Syukuro Manabe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Syukuro Manabe (jap. 真鍋 淑郎, Manabe Shukurō; * 21. September 1931 in der Präfektur Ehime) ist ein japanischer Meteorologe und Klimatologe. Er leistete Pionierarbeit bei der Verwendung von Computern für die Simulation von Klimaveränderungen, sowohl im Hinblick auf natürliche Klimawandel, wie auch in Bezug auf die anthropogene globale Erwärmung.

Beruflicher Werdegang[Bearbeiten]

Der im Jahr 1931 geborene Manabe promovierte an der Universität Tokio im Jahre 1958. Er kam in die Vereinigten Staaten, wo er bis zum Jahr 1997 in der Abteilung General Circulation Research des U.S. Weather Bureau arbeitete. Es ist dies heute das Geophysical Fluid Dynamics Laboratory der NOAA. Von 1997 bis 2001 arbeitete er am Frontier Research System for Global Change in Japan; er war Direktor einer Forschungsabteilung, die für die Untersuchung der globalen Erwärmung zuständig war. Im Jahr 2002 kehrte er in die Vereinigten Staaten zurück, um als Gastwissenschaftler am Forschungsprogramm der Atmosphären- und Ozeanwissenschaften der Princeton University mitzuwirken.

Wissenschaftliche Erfolge[Bearbeiten]

Manabe arbeitete mit dem Direktor des Geophysical Fluid Dynamics Laboratory der NOAA, Joseph Smagorinsky zusammen. Er entwickelte zunächst in Washington, D.C. und später in Princeton (New Jersey) dreidimensionale Modelle der Erdatmosphäre. Im Jahr 1967 zeigten er und Richard Wetherald, dass ein steigender Kohlenstoffdioxid-Gehalt der Erdatmosphäre dazu führt, dass die Höhe, in der die Erde Wärme ins All abstrahlt, steigt.[1] Im Jahr 1969 publizierten Manabe und Kirk Bryan die Ergebnisse der weltweit ersten Klimasimulation mit einem gekoppelten Ozean-Atmosphären-Modell bei dem auch der Einfluss des ozeanischen Wärmetransports auf das Globalklima berücksichtigt wurde.[2]

In den 1970er und 1980er Jahren veröffentlichte die Gruppe um Manabe bahnbrechende Arbeiten; dabei verwendeten sie ihre Klimamodelle um die Klimasensitivität, also die Sensitivität des Klimas auf veränderte Treibhausgas-Konzentrationen zu untersuchen.[3] Diese Arbeiten waren ein wesentlicher Teil der ersten, vom Intergovernmental Panel on Climate Change erstellten Gutachten zur globalen Erwärmung.

Weitere bedeutende Beiträge leistete er unter anderem mit der Idee, dass das Erdklima mehr als einen stabilen Zustand haben könne[4] und indem er zeigte, dass der Wechsel zwischen solchen Zuständen mit Hilfe eines relativ realistischen Modells durch schmelzende Eiskappen herbeigeführt werden könnte.[5]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Manabe ist Mitglied der United States National Academy of Sciences und ausländisches Mitglied der Academia Europaea und der Royal Society of Canada. Im Jahr 1992 war er der Erste, der den Blue Planet Prize der Asahi Foundation erhielt.[6] Im Jahr 1995 wurde er mit dem Asahi-Preis geehrt.[7] Im Jahr 1997 wurde ihm von der Volvo Foundation der Volvo Environmental Prize überreicht.[8] Darüber hinaus wurde er mit der Carl-Gustaf Rossby Research Medal der American Meteorological Society, der Revelle Medaille der American Geophysical Union[9] und der Milutin Milankovitch Medaille der European Geophysical Society geehrt.[10] Im Jahr 2010 erhielt er mit der William Bowie Medal die höchste Auszeichnung der American Geophysical Union.[11]

Trivia[Bearbeiten]

  • Die von Manabe initiiere Forschungsgruppe ist heute als Climate Dynamics and Prediction Group (GFDL) bekannt.
  • Manabe und Bryans Pionierarbeit bei der Entwicklung des ersten globalen Klimamodells wurde unter die Top Ten der wissenschaftlichen Durchbrüche der NOAA der letzten 200 Jahre gewählt.[12]
  • Anlässlich seines Ausscheidens aus dem Geophysical Fluid Dynamics Laboratory der NOAA wurde ihm zu Ehren im März 1998 in Princeton ein dreitägiges wissenschaftliches Meeting abgehalten. Es trug den Titel „Understanding Climate Change: A Symposium In Honor Of Syukuro Manabe“[13]
  • Beim jährlichen Meeting der American Meteorological Society des Jahres 2005 gab es eine Sonderveranstaltung mit dem Titel Suki Manabe Symposium.[14]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Syukuro Manabe, Richard T. Wetherald: Thermal Equilibrium of the Atmosphere with a Given Distribution of Relative Humidity. (html) In: J. Atmospheric Sciences. 24, 1967, S. 241–259. doi:10.1175/1520-0469(1967)024<0241:TEOTAW>2.0.CO;2. Abgerufen am 25. Januar 2013.
  2. Syukuro Manabe, Kirk Bryan: Climate Calculations with a Combined Ocean-Atmosphere Model. (pdf) In: Journal of Atmos. Sci. 26, may 1969, S. 786–789. doi:10.1175/1520-0469(1969)026<0786:CCWACO>2.0.CO;2. Abgerufen am 25. Januar 2013.
  3. Syukuro Manabe, Ronald J. Stouffer: Sensitivity of a global climate model to an increase of CO2 concentration in the atmosphere. (html) In: Journal of Geophysical Research. 85, Nr. C10, Januar 1980, S. 5529-5554. doi:10.1029/JC085iC10p05529. Abgerufen am 26. Januar 2013.
  4. Syukuro Manabe, Ronald J. Stouffer: Two Stable Equilibria of a Coupled Ocean-Atmosphere Model. (pdf) In: J. Climate. 1, 1988, S. 841–866. doi:10.1175/1520-0442(1988)001<0841:TSEOAC>2.0.CO;2. Abgerufen am 26. Januar 2013.
  5. Syukuro Manabe, Ronald J. Stouffer: Simulation of abrupt climate change induced by freshwater input to the North Atlantic Ocean. (pdf) In: Nature. 378, November 1995, S. 165-167. doi:10.1038/378165a0. Abgerufen am 26. Januar 2013.
  6. The Winners of the Blue Planet Price (PDF; 6,9 MB) The Asahi Glass Foundation. Abgerufen am 24. Januar 2013.
  7. The Asahi Prize, Asahi Prize recipients. Asahi.com. Abgerufen am 26. Januar 2013.
  8. Volvo Environment Price, Laureates 1997. The Volvo Environment Prize Foundation. Abgerufen am 26. Januar 2013.
  9. Roger Revelle Medal, Past Recipients. American Geophysical Union. Abgerufen am 31. Januar 2013.
  10. EGS Milutin Milankovic´ Medallist - 1998. European Geophysical Society. Abgerufen am 31. Januar 2013.
  11. 2010 William Bowie Medal Winner Syukuro Manabe. American Geophysical Union. Abgerufen am 26. Januar 2013.
  12. NOAA celebrates 200 years of science, service and stewardship (html) NOAA. Abgerufen am 24. Januar 2013.
  13. UNDERSTANDING CLIMATE CHANGE: A SYMPOSIUM IN HONOR OF SYUKURO MANABE (html) Geophysical Fluid dynamics Laboratory. Abgerufen am 24. Januar 2013.
  14. The Suki Manabe Symposium (http) American Meteorological Society. Abgerufen am 24. Januar 2013.