Simon (Vorname)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Simon (Variante: Simeon) ist ein männlicher Vorname. Die weibliche Form lautet im Deutschen Simone (im Italienischen ist Simone dagegen die männliche Form, die weibliche lautet Simona).

Herkunft und Bedeutung des Namens[Bearbeiten]

Der Name Simon (Σιμων) stammt von dem hebräischen Wort שִׁמְעוֹן (Shim'on) ab, was mit „Der [Gott] erhört hat“ übersetzt wird.[1]

In der Bibel findet man auch die Form Simeon. Es kommen zahlreiche Personen mit diesem Namen vor. Im Alten Testament heißt einer der Stammväter der Zwölf Stämme Israels Simeon. Im Neuen Testament trägt ein frommer Israelit, der als Erster in Jesus von Nazaret den verheißenen Messias erkennt, den Namen Simeon.

Gedenktage[Bearbeiten]

Der 28. Oktober ist der Gedenktag des Apostels Simon des Zeloten. Sein Beiname lautet Zelotes (griechisch für „Eiferer“). Simon soll zusammen mit dem Apostel Judas Thaddäus sein Martyrium erlitten haben. Laut Überlieferung soll er mit einer Säge entzwei geschnitten worden sein. Die Säge ist daher sein Attribut. Der katholische Gedenktag von Simeon, dem Bischof von Jerusalem, ist der 18. Februar. Apostel und Bischof sind wahrscheinlich dieselbe Person gewesen.

Internationale Schreibweisen[Bearbeiten]

Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung: Namen in nichtlateinische Schriften bedürfen einer Umschrift Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Arabisch - سمعان (sprich: Sam'ân)
Armenisch – Սիմոն bzw. Սիմեոն/Սիմէօն
Chinesisch - 西蒙
Deutsch - Simon, Siemon
Englisch - Simon
Französisch - Simon
Griechisch - Συμεων [Symeˈon]
Italienisch - Simone
Kroatisch - Šimun, Šime
Norwegisch - Simen
Spanisch - Simón
Portugiesisch - Simão, Simões
Romanisch - Schimun
Russisch - Semjon (kyrillisch geschrieben Семён)
Polnisch - Szymon
Bulgarisch - Simeon (kyrillisch geschrieben Симеон)
Serbisch - Simeun, Simon (kyrillisch geschrieben Симеун, Симон)
Tschechisch - Šimon
Japanisch - Shimon, Jīmon (mit Katakana geschrieben シモン, ジーモン)
Fujuisch - Simão

Patronyme[Bearbeiten]

Dänisch: Simonsen
Englisch: Simonson
Kroatisch: Šimunović, Šimunić, Šimić
Schwedisch: Simonsson
Russisch: Semjonowitsch
Serbisch: Simonović, Simeunović, Simić

Bekannte Namensträger[Bearbeiten]

Simon als Einname in der Zeit nach 100

Simon als Vorname

  • Simón de Rojas (1552–1624), spanischer Trinitarier und Ordensgründer; Heiliger in der katholischen Kirche
  • Simon Marius (1573–1624), deutscher Astronom
  • Simón Bolívar (~1783–1830), südamerikanischer Unabhängigkeitskämpfer
  • Simeon II. (Bulgarien) (* 1937), letzter bulgarischer Zar; später Ministerpräsident (Name auch Simeon von Sachsen-Coburg und Gotha)
  • Simon Jäger (* 1972), deutscher Synchronsprecher, -regisseur und -autor sowie Hörspielsprecher und Rezitator
  • Simon Rolfes (* 1982), deutscher Fußballspieler
  • Simon Stockhausen (* 1967), deutscher Komponist
  • Simon Cowell (* 1959), britischer Musikproduzent
  • Simon Gosejohann (* 1976), deutscher Schauspieler, Moderator und Komiker
  • Simon Andrews (1984–2014), britischer Motorradrennfahrer

Sonstiges[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Simon – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.behindthename.com/name/simon