Olympische Sommerspiele 1964/Rudern

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rudern bei den XVIII. Olympischen Sommerspielen
Tokyo 1964 Summer Olympics logo.svg
Logo
Information
Austragungsort Japan Toda
Wettkampfstätte Regattastrecke Toda
Nationen 27
Athleten 370 (alle männlich)
Datum 11.–15. Oktober 1964
Entscheidungen 7
1960 Rom

Bei den XVIII. Olympischen Spielen 1964 in Tokio wurden ab dem 11. Oktober 1964 sieben Wettbewerbe im Rudern ausgetragen. Die Finalrennen fanden am 15. Oktober statt. Insgesamt nahmen 370 männliche Athleten aus 27 Nationen auf der Regattastrecke Toda an.

Erfolgreichste Nation waren die Vereinigten Staaten, deren Boote zwei Goldmedaillen sowie je eine Silber- und eine Bronzemedaille gewannen. Dahinter folgte die Sowjetunion mit zwei Goldmedaillen. Jeweils ein Olympiasieg gelang Booten aus Deutschland, Dänemark und Kanada, wobei sich die deutschen Ruderer außerdem auch zwei Silbermedaillen und eine Bronzemedaille sichern konnten.

Bilanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 2 1 1 4
2 Sowjetunion 1955 Sowjetunion 2 2
3 Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch Deutschland 1 2 1 4
4 Danemark Dänemark 1 1
Kanada 1957 Kanada 1 1
5 Niederlande Niederlande 1 2 3
7 Frankreich Frankreich 1 1
Vereinigtes Konigreich Großbritannien 1 1
Italien Italien 1 1
10 Tschechoslowakei Tschechoslowakei 2 2
11 Schweiz Schweiz 1 1

Medaillengewinner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer
Konkurrenz Gold Silber Bronze
Einer Sowjetunion 1955 Wjatscheslaw Iwanow Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch Achim Hill Schweiz Gottfried Kottmann
Doppelzweier Sowjetunion 1955 Sowjetunion
Oleg Tjurin
Boris Dubrowski
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Seymour Cromwell
James Storm
Tschechoslowakei Tschechoslowakei
Vladimír Andrs
Pavel Hofmann
Zweier ohne Steuermann Kanada 1957 Kanada
George Hungerford
Roger Jackson
Niederlande Niederlande
Steven Blaisse
Ernst Veenemans
Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch Deutschland
Michael Schwan
Wolfgang Hottenrott
Zweier mit Steuermann Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Edward Ferry
Conn Findlay
Kent Mitchell
Frankreich Frankreich
Jacques Morel
Georges Morel
Jean-Claude Darouy
Niederlande Niederlande
Jan Justus Bos
Herman Rouwé
Frederik Hartsuiker
Vierer ohne Steuermann Danemark Dänemark
John Ørsted Hansen
Bjørn Hasløv
Erik Petersen
Kurt Helmudt
Vereinigtes Konigreich Großbritannien
John Russell
Hugh Wardell-Yerburgh
William Barry
John James
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geoffrey Picard
Richard Lyon
Theodore Mittet
Ted Nash
Vierer mit Steuermann Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch Deutschland
Peter Neusel
Bernhard Britting
Joachim Werner
Egbert Hirschfelder
Jürgen Oelke
Italien Italien
Renato Bosatta
Emilio Trivini
Giuseppe Galante
Franco De Pedrina
Giovanni Spinola
Niederlande Niederlande
Alex Mullink
Jan van de Graaff
Frederik van de Graaff
Robert van de Graaf
Marius Klumperbeek
Achter Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Joseph Amlong
Thomas Amlong
Harold Budd
Emory Clark
Stanley Cwiklinski
Hugh Foley
William Knecht
William Stowe
Robert Zimonyi
Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch Deutschland
Klaus Aeffke
Klaus Bittner
Karl-Heinrich von Groddeck
Hans-Jürgen Wallbrecht
Klaus Behrens
Jürgen Plagemann
Jürgen Schröder
Horst Meyer
Thomas Ahrens
Tschechoslowakei Tschechoslowakei
Petr Čermák
Jiří Lundák
Jan Mrvík
Július Toček
Josef Věntus
Luděk Pojezný
Bohumil Janoušek
Richard Nový
Miroslav Koníček

