Fischbach (gemeindefreies Gebiet)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lage des gemeindefreien Gebiets Fischbach im Landkreis Nürnberger Land

Das gemeindefreie Gebiet Fischbach, auch Staatsforst Fischbach genannt, liegt im mittelfränkischen Landkreis Nürnberger Land in Bayern.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der 18,34 km² große Staatsforst ist der südlich und östlich von Fischbach und westlich von Brunn gelegene Teil des Lorenzer Reichswaldes. Die Ostgrenze bildet eine Linie von Brunn nach Birnthon, die Südgrenze grob die Autobahn A 6. Die A 9 verläuft durch das Gebiet; im Süden endet an der Anschlussstelle Nürnberg-Fischbach die von Nürnberg kommende Bundesstraße 4. In Ost-West-Richtung wird es von der Kreisstraße LAU 13 durchquert. Der Hutberg (49° 24′ 29,56″ N, 11° 12′ 18,47″ O) ist mit 407 m ü. NN die höchste Erhebung. Ein Großteil ist Bestandteil des EU-Vogelschutzgebietes-Gebiets Nürnberger Reichswald[1][2].

Gewässer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Östlich von Fischbach entspringen der Fischbach, der ihm zufließende Renngraben und der Ludergraben.

Sehenswertes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Wald wird von einigen Rad- und Wanderwegen durchzogen.

Fischbacher Felsenkeller[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nördlich von Fischbach befindet sich der Felsenkeller bei Fischbach bei Nürnberg. Er ist ein ehemaliger Steinbruch, der später als Felsenkeller genutzt wurde.

Forstreviergrenzsteine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Um den Zustand der devastierten Wälder zu ermitteln, wurde 1840/41 im Nürnberger Reichswald eine Forsteinrichtung durchgeführt. In diesem Zusammenhang entstanden auch solche Forstreviergrenzsteine (Reviergrenzsäulen). Sie zeigen auf jeder Seite das damals angrenzende Revier. Darauf abgebildet sind Waldhämmer. Damit markierten die Förster jeden einzelnen Baum um Holzdiebstahl zu unterbinden.

Forstreviergrenzstein beim Hutberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Östlich vom Hutberg an einer Forststraßenkreuzung (49° 24′ 26,64″ N, 11° 13′ 27,52″ O) befindet sich dieser Forstreviergrenzstein. Hier sind Fischbach, Feucht und Altenfurt abgegrenzt.[3]

Forstreviergrenzstein bei Birnthon[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am östlichen Rand des gemeindefreien Gebietes an einer Forststraßenkreuzung (49° 24′ 24,12″ N, 11° 15′ 31,5″ O) befindet sich dieser Forstreviergrenzstein. Hier sind Fischbach, Feucht und Ungelstetten abgegrenzt.

Hautastein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Hautastein, ein Steinkreuz einer Forststraße (49° 25′ 19,42″ N, 11° 14′ 1,46″ O) östlich von Fischbach. Der Sage nach soll hier der Förster Martin Hauta beraubt und erschlagen worden sein, als er den Lohn für die Arbeiter nach Netzstall bringen wollte.[4]

Bildergalerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.protectedplanet.net, Nürnberger Reichswald (Abgerufen am 4. August 2017)
  2. 6533-471 Nürnberger Reichswald.  (EU-Vogelschutzgebiet) Steckbriefe der Natura-2000-Gebiete. Herausgegeben vom Bundesamt für Naturschutz. Abgerufen am 27. November 2017.
  3. Bayerische Staatsforsten, Denkmäler im Nürnberger Reichswald
  4. www.suehnekreuz.de, Hautastein (Abgerufen am 7. August 2017)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Fischbach (gemeindefreies Gebiet) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 49° 24′ 30″ N, 11° 12′ 11″ O