Mandela (Latium)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mandela
Wappen
Mandela (Italien)
Mandela
Staat Italien
Region Latium
Metropolitanstadt Rom (RM)
Koordinaten 42° 2′ N, 12° 55′ OKoordinaten: 42° 1′ 51″ N, 12° 55′ 24″ O
Höhe 487 m s.l.m.
Fläche 13 km²
Einwohner 917 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte 71 Einw./km²
Postleitzahl 00020
Vorwahl 0774
ISTAT-Nummer 058053
Volksbezeichnung Mandelesi
Schutzpatron San Nicola

Mandela ist eine Gemeinde in der Metropolitanstadt Rom in der italienischen Region Latium mit 917 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015). Sie liegt 48 km nordöstlich von Rom.

Der Ort hieß bis 1870 Cantalupo Bardella.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mandela liegt auf einem Hügel zwischen den Flüssen Licenza und Arrone. Es befindet sich am Rande der Monti Lucretili über dem Tal des Aniene. Mandela ist Mitglied der Comunità Montana Valle dell’Aniene.

Die Nachbarorte sind Anticoli Corrado, Cineto Romano, Licenza, Percile, Roccagiovine, Roviano, Saracinesco und Vicovaro.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mandela liegt an der A24, Autostrada dei Parchi von Rom nach Teramo, mit der Ausfahrt Mandela-Vicovaro.

Im Ortsteil Mandela-Scalo liegt der Bahnhof an der Strecke Rom–Avezzano.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Horaz, der im Tal des Licenza eine Villa besaß, erwähnte den Ort bereits mit dem Namen Pagus Mandela. Im Mittelalter kam der Ort unter dem Namen Cantalupo Bardella in den Besitz der Orsini. 1814 kam es an die Del Gallo di Roccagiovine. Julie Bonaparte, Tochter von Charles Lucien Bonaparte, die Alessandro Del Gallo di Roccagiovine geheiratet hatte, gründete in der Mitte des 19. Jhd. einen beachteten Salon, in dem sich zahlreiche Literaten und andere Künstler trafen.

1870 nahm die Gemeinde wieder den antiken Namen Mandela an.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1871 1881 1901 1921 1936 1951 1971 1991 2001
Einwohner 697 733 802 658 667 822 557 639 771

Quelle: ISTAT

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gaetano Sartori wurde im Mai 2006 zum zweiten Mal zum Bürgermeister gewählt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mandela – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2015.