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit (min)
1 Sowjetunion 1955 URS Wjatscheslaw Iwanow 8:22,51
2 Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch EUA Achim Hill 8:26,24
3 Schweiz SUI Gottfried Kottmann 8:29,68
4 Argentinien ARG Alberto Demiddi 8:31,51
5 Neuseeland NZL Murray Watkinson 8:35,57
6 Vereinigte Staaten USA Donald Spero 8:37,53
7 Niederlande NLD Rob Groen 7:17,50 (B-Finale)
8 Kanada 1957 CAN Leif Gotfredsen 7:28,70 (B-Finale)

Doppelzweier[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit (min)
1 Sowjetunion 1955 URS Oleg Tjurin
Boris Dubrowski
7:10,66
2 Vereinigte Staaten USA Seymour Cromwell
James Storm
7:13,16
3 Tschechoslowakei TCH Vladimír Andrs
Pavel Hofmann
7:14,23
4 Schweiz SUI Melchior Bürgin
Martin Studach
7:24,97
5 Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch EUA Helmut Lebert
Josef Steffes-Mies
7:30,03
6 Frankreich FRA René Duhamel
Bernard Monnereau
7:41,80
7 Vereinigtes Konigreich GBR Arnold Cooke
Peter Webb
6:44,39 (B-Finale)
8 Niederlande NLD Max Alwin
Peter Bots
6:47,07 (B-Finale)

Zweier ohne Steuermann[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit (min)
1 Kanada 1957 CAN George Hungerford
Roger Jackson
7:32,94
2 Niederlande NLD Steven Blaisse
Ernst Veenemans
7:33,40
3 Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch EUA Michael Schwan
Wolfgang Hottenrott
7:38,63
4 Vereinigtes Konigreich GBR David Lee Nicholson
Stewart Farquharson
7:42,00
5 Danemark DEN Peter Fich Christiansen
Hans Jørgen Boye
7:48,13
6 Finnland FIN Toimi Pitkänen
Veli Lehtelä
8:05,74
7 Schweiz SUI Peter Bolliger
Nicolas Golet
7:05,71 (B-Finale)
8 Polen 1944 POL Czeslaw Nawrot
Alfons Ślusarski
7:08,38 (B-Finale)

Zweier mit Steuermann[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit (min)
1 Vereinigte Staaten USA Edward Ferry
Conn Findlay
Kent Mitchell (Stm.)
8:21,33
2 Frankreich FRA Jacques Morel
Georges Morel
Jean-Claude Darouy (Stm.)
8:23,15
3 Niederlande NLD Jan Justus Bos
Herman Rouwé
Frederik Hartsuiker (Stm.)
8:23,42
4 Sowjetunion 1955 URS Leonid Rakowschtschik
Nikolai Safronow
Igor Rudakow (Stm.)
8:24,85
5 Tschechoslowakei TCH Václav Chalupa
Jiří Palko
Zdeněk Mejstřík (Stm.)
8:36,21
6 Polen 1944 POL Kazimierz Naskręcki
Marian Siejkowski
Stanisław Kozera (Stm.)
8:40,0
7 Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch EUA Günter Bergau
Peter Gorny
Karl-Heinz Danielowski (Stm.)
7:27,98 (B-Finale)
8 Osterreich AUT Alfred Sageder
Josef Kloimstein
Peter Salzbacher (Stm.)
7:31,65 (B-Finale)

Vierer ohne Steuermann[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit (min)
1 Danemark DEN John Ørsted Hansen
Bjørn Hasløv
Erik Petersen
Kurt Helmudt
6:59,30
2 Vereinigtes Konigreich GBR John Russell
Hugh Wardell-Yerburgh
William Barry
John James
7:00,47
3 Vereinigte Staaten USA Geoffrey Picard
Richard Lyon
Theodore Mittet
Ted Nash
7:01,37
4 Niederlande NLD Sjoerd Wartena
Jim Enters
Herman Boelen
Sipke Castelein
7:09,98
5 Italien ITA Romano Sgheiz
Fulvio Balatti
Giovanni Zucchi
Luciano Sgheiz
7:10,05
6 Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch EUA Günter Schroers
Horst Effertz
Albrecht Müller
Manfred Misselhorn
7:10,33
7 Sowjetunion 1955 URS Celestinas Jucys
Eugenijus Levickas
Jonas Motiejūnas
Anatoli Sass
6:22,03 (B-Finale)
8 Osterreich AUT Dieter Ebner
Horst Kuttelwascher
Dieter Losert
Manfred Krausbar
6:24,15 (B-Finale)

Vierer mit Steuermann[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit (min)
1 Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch EUA Peter Neuse
Bernhard Britting
Joachim Werner
Egbert Hirschfelder
Jürgen Oelke (Stm.)
7:00,44
2 Italien ITA Renato Bosatta
Emilio Trivini
Giuseppe Galante
Franco De Pedrina
Giovanni Spinola (Stm.)
7:02,84
3 Niederlande NLD Alex Mullink
Jan van de Graaff
Frederik van de Graaff
Robert van de Graaf
Marius Klumperbeek (Stm.)
7:06,46
4 Frankreich FRA Yves Fraisse
Claude Pache
Gérard Jacquesson
Michel Dumas
Jean-Claude Darouy (Stm.)
7:13,92
5 Sowjetunion 1955 URS Anatolij Tkatschuk
Boris Kusmin
Witali Kurdtschenko
Wladimir Jewsejew
Anatoli Lusgin (Stm.)
7:16,05
6 Polen 1944 POL Szczepan Grajczyk
Marian Leszczyński
Ryszard Lubicki
Andrzej Nowaczyk
Jerzy Pawłowski (Stm.)
7:28,15
7 Vereinigte Staaten USA Paul Gunderson
Hughie Pollock
Tom Pollock
Jim Tew
Ted Washburn (Stm.)
6:43,68 (B-Finale)
8 Neuseeland NZL Darien Boswell
Alistair Dryden
Peter Masfen
Dudley Storey
Robert Page (Stm.)
6:45,16 (B-Finale)

Achter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit (min)
1 Vereinigte Staaten USA Joseph Amlong, Thomas Amlong, Harold Budd, Emory Clark, Stanley Cwiklinski, Hugh Foley, William Knecht, William Stowe, Robert Zimonyi (Stm.) 6:18,23
2 Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch EUA Klaus Aeffke, Klaus Bittner, Karl-Heinrich von Groddeck, Hans-Jürgen Wallbrecht, Klaus Behrens, Jürgen Plagemann, Jürgen Schröder, Horst Meyer, Thomas Ahrens (Stm.) 6:23,29
3 Tschechoslowakei TCH Petr Čermák, Jiří Lundák, Jan Mrvík, Július Toček, Josef Věntus, Luděk Pojezný, Bohumil Janoušek, Richard Nový, Miroslav Koníček (Stm.) 6:25,11
4 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik YUG Boris Klavora, Jadran Barut, Jože Berc, Vjekoslav Skalak, Marko Mandič, Alojz Colja, Pavao Martić, Lucijan Kleva, Zdenko Balaš (Stm.) 6:27,15
5 Sowjetunion 1955 URS Wolodymyr Sterlik, Juri Suslin, Juozas Jagelavičius, Petras Karla, Vytautas Briedis, Zigmas Jukna, Antanas Bagdonavičius, Ričardas Vaitkevičius, Juri Lorenzson (Stm.) 6:30,69
6 Italien ITA Dario Giani, Sergio Tagliapietra, Gianpietro Gilardi, Francesco Glorioso, Pietro Polti, Giuseppe Schiavon, Orlando Savarin, Sereno Brunello, Ivo Stefanoni (Stm.) 6:42,78
7 Frankreich FRA André Fevret, Pierre Maddaloni, André Sloth, Joseph Moroni, Robert Dumontois, Jean-Pierre Grimaud, Bernard Meynadier, Michel Viaud, Alain Bouffard (Stm.) 5:58,57 (B-Finale)
8 Australien AUS David Ramage, David Boykett, Terry Davies, Robert Lachal, Paul Guest, Martin Tomanovits, Brian Vear, Graeme McCall, Kevin Wickham (Stm.) 6:02,21 (B-Finale)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Rudern bei den Olympischen Spielen 1964 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien