Weißrussische Eishockeynationalmannschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nationaltorhüter Andrei Mezin auf einer Briefmarke zu den Olympischen Winterspielen 2002
By-rus.jpg

Die Weißrussische Eishockeynationalmannschaft der Männer wird nach der Weltmeisterschaft 2013 in der IIHF-Weltrangliste auf Platz 14 geführt. Die Mannschaft gehört zum weißrussischen Eishockeyverband, in welchem ca. 3.937 Eishockeyspieler organisiert sind.[1] Derzeitiger Trainer der Mannschaft ist Glen Hanlon. Bislang größter Erfolg war der 4. Platz bei den Olympischen Winterspielen 2002 in Salt Lake City.

Trainer[Bearbeiten]

Olympische Ergebnisse[Bearbeiten]

  • 1994 – Nicht qualifiziert
  • 1998 – 7. Platz
  • 2002 – 4. Platz
  • 2006 – Nicht qualifiziert
  • 2010 – 9. Platz
  • 2014 – Nicht qualifiziert

Platzierungen bei Weltmeisterschaften[Bearbeiten]

Zur Vorbereitung auf die jährlichen Weltmeisterschaften nimmt die Nationalmannschaft regelmäßig an Turnieren der Euro Ice Hockey Challenge teil.

  • 1994 – 22. Platz (2. Platz C-WM)
  • 1995 – 21. Platz (Sieger C-WM)
  • 1996 – 15. Platz (3. Platz B-WM)
  • 1997 – 13. Platz (Sieger B-WM)
  • 1998 – 8. Platz
  • 1999 – 9. Platz
  • 2000 – 9. Platz
  • 2001 – 14. Platz
  • 2002 – 17. Platz (Sieger Division I)
  • 2003 – 14. Platz
  • 2004 – 18. Platz (Sieger Division I)
  • 2005 – 10. Platz
  • 2006 – 6. Platz
  • 2007 – 11. Platz
  • 2008 – 9. Platz
  • 2009 – 8. Platz
  • 2010 – 10. Platz
  • 2011 – 14. Platz
  • 2012 – 14. Platz
  • 2013 – 14. Platz

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistical data; Website des weißrussischen Eishockeyverbandes.
  2. hockeyfans.ch, Neuer Trainer für Weissrussland