Étival-lès-le-Mans

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Étival-lès-le-Mans
Wappen von Étival-lès-le-Mans
Étival-lès-le-Mans (Frankreich)
Étival-lès-le-Mans
Region Pays de la Loire
Département Sarthe
Arrondissement La Flèche
Kanton La Suze-sur-Sarthe
Gemeindeverband Val de Sarthe
Koordinaten 47° 57′ N, 0° 5′ OKoordinaten: 47° 57′ N, 0° 5′ O
Höhe 43–101 m
Fläche 10,34 km2
Einwohner 1.948 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 188 Einw./km2
Postleitzahl 72700
INSEE-Code
Website http://www.etival-les-le-mans.com/

Étival-lès-le-Mans ist eine französische Gemeinde mit 1.948 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Sarthe in der Region Pays de la Loire. Sie gehört zum Arrondissement La Flèche und zum Kanton La Suze-sur-Sarthe. Die Einwohner werden Étivalois genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Étival-lès-le-Mans liegt etwa zehn Kilometer westsüdwestlich von Le Mans. Umgeben wird Étival-lès-le-Mans von den Nachbargemeinden Fay im Norden und Nordwesten, Pruillé-le-Chétif und Saint-Georges-du-Bois im Norden und Nordosten, Allonnes im Osten, Voivres-lès-le-Mans im Süden, Louplande im Westen und Südwesten sowie Souligné-Flacé im Westen und Nordwesten.

Durch die Gemeinde führt die Autoroute A11.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der frühere Name der Gemeinde war Notre-Dame-d’Étival.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
Einwohner 530 571 1.063 1.485 1.861 1.954 2.108 2.021

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • romanische Kirche der Jungfrau, im 11. und 12. Jahrhundert erbaut
  • Steinkreuz

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der deutschen Gemeinde Siedenburg in Niedersachsen besteht seit 1991 eine Partnerschaft.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Étival-lès-le-Mans – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien