Universität Cassino

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Università degli Studi di Cassino e del Lazio Meridionale
Logo
Trägerschaft staatlich
Ort Cassino, Italien
Rektor (rettore) Giovanni Betta[1]
Website www.unicas.it

Die Universität Cassino (italienisch: Università degli studi di Cassino; lateinisch: Universitas Studiorum Casinas, seit 2011 Università degli Studi di Cassino e del Lazio Meridionale[2]) ist eine staatliche Universität in der italienischen Stadt Cassino unterhalb des Montecassino in Latium, die 1979 gegründet wurde.

Seit 2010 – nach der Reform des Hochschulwesens in Italien – wurden die früheren fünf Fakultäten (Economia, Giurisprudenza, Ingegneria, Lettere e Filosofia und Scienze Motorie) in folgende Departments umgewandelt:

  • Wirtschaft und Recht
  • Bauwesen und Maschinenbau
  • Elektrotechnik und Informationstechnik
  • Geisteswissenschaften
  • Human-, Sozial- und Gesundheitswissenschaften

Die Ausbildung erfolgt im Erststudium, in Masterstudiengängen (Masterabschluss), mit Abschluss Single-Cycle-Grad, sowie in Doktorandenstudiengängen. Einige Einrichtungen und Institute sind in Atina, Frosinone, Sora und Terracina ausgegliedert. Rektor der Universität war Ciro Attaianese bis Oktober 2015. Sein Nachfolger für die sechsjährige Amtszeit von November 2015 bis Oktober 2021 ist der Elektroniker Giovanni Betta.

Die Universität ist Mitglied des Universitätskonsortium für italienische Philologie, Consorzio ICoN.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Seite der Universität
  2. Auszug der Veröffentlichung des Statuts in der Gazzetta Ufficiale vom 5. Januar 2012

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 41° 29′ 35″ N, 13° 49′ 43″ O