Marckolsheim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marckolsheim
Wappen von Marckolsheim
Marckolsheim (Frankreich)
Marckolsheim
Region Elsass
Département Bas-Rhin
Arrondissement Sélestat-Erstein
Kanton Marckolsheim
Koordinaten 48° 10′ N, 7° 33′ O48.1638888888897.5438888888889176Koordinaten: 48° 10′ N, 7° 33′ O
Höhe 170–184 m
Fläche 33,36 km²
Einwohner 4.195 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 126 Einw./km²
Postleitzahl 67390
INSEE-Code
Website http://www.marckolsheim.fr/

Kirche St. Georg

Marckolsheim (deutsch: Markolsheim, auf Mundart „Markelse“) ist eine französische Gemeinde mit 4195 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Bas-Rhin in der Region Elsass. Sie ist Hauptort des gleichnamigen Kantons im Arrondissement Sélestat-Erstein und ist Mitglied sowie Sitz des 2012 gegründeten Gemeindeverbandes Ried de Marckolsheim.

Geografie[Bearbeiten]

Marckolsheim liegt im Süden der Landschaft Grand Ried. Die Entfernung zum östlich gelegenen Rhein, der hier die Grenze zu Deutschland bildet, beträgt sechs Kilometer, nach Colmar im Südwesten sind es 22 km, nach Straßburg im Norden 50 km. Marckolsheim ist die südlichste Gemeinde des Départements Bas-Rhin.

Nachbargemeinden von Marckolsheim sind Mackenheim im Norden. Sasbach am Kaiserstuhl (Deutschland) im Osten, Artzenheim im Süden, Jebsheim und Grussenheim im Südwesten, Elsenheim im Westen sowie Ohnenheim im Nordwesten.

Rathaus

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2009
Einwohner 2029 3328 2779 3124 3306 3616 4242
Quelle: INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Kasematte im Osten der Stadt, Teil der 1930 bis 1940 gebauten Maginot-Linie, heute Museum.
  • Kapelle Saint-Grégoire (Kapelle von Mauchen) mit wiederhergestellten Fresken aus dem 13. Jahrhundert.[1]

Staustufe[Bearbeiten]

Staustufe Marckolsheim
Wasserkraftwerk Marckolsheim

Auf der Gemarkung von Marckolsheim befindet sich eine Staustufe des Rheinseitenkanals mit Schleuse, die jährlich von etwa 20.000 Schiffen passiert wird, und dem Wasserkraftwerk Marckolsheim der Électricité de France (EDF), das seit 1961 besteht und jährlich mehr als 800 Millionen Kilowattstunden elektrischen Strom erzeugt. Hier befindet sich auch ein Grenzübergang nach Deutschland über die Rheinbrücke Sasbach–Marckolsheim ins benachbarte Sasbach am Kaiserstuhl.

Partnerschaft[Bearbeiten]

Marckolsheim hat 1988 eine Partnerschaft mit der französischen Gemeinde Le Bugue in Aquitanien geschlossen in Erinnerung an die Evakuierung eines Teils der Bevölkerung zu Beginn des Zweiten Weltkriegs.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Marckolsheim – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Eintrag auf www.tourisme-alsace.com