Nissan Saurus Jr.

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nissan

Bild nicht vorhanden

Saurus Jr.
Produktionszeitraum: 1991
Klasse: Rennwagen
Karosserieversionen: Monoposto
Motoren: Ottomotor:
1,0 Liter (51 kW)
Länge: 3200 mm
Breite: 1440 mm
Höhe: 1090 mm
Radstand: 2100 mm
Leergewicht: 400 kg

Der Nissan Saurus Jr. (interne Bezeichnung: NSJ-91) ist ein Rennwagen, der von Nissan nur für den Markencup Saurus Jr. Cup auf dem Tsukuba Circuit in Japan hergestellt wurde. Ab 1991 war er für ¥ 2,3 Mio. als Bausatz (Kit Car) oder für ¥ 2,7 Mio. als fertiges Fahrzeug erhältlich.

Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Saurus Jr. wird von einem quer hinter dem Fahrersitz eingebauten Reihenvierzylindermotor Typ Nissan MA10E mit einer obenliegenden Nockenwelle (SOHC) sowie einem Hubraum von 987 cm³ angetrieben. Er entwickelt 69 PS (51 kW) bei 5600 min−1 und ist mit einem manuellen Transaxle-Fünfganggetriebe, Typ RS5F31V, kombiniert. Dieses Getriebe war bis auf ein Teil baugleich mit dem des March R.

Vorder- und Hinterachse sind an Querlenkern aufgehängt. Die Reifendimension ist 175/60 R14. Die Lenkung ist als Zahnstangenlenkung ausgeführt. Das einsitzige Monocoque hat einen Rohrrahmen mit Überrollbügel und eine offene Kunststoffkarosserie.

Sonderausstattungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Sonderausstattungen für den Saurus Jr. waren nur ein Spiegel und ein Heckspoiler verfügbar. Außerdem konnten verschiedene Felgen und Reifen gewählt werden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]