944: Paul Schultze-Naumburg; 1946: Rudolf Paul; 1949: Thomas Mann; 1949: Heinrich Lilienfein; 1952: August Frölich; 1953: Hermann Abendroth; 1958: Henry Manhès; 1959: Louis Fürnberg; 1961: Bruno Apitz; 1965: Iwan Kolesnitschenko; 1973: Luitpold Steidle; 1979: Walter Bartel; 1991: Erich Kranz; 1994: Jutta Hecker; 1998: Hans Eberhardt; 2007: Helmut Schröer; 2009: Bertrand Herz; 2011: Ottomar Rothmann.[1][2]

Alphabetische Namens-Übersicht[Bearbeiten]

Die folgende Auflistung von Persönlichkeiten, die mit ihrem Leben und/oder Werk zumindest zeitweise im direkten Zusammenhang mit der Stadt Weimar stehen, erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.


Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

A[Bearbeiten]

B[Bearbeiten]

C[Bearbeiten]

D[Bearbeiten]

E[Bearbeiten]

F[Bearbeiten]

G[Bearbeiten]

H[Bearbeiten]

I[Bearbeiten]

J[Bearbeiten]

  • Horst Jährling (* 25. Februar 1922 in Erfurt; † 4. Februar 2013), deutscher Künstler, Maler, Graphiker, Architektur-Restaurator, Kunstpädagoge, Hochschullehrer und Glocken-Gestalter sowie -Ritzzeichner, Träger des Weimar-Preises 1997
  • Christian Joseph Jagemann (1735–1804), Gelehrter, Hofbeamter
  • Karoline Jagemann (1777–1848), Schauspielerin und Sängerin, Tochter von Christian Joseph und Geliebte des Großherzogs Karl August von Sachsen-Weimar
  • Ferdinand Jagemann (1780–1820), Sohn von Christian Joseph, Maler, schuf u.a. auch von Goethe Bildnisse
  • Nikolaus Jagenteufel (1526–1583), lutherischer Theologe und Pädagoge
  • Louis Jungmann (1832–1892), Komponist, Pianist und Musikpädagoge

K[Bearbeiten]

L[Bearbeiten]

M[Bearbeiten]

N[Bearbeiten]

O[Bearbeiten]

P[Bearbeiten]

R[Bearbeiten]

S[Bearbeiten]

T[Bearbeiten]

U[Bearbeiten]

V[Bearbeiten]

W[Bearbeiten]

Z[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.weimar.de/fileadmin/Redaktion/Leben/Bilder/Kulturstadt/Hoehepunkte/Preise_und_ehrungen/Ehrenbuerger/ehrenbuergeruebersicht_2013.pdf
  2. Gitta Günther: Ehrenbürger der Stadt Weimar - ein Beitrag zur Stadtgeschichte. Weimar 2011, ISBN 978-3-941830-10-3 - Aus der Verlagsmeldung: In der Zeit von 1814 bis 2011 hat die Stadt Weimar an 61 Personen eine Auszeichnung verliehen, für die wir heute den Begriff „Ehrenbürgerschaft“ verwenden. Die vorliegende Publikation stellt eine Frau und 50 für ihre Verdienste um die Stadt geehrte Männer in Kurzbiografien vor (…) Die erste komplette Übersicht über Weimars Ehrenbürger …