Limours

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Limours
Wappen von Limours
Limours (Frankreich)
Limours
Region Île-de-France
Département Essonne
Arrondissement Palaiseau
Kanton Dourdan
Gemeindeverband Pays de Limours
Koordinaten 48° 39′ N, 2° 5′ OKoordinaten: 48° 39′ N, 2° 5′ O
Höhe 100–177 m
Fläche 14,25 km2
Einwohner 6.695 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 470 Einw./km2
Postleitzahl 91470
INSEE-Code
Website http://www.mairie-limours.fr/

Limours ist eine französische Gemeinde mit 6695 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Essonne in der Region Île-de-France; sie gehört zum Arrondissement Palaiseau und zum Kanton Dourdan.

Nachbargemeinden von Limours sind Les Molières im Norden, Gometz-la-Ville im Nordosten, Briis-sous-Forges im Osten, Forges-les-Bains im Südosten, Bonnelles im Südwesten und Pecqueuse im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2009 2011
Einwohner 1.956 2.264 4.201 4.774 6.324 6.471 6.456 6.478

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Limours

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de l’Essonne. Flohic Éditions, Band 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-126-0, S. 542–547.
  • Annie Jacquet: Limours-en-Hurepoix. Alan Sutton, Saint-Cyr-sur-Loire 1998, ISBN 9782842531515.
  • Limours en Hurepoix, une trace des associations pour le XXIe siècle. L'Harmattan, Paris 2000, ISBN 2-7384-9502-8.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Limours – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Limours bei annuaire-mairie.fr (französisch)