Longjumeau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschäftigt sich mit der französischen Gemeinde Longjumeau; zu weiteren Bedeutungen siehe Longjumeau (Begriffsklärung).
Longjumeau
Wappen von Longjumeau
Longjumeau (Frankreich)
Longjumeau
Region Île-de-France
Département Essonne
Arrondissement Palaiseau
Kanton Longjumeau (Hauptort)
Gemeindeverband Communauté Paris-Saclay
Koordinaten 48° 42′ N, 2° 18′ OKoordinaten: 48° 42′ N, 2° 18′ O
Höhe 40–93 m
Fläche 4,84 km²
Einwohner 21.725 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 4.489 Einw./km²
Postleitzahl 91160
INSEE-Code
Website http://www.longjumeau.fr/

Longjumeau, Kirche Saint-Martin

Longjumeau (Zum Anhören bitte klicken! [lɔ̃.ʒy.mo]) ist eine französische Gemeinde mit 21.725 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Essonne in der Region Île-de-France; sie gehört zum Arrondissement Palaiseau und ist Verwaltungssitz des Kantons Longjumeau. Die Einwohner werden Longjumellois genannt. Durch die Stadt fließt die Yvette.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die im 19. Jahrhundert entstandene Opéra comique unter dem Titel Der Postillon von Lonjumeau von Adolphe Adam (Paris 1836) machte den Namen der Stadt auch außerhalb Frankreichs bekannt.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Lenin lebte hier im Mai 1911 in einem Zimmer in der 1. Etage eines Hauses der damaligen Grande-Rue (heute Rue du Président Mitterrand).
  • Nathalie Kosciusko-Morizet war von 2008 bis 2013 Bürgermeisterin von Longjumeau.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de l’Essonne. Flohic Éditions, Paris 2001, S. 560–569, ISBN 2-84234-126-0

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Longjumeau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien