Fußball-Europameisterschaft 2012/Deutschland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel behandelt die deutsche Fußballnationalmannschaft bei der Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine. Die deutsche Mannschaft qualifizierte sich seit 1972 als einzige für alle Endrunden, war mit drei Titeln seinerzeit Rekordeuropameister und nahm zum elften Mal teil, womit sie auch Rekordteilnehmer ist. Da Spanien den Titel verteidigen konnte und damit zum dritten Mal Europameister wurde, ist Deutschland aber nicht mehr alleiniger Rekordeuropameister.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutschland absolvierte die Qualifikation zur Europameisterschaft in der Qualifikationsgruppe A.[1] Es war das erste Mal, dass Deutschland alle Qualifikationsspiele für eine Europameisterschaft gewann. Die vier folgenden Pflichtspiele bei der Europameisterschaft wurden auch alle gewonnen, wodurch inklusive des Sieges beim Spiel um den dritten Platz bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika ein neuer Rekord von 15 Pflichtspielsiegen in Folge aufgestellt wurde.

Pl. Team Sp. S U N Tore Pkt.
1 DeutschlandDeutschland Deutschland 10 10 0 0 34:07 30
2 TurkeiTürkei Türkei 10 5 2 3 13:11 17
3 BelgienBelgien Belgien 10 4 3 3 21:15 15
4 OsterreichÖsterreich Österreich 10 3 3 4 16:17 12
5 AserbaidschanAserbaidschan Aserbaidschan 10 2 1 7 10:26 07
6 KasachstanKasachstan Kasachstan 10 1 1 8 06:24 04

Spielergebnisse

03.09.2010 Brüssel
König‑Baudouin‑Stadion
Belgien Deutschland 0:1 (0:0) Tor: 0:1 Miroslav Klose (51.)
07.09.2010 Köln
Rheinenergiestadion
Deutschland Aserbaidschan 6:1 (3:0) Tore: 1:0 Heiko Westermann (28.), 2:0 Lukas Podolski (45.), 3:0, 6:1 Miroslav Klose (45., 90.), 4:0 Rəşad Sadıqov (53., ET), 4:1 Vaqif Cavadov (57.), 5:1 Holger Badstuber (86.)
08.10.2010 Berlin
Olympiastadion
Deutschland Türkei 3:0 (1:0) Tore: 1:0, 3:0 Miroslav Klose (42., 87.), 2:0 Mesut Özil (79.)
12.11.2010 Astana
Astana Arena
Kasachstan Deutschland 0:3 (0:0) Tore: 0:1 Miroslav Klose (48.), 0:2 Mario Gómez (76.), 0:3 Lukas Podolski (85.)
26.03.2011 Kaiserslautern
Fritz-Walter-Stadion
Deutschland Kasachstan 4:0 (3:0) Tore: 1:0, 4:0 Miroslav Klose (3., 88.), 2:0, 3:0 Thomas Müller (25., 43.)
03.06.2011 Wien
Ernst-Happel-Stadion
Österreich Deutschland 1:2 (0:1) Tore: 0:1, 1:2 Mario Gómez (44., 90.), 1:1 Arne Friedrich (50., ET)
07.06.2011 Baku
Tofiq‑Bəhramov‑Stadion
Aserbaidschan Deutschland 1:3 (0:2) Tore: 0:1 Mesut Özil (30.), 0:2 Mario Gómez (41.), 1:2 Murad Hüseynov (89.), 1:3 André Schürrle (90.)
02.09.2011 Gelsenkirchen
Veltins-Arena
Deutschland Österreich 6:2 (3:1) Tore: 1:0, 2:0 Miroslav Klose (8., 23.), 4:1 Mesut Özil (47.), 3:0 Lukas Podolski (28.), 3:1 Marko Arnautović (42.), 4:2 Martin Harnik (51.), 5:2 André Schürrle (84.), 6:2 Mario Götze (89.)
07.10.2011 Istanbul
Türk Telekom Arena
Türkei Deutschland 1:3 (0:1) Tore: 0:1 Mario Gómez (35.), 0:2 Thomas Müller (66.), 1:2 Hakan Balta (79.), 1:3 Bastian Schweinsteiger (86.)
11.10.2011 Düsseldorf
ESPRIT arena
Deutschland Belgien 3:1 (2:0) Tore: 1:0 Mesut Özil (30.), 2:0 André Schürrle (33.), 3:0 Mario Gómez (48.), 3:1 Marouane Fellaini (86.)

Vorbereitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor der EM fanden noch zwei Testspiele statt:

26.05.2012 in Basel (St. Jakob-Park)
SchweizSchweiz Schweiz DeutschlandDeutschland Deutschland 5:3 (2:1) Tore: 1:0, 2:0 Eren Derdiyok (21., 23.), 2:1 Mats Hummels (45.), 3:1 Eren Derdiyok (50.), 3:2 André Schürrle (64.), 4:2 Stephan Lichtsteiner (67.), 4:3 Marco Reus (72.), 5:3 Admir Mehmedi (76.)
31.05.2012 in Leipzig (Red Bull Arena)
DeutschlandDeutschland Deutschland IsraelIsrael Israel 2:0 (1:0) Tore: 1:0 Mario Gómez (40.), 2:0 André Schürrle (82.)

Spiele Deutschlands[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

EM-Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Auslosung wurden die Niederländer als Zweiter der UEFA-Rangliste als Gruppenkopf der Gruppe B gesetzt und Deutschland sowie Dänemark und Portugal zugelost. Gegen alle Gruppengegner hat Deutschland eine insgesamt positive Bilanz. Bei Europameisterschaften ist die Bilanz gegen Dänemark und Portugal ausgeglichen (1 Sieg, 1 Niederlage, 2:2 Tore bzw. 1 Sieg, 1 Remis, 1 Niederlage 3:5 Tore) und gegen die Niederlande negativ (1 Sieg, 1 Remis, 2 Niederlagen, 6:8 Tore). Portugal und Deutschland trafen letztmals im Viertelfinale der letzten EM aufeinander, das Deutschland mit 3:2 gewann. Das letzte Spiel zwischen Dänemark und Deutschland endete 2:2. Zuletzt gewann Deutschland gegen Dänemark am 27. März 1996, danach folgten zwei Niederlagen und das Remis am 11. August 2010. Das letzte Spiel gegen die Niederlande gewann die deutsche Mannschaft am 15. November 2011 in Hamburg mit 3:0.

Vorrundengruppe B:

Alle Spiele fanden in der Ukraine statt.


Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. DeutschlandDeutschland Deutschland  3  3  0  0 005:200  +3 09
 2. PortugalPortugal Portugal  3  2  0  1 005:400  +1 06
 3. DanemarkDänemark Dänemark  3  1  0  2 004:500  −1 03
 4. NiederlandeNiederlande Niederlande  3  0  0  3 002:500  −3 00
Sa., 9. Juni 2012 um 21:45 Uhr in Lemberg (20:45 Uhr MESZ)
Deutschland Portugal 1:0 (0:0)
Mi., 13. Juni 2012 um 21:45 Uhr in Charkiw (20:45 Uhr MESZ)
Niederlande Deutschland 1:2 (0:2)
So., 17. Juni 2012 um 21:45 Uhr in Lemberg (20:45 Uhr MESZ)
Dänemark Deutschland 1:2 (1:1)

K.-o.-Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstmals beendete die deutsche Mannschaft die Gruppenphase bei einer EM mit drei Siegen und traf als Gruppensieger am 22. Juni im Viertelfinale auf Griechenland. Gegen Griechenland gab es davor acht Spiele (fünf Siege und drei Remis, 17:7 Tore). Das letzte Spiel am 28. März 2001 im Rahmen der WM-Qualifikation 2002 gewann Deutschland in Athen mit 4:2, wobei Miroslav Klose in seinem zweiten Länderspiel sein zweites Länderspieltor schoss. Aus der griechischen Mannschaft dieses Spiels standen noch Giorgos Karagounis (für das Viertelfinale gesperrt) und Nikos Liberopoulos im 2012er-EM-Kader der Griechen. Bei einer EM-Endrunde trafen beide Mannschaften nur 1980 im letzten Gruppenspiel aufeinander, das torlos endete. Trotz der starken griechischen Abwehr ging Deutschland durch einen Treffer von Lahm in der 39. Minute in Führung. Chancen auf einen Angriff erhielten die Griechen meist nach einem Fehlpass der Deutschen und 10 Minuten nach der Halbzeitpause glich Samaras aus. Deutschland erhöhte jedoch den Druck auf die Griechen und erzielte durch Khedira (61.), Klose (68.) und Reus (73.) weitere drei Tore. Ein durch Salpingidis in der 89. Minute verwandelter Handelfmeter konnte das Ausscheiden der Griechen nicht mehr verhindern.

