Olympische Sommerspiele 1996/Teilnehmer (Ecuador)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Olympische Spiele Atlanta 1996.svg
Olympische Ringe

ECU

ECU
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen
1

Ecuador nahm bei den Olympischen Sommerspielen 1996 in Atlanta zum neunten Mal an Olympischen Sommerspielen teil. Die Mannschaft bestand aus 19 Sportlern, von denen 17 männlich und zwei weiblich waren. Sie starteten in 18 Wettbewerben in sieben Sportarten. Während der Eröffnungsfeier am 19. Juli 1996 trug der Schwimmer Felipe Delgado die Flagge Ecuadors in das Olympiastadion.

Flaggenträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Schwimmer Felipe Delgado trug die Flagge Ecuadors während der Eröffnungsfeier am 19. Juli im Centennial Olympic Stadium.

Medaillengewinner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit einer gewonnenen Goldmedaille, die erste olympische Medaille überhaupt für Ecuador, belegte das Team Ecuadors Platz 49 im Medaillenspiegel.

Gold medal.svg Gold[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jüngster Teilnehmer war der Segler Gastón Vedani mit 19 Jahren und 123 Tagen, die älteste Teilnehmerin war die Schützin Margarita de Falconí mit 51 Jahren und 212 Tagen.

Name Alter Geschlecht Sportart Resultat(e)
Paulo Caicedo 26 männlich Radsport Straßenrennen
Pablo Campana 23 männlich Tennis Platz 9 im Doppel
Héctor Chiles 25 männlich Radsport Straßenrennen
Margarita de Falconí 51 weiblich Schießsport Platz 39 mit der Luftpistole
Felipe Delgado 23 männlich Schwimmen Platz 25 über 50-Meter-Freistil; Platz 38 über 100-Meter-freistil; Platz 40 über 200-Meter-Freistil; Platz 15 mit der 100-Meter-Freistilstaffel
Roberto Delgado 21 männlich Schwimmen Platz 15 mit der 100-Meter-Freistilstaffel; Platz 16 mit der 200-Meter-Freistilstaffel; Platz 44 über 100-Meter-Schmetterling
Thompson García 25 männlich Boxen Platz 17 im Schwergewicht
Silvio Guerra 27 männlich Leichtathletik Platz 10 im zweiten Vorlauf über 10.000 Meter
Luis Hernández 23 männlich Boxen Platz 17 im Weltergewicht
Nicolás Lapentti 19 männlich Tennis Platz 9 im Doppel; Platz 33 im Einzel
Luis Morejón 23 männlich Tennis Platz 33 im Einzel
Jefferson Pérez 22 männlich Leichtathletik Gold über 20 Kilometer Gehen
Pedro Rodríguez 29 männlich Radsport Straßenrennen
Javier Santos 24 männlich Schwimmen Platz 15 mit der 100-Meter-Freistilstaffel; Platz 16 mit der 200-Meter-Freistilstaffel
Julio Santos 19 männlich Schwimmen Platz 15 mit der 100-Meter-Freistilstaffel; Platz 16 mit der 200-Meter-Freistilstaffel
Martha Tenorio 29 weiblich Leichtathletik Marathon
Andrés Vasconcellos 22 männlich Schwimmen Platz 16 mit der 200-Meter-Freistilstaffel; Platz 39 über 200-Meter-Schmetterling
Gastón Vedani 19 männlich Segeln Platz 50 im Laser
Rolando Vera 31 männlich Leichtathletik Platz 22 im Marathon

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]