Fachhochschule Schwetzingen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hochschule für Rechtspflege Schwetzingen
Gründung 14. Juli 1953
Trägerschaft staatlich
Ort Schwetzingen
Bundesland Baden-Württemberg
Land Deutschland
Rektor Frank Haarer
Studenten 467 WS 2014/15[1]
Website www.hfr-schwetzingen.de
Hochschule für Rechtspflege

Die Hochschule für Rechtspflege Schwetzingen ist eine staatliche Einrichtung des Landes Baden-Württemberg in Schwetzingen. Sie ist eine interne Hochschule, an der Rechtspflegeranwärter der Bundesländer Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Saarland in einem dreijährigen Studiengang zu Diplom-Rechtspflegern (FH) ausgebildet werden.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1953 eröffnete das Land Baden-Württemberg in Schwetzingen eine justizeigene Rechtspflegerschule, in der Justizbeamte des mittleren Dienstes zusammen mit Abiturienten zu Rechtspflegern ausgebildet wurden. 1979 wurde die Rechtspflegerschule in eine Fachhochschule des Landes Baden-Württemberg nach dem Fachhochschulgesetz übergeleitet. 1994 ist das Studium an der Fachhochschule hochschulorientiert reformiert worden.

Standort[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hochschule bzw. deren Vorgängereinrichtungen sind seit ihrer Gründung im südlichen Schlossflügel des Schwetzinger Schlosses untergebracht. Nach umfangreichen Renovierungs- und Modernisierungsmaßnahmen im Jahre 2013 konnte der Lehrbetrieb nach vorübergehender Auslagerung der Hochschule wieder am gewohnten Standort aufgenommen werden.

Studium[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Fachwissenschaftliche Studium an der Hochschule erfolgt in zwei Studienabschnitten.

Fachwissenschaftliches Studium I[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dauer: 12 Monate
  • Zeitraum: September des ersten Ausbildungsjahres bis Juli des ersten Ausbildungsjahres

In diesem ersten Studienabschnitt an der Hochschule werden die für die Berufspraxis erforderlichen grundlegenden Rechtskenntnisse vermittelt.

Fachwissenschaftliches Studium II[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dauer: 12 Monate
  • Zeitraum: September des dritten Ausbildungsjahres bis August des dritten Ausbildungsjahres

Studienpraxis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dauer: 12 Monate
  • Zeitraum: September des zweiten Ausbildungsjahres bis August des zweiten Ausbildungsjahres

Hierbei soll erlerntes Wissen aus dem fachwissenschaftlichen Studium I in der Praxis vertieft und dabei Arbeitsweisen erlernt werden. Diese Phase wird an Amtsgerichten und bei Staatsanwaltschaften durchgeführt. In Baden-Württemberg besteht die Möglichkeit, die Praxiszeit auch bei Notariaten und/oder Grundbuchämtern zu absolvieren.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistische Berichte Baden-Württemberg, Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Artikel-Nr. 3234 15001 B III 1 - j/15, Unterricht und Bildung vom 1. September 2015

Koordinaten: 49° 23′ 1″ N, 8° 34′ 21″ O