McLaren MP4/6

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ayrton Senna im McLaren MP4/6 beim GP Monaco 1991
Der Honda RA121E

Der McLaren MP4/6 ist ein Formel-1-Rennwagen des Teams McLaren, der in den WM-Saisons 1991 und 1992 eingesetzt wurde. McLaren gewann mit diesem Fahrzeug 1991 sowohl die Fahrer- als auch die Konstrukteursweltmeisterschaft.

Technik und Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der von Neil Oatley und Henri Durand entwickelte Wagen besaß ein Monocoque aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff. Gegenüber dem Vorgänger MP4/5B wurde nicht nur das aerodynamische Konzept stark überarbeitet; auch das Chassis musste komplett neu entworfen werden, um den größeren und schwereren Motor aufzunehmen: Statt des bisherigen Honda-V10 kam nun ein V12-Motor mit 60° Zylinderwinkel und der Typenbezeichnung RA121-E zum Einsatz. Dieser längs vor der Hinterachse eingebaute Saugmotor hatte 3497 cm³ Hubraum und leistete bei 13.500 min−1 735 PS (541 kW). Die Kraftübertragung übernahm ein quer eingebautes 6-Gang-Getriebe von McLaren. Im Verlauf der Saison (u. a. im Freitagstraining zum GP von Ungarn) wurde erstmals auch ein halbautomatisches Getriebe getestet. Zum Renneinsatz dieser Technologie im MP4/6 kam es aber nicht, da sie noch nicht genügend ausgereift war.

Der MP4/6 war damit das letzte Zwölfzylinderfahrzeug sowie das letzte handgeschaltete Auto, das eine Formel-1-Weltmeisterschaft gewinnen konnte.

Eine geringfügig weiterentwickelte Version wurde unter der Bezeichnung MP4/6B in den beiden ersten Rennen der Saison 1992 eingesetzt. Äußerlich unterscheidet sich der MP4/6B nur durch die deutlich vergrößerten Frontflügel-Endplatten von den 1991er Fahrzeugen. Ab dem dritten Saisonlauf wurde er durch den MP4/7A ersetzt.

Lackierung und Sponsoring[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Rennwagen wurde in den vom Hauptsponsor Marlboro typischen Farben Rot und Weiß lackiert. Weitere Sponsoren waren Shell und Honda.

Fahrer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pilotiert wurde der MP4/6 vom Brasilianer und Vorjahresweltmeister Ayrton Senna sowie dem Österreicher Gerhard Berger. Sie gewannen insgesamt acht Rennen und holten zehn Pole-Positions.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison 1991[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fahrer Nr. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 Punkte Rang
Formel-1-Saison 1991 Flag of the United States.svg Flag of Brazil (1968–1992).svg Flag of San Marino (1862–2011).svg Flag of Monaco.svg Flag of Canada.svg Flag of Mexico.svg Flag of France.svg Flag of the United Kingdom.svg Flag of Germany.svg Flag of Hungary.svg Flag of Belgium (civil).svg Flag of Italy.svg Flag of Portugal.svg Flag of Spain.svg Flag of Japan.svg Flag of Australia.svg 139 1.
BrasilienBrasilien Ayrton Senna 01 1 1 1 1 DNF 3 3 4* 7* 1 1 2 2 5 2 1
OsterreichÖsterreich Gerhard Berger 02 DNF 3 2 DNF DNF DNF DNF 2 4 4 2 4 DNF DNF 1 3

Saison 1992[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diese Saison wurde mit einer B-Version des MP4/6 begonnen.

Fahrer Nr. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 Punkte Rang
Formel-1-Saison 1992 Flag of South Africa (1928–1994).svg Flag of Mexico.svg Flag of Brazil (1968–1992).svg Flag of Spain.svg Flag of San Marino (1862–2011).svg Flag of Monaco.svg Flag of Canada.svg Flag of France.svg Flag of the United Kingdom.svg Flag of Germany.svg Flag of Hungary.svg Flag of Belgium (civil).svg Flag of Italy.svg Flag of Portugal.svg Flag of Japan.svg Flag of Australia.svg 9 2.
BrasilienBrasilien Ayrton Senna 01 3 DNF
OsterreichÖsterreich Gerhard Berger 02 5 4
Legende
Farbe Abkürzung Bedeutung
Gold Sieg
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett DNF Rennen nicht beendet (did not finish)
NC nicht klassifiziert (not classified)
Rot DNQ nicht qualifiziert (did not qualify)
DNPQ in Vorqualifikation gescheitert (did not pre-qualify)
Schwarz DSQ disqualifiziert (disqualified)
Weiß DNS nicht am Start (did not start)
WD zurückgezogen (withdrawn)
Hellblau PO nur am Training teilgenommen (practiced only)
TD Freitags-Testfahrer (test driver)
ohne DNP nicht am Training teilgenommen (did not practice)
INJ verletzt oder krank (injured)
EX ausgeschlossen (excluded)
DNA nicht erschienen (did not arrive)
C Rennen abgesagt (cancelled)
  keine WM-Teilnahme
sonstige P/fett Pole-Position
SR/kursiv Schnellste Rennrunde
* nicht im Ziel, aufgrund der zurückgelegten
Distanz aber gewertet
() Streichresultate
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Joe Honda, McLaren MP4/6. Hiro Racing Pictorial Series 2012. ISBN 978-4-905248-25-5.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: McLaren MP4/6 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien