Coulans-sur-Gée

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Coulans-sur-Gée
Coulans-sur-Gée (Frankreich)
Coulans-sur-Gée
Region Pays de la Loire
Département Sarthe
Arrondissement La Flèche
Kanton Loué
Gemeindeverband Loué-Brûlon-Noyen
Koordinaten 48° 0′ N, 0° 1′ WKoordinaten: 48° 0′ N, 0° 1′ W
Höhe 63–132 m
Fläche 27,48 km2
Einwohner 1.643 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 60 Einw./km2
Postleitzahl 72550
INSEE-Code
Website http://www.coulanssurgee.fr/

Coulans-sur-Gée

Coulans-sur-Gée ist eine französische Gemeinde mit 1.643 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Sarthe in der Region Pays de la Loire. Die Gemeinde gehört zum Arrondissement La Flèche und zum Kanton Loué. Ihre Einwohner heißen Coulanais.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Coulans-sur-Gée liegt etwa 13 Kilometer westlich von Le Mans am Fluss Gée. Umgeben wird Coulans-sur-Gée von den Nachbargemeinden Bernay-Neuvy-en-Champagne im Norden und Nordwesten, La Quinte im Osten und Nordosten, Chaufour-Notre-Dame im Osten, Souligné-Flacé im Süden, Brains-sur-Gée im Westen sowie Amné im Westen und Nordwesten.

Durch die Gemeinde führen die Autoroute A81 und die frühere Route nationale 157 (heutige D357).

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
928 903 843 819 1.069 1.095 1.343 1.689
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin
  • Schloss Coulans, Monument historique, Kapelle aus dem Jahre 1771
  • Herrenhaus Courteille, zwischen 1662 und 1701 erbaut
Schloss Coulans

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der malischen Gemeinde Beregoungou besteht eine Gemeindepartnerschaft.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Sarthe. Flohic Editions, Band 1, Paris 2000, ISBN 2-84234-106-6, S. 683–687.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Coulans-sur-Gée – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien