Fußball-Europameisterschaft 2012/Portugal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Portugiesische Startaufstellung beim EM-Gruppenspiel gegen Deutschland. Hintere Reihe (v. l. n. r.): Nani, Alves, Postiga, Pepe, Cristiano Ronaldo und Patrício. Vordere Reihe (v. l. n. r.): Moutinho, Pereira, Meireles, Coentrão und Veloso.

Dieser Artikel behandelt die portugiesische Fußballnationalmannschaft bei der Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine. Für Portugal war es die sechste Teilnahme und seitdem die Endrunde ab 1996 mit 16 Mannschaften ausgetragen wird, konnte sich Portugal immer qualifizieren bzw. als Gastgeber teilnehmen.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Portugal absolvierte die Qualifikation zur Europameisterschaft in der Qualifikationsgruppe H.[1] Die Portugiesen strauchelten zu Beginn und holten ohne ihren verletzten Kapitän Cristiano Ronaldo lediglich einen Punkt aus den ersten beiden Spielen gegen Zypern und Norwegen. Daraufhin wurde Nationaltrainer Carlos Queiroz beurlaubt und durch Paulo Bento ersetzt.[2] Mit Bento und dem genesenen Ronaldo gewann Portugal fünf Spiele in Folge und machte damit den misslungenen Start in die Qualifikation wett. Aufgrund einer Niederlage am letzten Spieltag gegen Dänemark mussten die Portugiesen dennoch in die Relegation. Dort sicherte sich das Team nach einem torlosen Hinspiel durch einen 6:2-Erfolg im Rückspiel das Ticket zur Europameisterschaft.[3]

Spiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Resultate aus portugiesischer Sicht.

Datum Spielort Gegner Ergebnis Torschützen
03.09.2010 Guimarães Zypern RepublikZypern Zypern 4:4 (2:2) 0:1 Aloneftis (3.), 1:1 Almeida (8.), 1:2 Konstantinou (11.), 2:2 R. Meireles (29.), 3:2 Danny (50.), 3:3 Okkas (57.), 4:3 Fernandes (60.), 4:4 Avraam (89.)
07.09.2010 Oslo (NOR) NorwegenNorwegen Norwegen 0:1 (0:1) 0:1 Huseklepp (21.)
08.10.2010 Porto DanemarkDänemark Dänemark 3:1 (2:0) 1:0, 2:0 Nani (29., 31.), 2:1 Carvalho (79., ET), 3:1 C. Ronaldo (85.)
12.10.2010 Reykjavík (ISL) IslandIsland Island 3:1 (2:1) 1:0 C. Ronaldo (3.), 1:1 Helguson (17.), 2:1 R. Meireles (27.), 3:1 Postiga (72.)
04.06.2011 Lissabon NorwegenNorwegen Norwegen 1:0 (0:0) 1:0 Postiga (53.)
02.09.2011 Nikosia (CYP) Zypern RepublikZypern Zypern 4:0 (1:0) 1:0, 2:0 C. Ronaldo (35., 82.), 3:0 Almeida (84.), 4:0 Danny (90.)
07.10.2011 Porto IslandIsland Island 5:3 (3:0) 1:0, 2:0 Nani (13., 21.), 3:0 Postiga (45.), 3:1, 3:2 Jónasson (48., 67.), 4:2 Moutinho (81.), 5:2 Eliseu (87.), 5:3 Sigurðsson (90.)
11.10.2011 Kopenhagen (DEN) DanemarkDänemark Dänemark 1:2 (0:1) 0:1 Krohn-Dehli (13.), 0:2 Bendtner (63.), 1:2 C. Ronaldo (90.)

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Team Sp. S U N Tore Pkt.
1 DanemarkDänemark Dänemark 8 6 1 1 15:06 19
2 PortugalPortugal Portugal 8 5 1 2 21:12 16
3 NorwegenNorwegen Norwegen 8 5 1 2 10:07 16
4 IslandIsland Island 8 1 1 6 06:14 04
5 Zypern RepublikZypern Zypern 8 0 2 6 07:20 02

Relegation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Spielort Gegner Ergebnis Torschützen
11.11.2011 Zenica (BIH) Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Bosnien und Herzegowina 0:0
15.11.2011 Lissabon Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Bosnien und Herzegowina 6:2 (2:1) 1:0, 3:1 C. Ronaldo (8., 53.), 2:0 Nani (24.), 2:1 Misimović (41.), 3:2 Spahić (65.), 4:2, 6:2 Postiga (72., 82.), 5:2 Veloso (80.)

Vorbereitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Portugal bestritt unmittelbar vor der EM noch zwei Testspiele: Am 26. Mai in Leiria gegen Mazedonien (0:0) und am 2. Juni in Lissabon gegen die Türkei (1:3).

Spiele Portugals[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

EM-Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Auslosung wurden Portugal sowie Deutschland und Dänemark den als Zweitem der UEFA-Rangliste als Gruppenkopf der Gruppe B gesetzten Niederländern zugelost. Das letzte Spiel Portugals gegen Deutschland war das EM-Viertelfinale 2008, das Portugal mit 2:3 verlor. Die Bilanz gegen Deutschland ist mit 2 Siegen, 5 Remis und 8 Niederlagen vor der EM negativ, war bei Europameisterschaften aber ausgeglichen (1 Sieg, 1 Remis und 1 Niederlage vor der EM). Das letzte Spiel gegen die Niederlande war das Achtelfinale bei der WM 2006, das die Portugiesen mit 1:0 gewannen, wobei je zwei Niederländer und Portugiesen mit gelb-roten Karten vom Platz gestellt wurden. Auch das einzige Aufeinandertreffen bei einer EM, das Halbfinale bei der EM 2004 konnten die Portugiesen gegen die Niederländer gewinnen. Die Bilanz gegen die Niederländer ist mit 6 Siegen, 3 Remis und einer Niederlage vor der EM positiv. Auch gegen die Dänen besitzt Portugal mit 8 Siegen, 2 Remis und 3 Niederlagen vor der EM eine positive Bilanz. Beide trafen zuletzt in der Qualifikation aufeinander (siehe oben). Nur 1996 trafen beide bei einer EM-Endrunde aufeinander: In der Vorrunde trennten sich beide mit 1:1.

Vorrundengruppe B:

Alle Spiele finden in der Ukraine statt.

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. DeutschlandDeutschland Deutschland  3  3  0  0 005:200  +3 09
 2. PortugalPortugal Portugal  3  2  0  1 005:400  +1 06
 3. DanemarkDänemark Dänemark  3  1  0  2 004:500  −1 03
 4. NiederlandeNiederlande Niederlande  3  0  0  3 002:500  −3 00
Samstag, 9. Juni 2012 in Lemberg
DeutschlandDeutschland Deutschland PortugalPortugal Portugal 1:0 (0:0)
Mittwoch, 13. Juni 2012 in Lemberg
DanemarkDänemark Dänemark PortugalPortugal Portugal 2:3 (1:2)
Sonntag, 17. Juni 2012 in Charkiw
PortugalPortugal Portugal NiederlandeNiederlande Niederlande 2:1 (1:1)

K.-o.-Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Auftaktniederlage gegen Deutschland und den zwei folgenden Siegen erreichte Portugal wie bei allen EM-Endrundenteilnahmen zuvor die K.-o.-Runde und traf im ersten Viertelfinale am 21. Juni in Warschau auf Tschechien, den Gruppensieger der Gruppe A. Beide trafen zuvor zweimal aufeinander, im EM-Viertelfinale 1996 (0:1) und der EM-Vorrunde 2008 (3:1).

Im Halbfinale trafen die Portugiesen auf den Nachbarn Spanien, den häufigsten Länderspielgegner. Die Gesamtbilanz (die sich in den Statistiken der beiden Verbände unterscheidet, da Spiele während des spanischen Bürgerkriegs teilweise nicht berücksichtigt werden) war mit 8 Siegen, 12 Remis und 17 Niederlagen sowie einer Tordifferenz von 44:75 vor der EM negativ. Am 17. November 2010 in Lissabon trafen beide letztmals vor der EM aufeinander, wobei Portugal mit einem 4:0 der höchste Sieg gegen Spanien gelang. Das letzte Pflichtspiel zwischen beiden vor der EM endete im Achtelfinale der WM 2010 1:0 für Spanien. Bei Europameisterschaften trafen beide zuvor zweimal in der Vorrunde aufeinander, zuerst 1984 (1:1), dann 2004 (1:0).

Viertelfinale Donnerstag, 21. Juni 2012 in Warschau
TschechienTschechien Tschechien PortugalPortugal Portugal 0:1 (0:0)
Halbfinale Mi., 27. Juni 2012 in Donezk
PortugalPortugal Portugal SpanienSpanien Spanien 0:0 n. V., 2:4 i. E.

Kader[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 14. Mai 2012 benannte Nationaltrainer Paulo Bento den Kader für die Fußball-Europameisterschaft 2012.[4] Bento überraschte, indem er mit Miguel Lopes und Custódio zwei Akteure ohne jede Länderspielerfahrung in seine 23-köpfige Mannschaft berief. Am 23. Mai wurde Hugo Viana, der zuletzt 2007 zum Einsatz kam, für den verletzten Carlos Martins nachnominiert.[5] Erfahrenste Spieler im Kader waren Cristiano Ronaldo und Hélder Postiga, die auch schon 2004 und 2008 zum Einsatz gekommen waren.

Trikot-
Nr.
Name Verein Spiele[K 1] Tore[K 1] EM-Spiele[K 2] Sp. Tore Rot G/R Gelb
Tor
01 Eduardo PortugalPortugal Benfica Lissabon 28 00
12 Rui Patrício PortugalPortugal Sporting Lissabon 16 00 5
22 Beto RumänienRumänien CFR Cluj 02 00
Abwehr
02 Bruno Alves RusslandRussland Zenit St. Petersburg 55 05 1 (2008) 5 1
03 Pepe SpanienSpanien Real Madrid 44 03 4 (2008) 5 1 1
05 Fábio Coentrão SpanienSpanien Real Madrid 27 01 5 2
13 Ricardo Costa SpanienSpanien FC Valencia 11 00
14 Rolando PortugalPortugal FC Porto 17 00 3
19 Miguel Lopes PortugalPortugal Sporting Braga 01 00
21 João Pereira PortugalPortugal Sporting Lissabon 19 00 5 2
Mittelfeld
04 Miguel Veloso ItalienItalien CFC Genua 29 02 1 (2008) 5 2
06 Custódio PortugalPortugal Sporting Braga 04 00 3
08 João Moutinho PortugalPortugal FC Porto 48 02 4 (2008) 5
10 Ricardo Quaresma TurkeiTürkei Beşiktaş Istanbul 35 03 2 (2008)
15 Rúben Micael SpanienSpanien Real Saragossa 08 02
16 Raúl Meireles EnglandEngland FC Chelsea 61 08 3 (2008) 5 1
17 Nani EnglandEngland Manchester United 59 13 3 (2008) 5 1
20 Hugo Viana PortugalPortugal Sporting Braga 27 01
Angriff
07 Cristiano Ronaldo (C)Kapitän der Mannschaft SpanienSpanien Real Madrid 95 35 6 (2004), 3 (2008) 5 3 1
09 Hugo Almeida TurkeiTürkei Beşiktaş Istanbul 44 15 2 (2008) 2
11 Nélson Oliveira PortugalPortugal Benfica Lissabon 07 00 4
18 Silvestre Varela PortugalPortugal FC Porto 09 02 3 1
23 Hélder Postiga SpanienSpanien Real Saragossa 53 20 1 (2004), 2 (2008) 4 1 1
Trainer
Paulo Bento 4 (2000)[K 3] 5
  1. a b Stand: 27. Juni 2012, nach dem Spiel gegen Spanien
  2. Stand: Vor Beginn der EM-Endrunde
  3. Als Spieler

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fábio Coentrão, Pepe und Cristiano Ronaldo wurden ins UEFA-All-Star-Team der 23 besten Spieler des Turniers gewählt.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. EM-Qualifikationsgruppe H (UEFA.com)
  2. Portugal-Coach Queiroz gefeuert (Welt.de), 9. September 2010
  3. Ronaldo glänzt für Portugal (sueddeutsche.de), 16. November 2011
  4. Paulo Bento weiß zu überraschen (kicker.de), 14. Mai 2012
  5. FIFA.com: Portugal nominiert Viana nach (FIFA.com), 23. Mai 2012