Im Halbfinale traf die deutsche Mannschaft auf Italien, gegen die sie bei Europameisterschaften zuvor erst zweimal gespielt hatte, 1988 (1:1) und 1996 (0:0) jeweils in der Vorrunde. Das letzte Spiel zwischen beiden endete am 9. Februar 2011 ebenfalls remis (1:1). Bisher hat Deutschlands A-Nationalmannschaft bei Turnieren noch kein Spiel gegen Italien gewinnen können. Auch die Gesamtbilanz sprach gegen Deutschland: 7 Siege, 9 Remis und 14 Niederlagen, 34:45 Tore. Zuletzt gewann Deutschland am 21. Juni 1995 gegen Italien (2:0). Positive Erfahrung gegen Italien besitzen allein die Spieler, die in der erfolgreichen U-21-Mannschaft standen, die 2009 im Halbfinale der U-21-EM mit 1:0 gegen Italien gewann.

Viertelfinale

Fr., 22. Juni 2012 um 20:45 Uhr in Danzig
DeutschlandDeutschland Deutschland GriechenlandGriechenland Griechenland 4:2 (1:0)

Halbfinale

Do., 28. Juni 2012, 20:45 Uhr in Warschau
DeutschlandDeutschland Deutschland ItalienItalien Italien 1:2 (0:2)

Kader[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kader umfasst jene Spieler, die am 28. Mai 2012 von Bundestrainer Joachim Löw für den Kader zur UEFA EURO 2012 berufen wurden. Dabei wurden noch die folgenden vier Spieler aus dem am 7. Mai bekannt gegebenen vorläufigen Aufgebot gestrichen: Marc-André ter Stegen, Sven Bender, Julian Draxler und Cacau.[2]

Im deutschen Kader standen sieben Spieler, die 2009 U-21-, zwei die 2008 U-19- und einer der 2009 U-17-Europameister wurde. Zum Großteil setzt sich der Kader aus Spielern, die in der Bundesliga unter Vertrag stehen, zusammen. Einzig Per Mertesacker, Sami Khedira, Mesut Özil und Miroslav Klose waren zum Zeitpunkt des Turniers im Ausland aktiv. Während Per Mertesacker beim FC Arsenal spielte, waren Khedira und Özil bei Real Madrid aktiv. Miroslav Klose griff für Lazio Rom an. Nach dem Turnier wechselte Podolski zu Arsenal.

