Palaiseau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Palaiseau
Wappen von Palaiseau
Palaiseau (Frankreich)
Palaiseau
Region Île-de-France
Département Département Essonne
Arrondissement Palaiseau (Unterpräfektur)
Kanton Palaiseau (Chef-lieu)
Gemeindeverband Communauté Paris-Saclay
Koordinaten 48° 43′ N, 2° 15′ OKoordinaten: 48° 43′ N, 2° 15′ O
Höhe 47–159 m
Fläche 11,51 km²
Einwohner 32.461 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 2.820 Einw./km²
Postleitzahl 91120
INSEE-Code
Website Gemeinde Palaiseau

Palaiseau ist eine französische Gemeinde mit 32.461 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) und die Unterpräfektur (sous-préfecture) des gleichnamigen Arrondissements im Département Essonne, das südlich an Paris angrenzt. Durch die Stadt fließt die Yvette.

Der Ort gehört zum unmittelbaren südwestlichen Einzugsbereich der Hauptstadt, ist eine bevorzugte Wohngegend und Sitz zweier Elitehochschulen (Grandes écoles), der École polytechnique und der École Nationale des Ponts et Chaussées, Institut d'optique Graduate School und der ENSTA ParisTech. Mit der Firma „Solems“ hat sich hier auch eine wachstumsorientierte High-Tech-Schmiede angesiedelt, die sich vor allem auf Solarzellen und Dünnschichtmodule aus amorphem Silizium, sowie auf Lichtsensoren und photovoltaische Inselsysteme spezialisiert hat.

Das westfälische Unna ist die deutsche Partnerstadt von Palaiseau.

Töchter und Söhne der Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de l’Essonne. Flohic Éditions, Paris 2001, S. 850–859, ISBN 2-84234-126-0

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Palaiseau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien