Open de Rennes 2013

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Open de Rennes 2013
Logo des Turniers „Open de Rennes 2013“
Datum 7.10.2013 – 13.10.2013
Auflage 8
Navigation 2012 ◄ 2013 ► 2014
ATP Challenger Tour
Austragungsort Rennes
FrankreichFrankreich Frankreich
Turniernummer 3503
Kategorie Challenger
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/32Q/16D
Preisgeld 64.000 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) FrankreichFrankreich Kenny de Schepper
Vorjahressieger (Doppel) DeutschlandDeutschland Philipp Marx
RumänienRumänien Florin Mergea
Sieger (Einzel) FrankreichFrankreich Nicolas Mahut
Sieger (Doppel) OsterreichÖsterreich Oliver Marach
RumänienRumänien Florin Mergea
Turnierdirektor Thibaud Serre
Turnier-Supervisor Hans-Jürgen Ochs
Letzte direkte Annahme SlowakeiSlowakei Norbert Gombos (223)
Stand: 4. Oktober 2013

Die Open de Rennes 2013 waren ein Tennisturnier, welches vom 7. bis 13. Oktober 2013 in Rennes, Frankreich stattfand. Es war Teil der ATP Challenger Tour 2013 und wurde in der Halle auf Hartplatz ausgetragen.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Qualifikation fand vom 5. bis 7. Oktober 2013 statt. Bei dieser wurden in drei Runden aus 32 Spielern insgesamt vier Qualifikanten bestimmt. Folgende Spieler hatten sich für das Hauptfeld qualifiziert:

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. FrankreichFrankreich Kenny de Schepper Finale
02. FrankreichFrankreich Nicolas Mahut Sieg
03. FrankreichFrankreich Guillaume Rufin 1. Runde
04. NiederlandeNiederlande Jesse Huta Galung 1. Runde
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. TschechienTschechien Jan Hájek Achtelfinale

06. FrankreichFrankreich Marc Gicquel Halbfinale

07. SlowakeiSlowakei Andrej Martin Viertelfinale

08. RumänienRumänien Marius Copil Achtelfinale

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1 WC  FrankreichFrankreich K. de Schepper 6 4 6                        
   FrankreichFrankreich F. Serra 1 6 3   1 WC  FrankreichFrankreich K. de Schepper 4 6 7
   FrankreichFrankreich P.-H. Herbert 66 3     Q  DeutschlandDeutschland B. Phau 6 3 69  
Q  DeutschlandDeutschland B. Phau 7 6       1 WC  FrankreichFrankreich K. de Schepper 6 6  
Q  BelgienBelgien K. Coppejans 6 63 6   Q  BelgienBelgien K. Coppejans 0 3    
Q  EstlandEstland J. Zopp 2 7 3   Q  BelgienBelgien K. Coppejans 6 6    
Q  FrankreichFrankreich C. Lestienne 2 1     5  TschechienTschechien J. Hájek 1 1    
5  TschechienTschechien J. Hájek 6 6       1 WC  FrankreichFrankreich K. de Schepper 4 7 6
4  NiederlandeNiederlande J. Huta Galung 6 65 3      FrankreichFrankreich M. Teixeira 6 65 2  
   FrankreichFrankreich M. Teixeira 3 7 6      FrankreichFrankreich M. Teixeira 6 6    
   Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina M. Bašić 65 4        OsterreichÖsterreich M. Fischer 1 4    
   OsterreichÖsterreich M. Fischer 7 6          FrankreichFrankreich M. Teixeira 6 6  
   KanadaKanada F. Dancevic 7 63 0   7  SlowakeiSlowakei A. Martin 4 3    
   ItalienItalien F. Cipolla 66 7 6      ItalienItalien F. Cipolla 1 4    
   SpanienSpanien A. Menéndez 63 3     7  SlowakeiSlowakei A. Martin 6 6    
7  SlowakeiSlowakei A. Martin 7 6       1 WC  FrankreichFrankreich K. de Schepper 3 63  
6  FrankreichFrankreich M. Gicquel 6 6     2 WC  FrankreichFrankreich N. Mahut 6 7  
   OsterreichÖsterreich D. Thiem 4 3     6  FrankreichFrankreich M. Gicquel 6 6    
   SchweizSchweiz H. Laaksonen 4 2        ItalienItalien M. Viola 2 4    
   ItalienItalien M. Viola 6 6       6  FrankreichFrankreich M. Gicquel 4 6 6
   FrankreichFrankreich D. Guez 4 4        DeutschlandDeutschland M. Berrer 6 2 2  
   NiederlandeNiederlande T. Schoorel 6 6        NiederlandeNiederlande T. Schoorel 3 4    
   DeutschlandDeutschland M. Berrer 6 7        DeutschlandDeutschland M. Berrer 6 6    
3 WC  FrankreichFrankreich G. Rufin 2 66       6  FrankreichFrankreich M. Gicquel 3 4  
8  RumänienRumänien M. Copil 6 6     2 WC  FrankreichFrankreich N. Mahut 6 6    
PR  DeutschlandDeutschland A. Beck 3 3     8  RumänienRumänien M. Copil 62 7 2  
   DeutschlandDeutschland D. Brown 3 65     WC  FrankreichFrankreich J. Ouanna 7 63 6  
WC  FrankreichFrankreich J. Ouanna 6 7       WC  FrankreichFrankreich J. Ouanna 1 6 5
   SlowakeiSlowakei N. Gombos 7 7     2 WC  FrankreichFrankreich N. Mahut 6 2 7  
   UkraineUkraine I. Martschenko 65 5        SlowakeiSlowakei N. Gombos 2 4    
   BelgienBelgien R. Bemelmans 3 7 63   2 WC  FrankreichFrankreich N. Mahut 6 6    
2 WC  FrankreichFrankreich N. Mahut 6 5 7    

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Eric Butorac
SudafrikaSüdafrika Raven Klaasen
1. Runde
02. KolumbienKolumbien Juan Sebastián Cabal
KolumbienKolumbien Robert Farah
1. Runde
03. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Nicholas Monroe
DeutschlandDeutschland Simon Stadler
Finale
04. OsterreichÖsterreich Oliver Marach
RumänienRumänien Florin Mergea
Sieg

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten E. Butorac
 SudafrikaSüdafrika R. Klaasen
3 4          
WC  FrankreichFrankreich P.-H. Herbert
 FrankreichFrankreich N. Renavand
6 6       WC  FrankreichFrankreich P.-H. Herbert
 FrankreichFrankreich N. Renavand
6 7    
   ItalienItalien F. Cipolla
 TschechienTschechien J. Hájek
3 5        Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich K. Skupski
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich N. Skupski
4 63    
   Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich K. Skupski
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich N. Skupski
6 7         WC  FrankreichFrankreich P.-H. Herbert
 FrankreichFrankreich N. Renavand
2 4    
4  OsterreichÖsterreich O. Marach
 RumänienRumänien F. Mergea
6 6       4  OsterreichÖsterreich O. Marach
 RumänienRumänien F. Mergea
6 6    
   Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich J. Delgado
 AustralienAustralien J. Kerr
2 2       4  OsterreichÖsterreich O. Marach
 RumänienRumänien F. Mergea
6 7    
   DeutschlandDeutschland G. Kretschmer
 SchwedenSchweden A. Siljeström
3 3     PR  DeutschlandDeutschland A. Beck
 DeutschlandDeutschland A. Satschko
2 5    
PR  DeutschlandDeutschland A. Beck
 DeutschlandDeutschland A. Satschko
6 6         4  OsterreichÖsterreich O. Marach
 RumänienRumänien F. Mergea
6 3 [10]
WC  FrankreichFrankreich A. Benneteau
 FrankreichFrankreich F. Martin
64 7 [9]     3  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten N. Monroe
 DeutschlandDeutschland S. Stadler
4 6 [7]
   KroatienKroatien M. Draganja
 SpanienSpanien A. Menéndez
7 64 [11]        KroatienKroatien M. Draganja
 SpanienSpanien A. Menéndez
62 5      
WC  FrankreichFrankreich A. Olivetti
 FrankreichFrankreich M. Teixeira
63 4     3  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten N. Monroe
 DeutschlandDeutschland S. Stadler
7 7    
3  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten N. Monroe
 DeutschlandDeutschland S. Stadler
7 6         3  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten N. Monroe
 DeutschlandDeutschland S. Stadler
6 6  
PR  SlowakeiSlowakei A. Martin
 EstlandEstland J. Zopp
7 4 [5]        DeutschlandDeutschland D. Brown
 DeutschlandDeutschland P. Marx
3 3    
   DeutschlandDeutschland M. Berrer
 KroatienKroatien F. Škugor
66 6 [10]        DeutschlandDeutschland M. Berrer
 KroatienKroatien F. Škugor
67 7 [8]  
   DeutschlandDeutschland D. Brown
 DeutschlandDeutschland P. Marx
7 6        DeutschlandDeutschland D. Brown
 DeutschlandDeutschland P. Marx
7 62 [10]  
2  KolumbienKolumbien J. S. Cabal
 KolumbienKolumbien R. Farah
64 2      

Weblinks und Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]