Trikot-
Nr.
Name Verein Geburts-
datum
Länderspiel-
einsätze[K 1]
Länderspiel-
tore[K 1]
Debüt Letzter
Einsatz
EM-Spiele[K 2] Sp. Tore Rot G/R Gelb
Torhüter
01 Neuer, Manuel Manuel Neuer DeutschlandDeutschland FC Bayern München 27. Mär. 1986 000000000000031.000000000031 000000000000000.00000000000 02. Juni 2009 28. Juni 2012 5
12 Wiese, Tim Tim Wiese DeutschlandDeutschland SV Werder Bremen 17. Dez. 1981 000000000000006.00000000006 000000000000000.00000000000 19. Nov. 2008 29. Feb. 2012
22 Zieler, Ron-Robert Ron-Robert Zieler DeutschlandDeutschland Hannover 96 12. Feb. 1989 000000000000001.00000000001 000000000000000.00000000000 11. Nov. 2011 11. Nov. 2011
Abwehr
14 Badstuber, Holger Holger Badstuber DeutschlandDeutschland FC Bayern München 13. Mär. 1989 000000000000025.000000000025 000000000000001.00000000001 19. Mai 2010 28. Juni 2012 5 1
20 Boateng, Jérôme Jérôme Boateng DeutschlandDeutschland FC Bayern München 03. Sep. 1988 000000000000025.000000000025 000000000000000.00000000000 10. Okt. 2009 28. Juni 2012 4 2
04 Höwedes, Benedikt Benedikt Höwedes DeutschlandDeutschland FC Schalke 04 29. Feb. 1988 000000000000008.00000000008 000000000000000.00000000000 29. Mai 2011 26. Mai 2012
05 Hummels, Mats Mats Hummels DeutschlandDeutschland Borussia Dortmund 16. Dez. 1988 000000000000019.000000000019 000000000000001.00000000001 13. Mai 2010 28. Juni 2012 5 1
16 Lahm, Philipp Philipp Lahm (C)Kapitän der Mannschaft DeutschlandDeutschland FC Bayern München 11. Nov. 1983 000000000000091.000000000091 000000000000005.00000000005 18. Feb. 2004 28. Juni 2012 3 (2004), 6 (2008) 5 1
17 Mertesacker, Per Per Mertesacker EnglandEngland FC Arsenal 29. Sep. 1984 000000000000081.000000000081 000000000000001.00000000001 09. Okt. 2004 31. Mai 2012 6 (2008)
03 Schmelzer, Marcel Marcel Schmelzer DeutschlandDeutschland Borussia Dortmund 22. Jan. 1988 000000000000006.00000000006 000000000000000.00000000000 17. Nov. 2010 26. Mai 2012
Mittelfeld
15 Bender, Lars Lars Bender DeutschlandDeutschland Bayer 04 Leverkusen 27. Apr. 1989 000000000000009.00000000009 000000000000001.00000000001 06. Sep. 2011 17. Juni 2012 3 1
19 Götze, Mario Mario Götze DeutschlandDeutschland Borussia Dortmund 03. Juni 1992 000000000000015.000000000015 000000000000002.00000000002 17. Nov. 2010 22. Juni 2012 1
02 {{{2}}}, İlkay Gündoğan İlkay Gündoğan DeutschlandDeutschland Borussia Dortmund 24. Okt. 1990 000000000000002.00000000002 000000000000000.00000000000 11. Okt. 2011 26. Mai 2012
06 Khedira, Sami Sami Khedira SpanienSpanien Real Madrid 04. Apr. 1987 000000000000032.000000000032 000000000000002.00000000002 05. Sep. 2009 28. Juni 2012 5 1
18 Kroos, Toni Toni Kroos DeutschlandDeutschland FC Bayern München 04. Jan. 1990 000000000000030.000000000030 000000000000002.00000000002 03. Mär. 2010 28. Juni 2012 4
13 Müller, Thomas Thomas Müller DeutschlandDeutschland FC Bayern München 13. Sep. 1989 000000000000032.000000000032 000000000000010.000000000010 03. Mär. 2010 28. Juni 2012 5
08 Mesut Özil SpanienSpanien Real Madrid 15. Okt. 1988 000000000000038.000000000038 000000000000009.00000000009 11. Feb. 2009 28. Juni 2012 5 1
10 Podolski, Lukas Lukas Podolski DeutschlandDeutschland 1. FC Köln 04. Juni 1985 000000000000101.0000000000101 000000000000044.000000000044 06. Juni 2004 28. Juni 2012 1 (2004), 6 (2008) 4 1
21 Reus, Marco Marco Reus DeutschlandDeutschland Borussia Mönchengladbach 31. Mai 1989 000000000000008.00000000008 000000000000002.00000000002 07. Okt. 2011 28. Juni 2012 2 1
09 Schürrle, André André Schürrle DeutschlandDeutschland Bayer 04 Leverkusen 06. Nov. 1990 000000000000016.000000000016 000000000000007.00000000007 17. Nov. 2010 22. Juni 2012 2
07 Schweinsteiger, Bastian Bastian Schweinsteiger DeutschlandDeutschland FC Bayern München 01. Aug. 1984 000000000000095.000000000095 000000000000023.000000000023 06. Juni 2004 28. Juni 2012 3 (2004), 5 (2008) 5
Angriff
23 Gómez, Mario Mario Gómez DeutschlandDeutschland FC Bayern München 10. Juli 1985 000000000000057.000000000057 000000000000025.000000000025 07. Feb. 2007 28. Juni 2012 4 (2008) 5 3
11 Klose, Miroslav Miroslav Klose ItalienItalien Lazio Rom 09. Juni 1978 000000000000121.0000000000121 000000000000064.000000000064 24. Mär. 2001 28. Juni 2012 2 (2004), 6 (2008) 5 1
  1. a b Stand: 28. Juni 2012 (nach dem Spiel gegen Italien)
  2. Stand: Vor der EM.

Prämien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Spieler der deutschen Nationalmannschaft erhielten durch das Erreichen des Halbfinales 100.000 Euro pro Person vom DFB. Bei einem Finaleinzug hätte jeder Spieler 150.000 Euro und im Falle des Titelgewinns jeweils 300.000 Euro erhalten. Als Startgeld wurden dem DFB 8 Millionen Euro von der UEFA gezahlt; für die drei Gruppensiege erhielt er jeweils eine weitere Million; für das Erreichen des Viertelfinales weitere zwei Millionen Euro. Der EM-Titel hätte dem DFB 23,5 Millionen Euro von der UEFA eingebracht.[3]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Manuel Neuer, Philipp Lahm, Sami Khedira und Mesut Özil wurden ins UEFA-All-Star-Team der 23 besten Spieler des Turniers gewählt. Damit stellte Deutschland zusammen mit Italien das zweitgrößte Kontingent.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. EM-Qualifikationsgruppe A auf UEFA.com.
  2. DFB.de: Die Nationalmannschaft − Team (Memento vom 3. Februar 2007 im Internet Archive)
  3. Focus: DFB kassiert schon 13 Millionen: Nationalspieler erhalten erste 50000 Euro, mp/gx/dpa, 18. Juni 2012.