Route der Industriekultur – Geschichte und Gegenwart der Ruhr

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ruhrquelle am Ruhrkopf
Der Möhnesee
Ruhr-Viadukt
Schlebuscher Erbstollen
Zeche Wohlverwahrt
Villa Hügel
Neukircher Schleuse
Kettwiger See
Aquarius Wassermuseum
Wasserkraftwerk Raffelberg
Die Skulptur Rheinorange

Geschichte und Gegenwart der Ruhr ist der Name der Themenroute 12 der Route der Industriekultur. Sie beschäftigt sich mit der Ruhr, ihrer Funktion für die Wasser- und Energiewirtschaft, als Verkehrsweg, als Ausgangspunkt für die Industrialisierung und inzwischen auch Naherholungsraum.

Veränderungen an der Route durch den Betreiber Regionalverband Ruhr sind kursiv gekennzeichnet. Seit 2011 hat der RVR auch die Reihenfolge umgedreht, sie zählt jetzt von der Quelle bis zur Mündung.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Stefanie Krohn, Natalie Fiebig: Geschichte und Gegenwart der Ruhr. (Themenroute 12 der "Route der Industriekultur"). Kommunalverband Ruhrgebiet, Essen. 1999. 126 S. (Broschüre)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]