Villa Bönnhoff

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Villa Bönnhoff

Die Villa Bönnhoff ist eine denkmalgeschützte Unternehmervilla in Wetter an der Ruhr. Das Gebäude liegt an der Kaiserstraße in Alt-Wetter in geringer Entfernung zu den Bönnhoffschen Fabrikationsanlagen in Hanglage mit Blick ins Ruhrtal. Es ist ein Standort der Route der Industriekultur.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Villa wurde in den Jahren 1901 und 1902 für den Gießereibesitzer Carl Bönnhoff nach Plänen des Elberfelder Architekten Rudolf Plies errichtet.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das Gebäude von der britischen Armee genutzt und ging später in städtischen Besitz über. Zwischen 1976 und 2007 betrieb die Stadt Wetter hier ein Jugendzentrum.

1984 wurde die Villa als Baudenkmal Nr. 26 in der Denkmalliste von Wetter eingetragen.

2007 wurde das Gebäude an einen privaten Investor verkauft, der die Villa aufwendig restaurierte und seit 2009 ein Café betreibt, in dem auch Kulturveranstaltungen wie Lesungen oder Ausstellungen stattfinden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Villa Bönnhoff – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Beschreibung dieser Sehenswürdigkeit auf der Route der Industriekulturhttp://vorlage.rik.test/~9~10947

Koordinaten: 51° 23′ 17,3″ N, 7° 23′ 14,3″ O