Girardota

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Girardota
Koordinaten: 6° 23′ N, 75° 27′ W
Karte: Kolumbien
marker
Girardota
Girardota auf der Karte von Kolumbien
Colombia - Antioquia - Girardota.svg
Lage der Gemeinde Girardota auf der Karte von Antioquia
Basisdaten
Staat KolumbienKolumbien Kolumbien
Departamento Antioquia
Stadtgründung 1620
Einwohner 59.319 (2016)
Stadtinsignien
Flag of Girardota.svg
Escudo de Girardota (Antioquia).svg
Detaildaten
Fläche 82 km2
Bevölkerungsdichte 723 Ew./km2
Höhe 1425 m
Gewässer Río Medellín
Zeitzone UTC−5
Stadtvorsitz Vladimir Jaramillo (2016–2019)
Website www.girardota.gov.co
Kathedrale Nuestra Señora del Rosario von Girardota
Kathedrale Nuestra Señora del Rosario von Girardota
Alter Bahnhof von Girardota
Alter Bahnhof von Girardota
Bibliothek von Girardota
Bibliothek von Girardota

Girardota ist eine Gemeinde (municipio) im Departamento Antioquia in Kolumbien. Girardota liegt in der Metropolregion von Medellín, der Metropolregion Valle de Aburrá.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Girardota liegt in Antioquia in der Subregion Valle de Aburrá, 26 km von Medellín entfernt, am Südufer des Río Medellín, auf einer Höhe von 1425 m ü. NN. Die Gemeinde grenzt im Norden an Barbosa, im Osten an Guarne und San Vicente, im Westen an San Pedro de los Milagros und Donmatías und im Süden an Copacabana.[1] Der urbane Bereich, die eigentliche Stadt, liegt am rechten Flussufer des Río Medellín.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Girardota hat 59.319 Einwohner, von denen 35.682 im städtischen Teil (cabecera municipal) der Gemeinde leben.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf dem Gebiet des heutigen Girardota lebten vor der Ankunft der Spanier die indigene Volk der Nutabes und Yamesíes. Die erste koloniale Siedlung wurde 1620 gegründet. Der ursprüngliche Name war Hatogrande. 1833 wurde Girardota zur Kirchengemeinde unter dem heutigen Namen, der zu Ehren des Unabhängigkeitskämpfers Atanasio Girardot gewählt wurde.[2]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der wichtigste Wirtschaftszweig von Girardota ist die Industrie. Die Gemeinde bewahrt aber auch noch die Tradition der Panela-Produktion.[3] Die Fernstraße I-62 (Medellín–Tunja) führt an der Stadt vorbei.

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Girardota ist der Sitz des Bistums Girardota.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Girardota – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Girardota. Alcaldía de Girardota – Antioquia, abgerufen am 9. Mai 2019 (spanisch, Webseite der Gemeinde Girardota).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Presentación. Alcaldía de Girardota - Antioquia, abgerufen am 4. Mai 2019 (spanisch, Vorstellung der Gemeinde).
  2. Reseña Histórica. Alcaldía de Girardota - Antioquia, abgerufen am 4. Mai 2019 (spanisch, Informationen zur Geschichte der Gemeinde).
  3. Economía. Alcaldía de Girardota - Antioquia, abgerufen am 4. Mai 2019 (spanisch, Informationen zur Wirtschaft der Gemeinde).