Savennières

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Savennières
Savennières (Frankreich)
Savennières
Staat Frankreich
Region Pays de la Loire
Département (Nr.) Maine-et-Loire (49)
Arrondissement Angers
Kanton Angers-3
Gemeindeverband Angers Loire Métropole
Koordinaten 47° 23′ N, 0° 39′ WKoordinaten: 47° 23′ N, 0° 39′ W
Höhe 12–77 m
Fläche 21,28 km²
Einwohner 1.336 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 63 Einw./km²
Postleitzahl 49170
INSEE-Code

Kirche St-Pierre-St-Romain

Savennières ist eine französische Gemeinde mit 1336 Einwohnern (Stand 1. Januar 2018) im Département Maine-et-Loire in der Region Pays de la Loire. Sie liegt 15 km südwestlich der Stadt Angers am orographisch rechten Ufer der Loire.

Gegründet von Kelten, wurde Savennières im Jahr 50 v. Chr. von den Römern besetzt. Sie nannten den Ort in Anlehnung an die dort wachsenden Seifenkräuter Saponaria, aus dem sich der heutige Name ableitet. Sehenswert ist die Kirche Église Saint Pierre aus dem 10. Jahrhundert n. Chr.

Der Ort hat einen Bahnhof an der Bahnstrecke Tours–Saint-Nazaire.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2010 2018
Einwohner 1087 1031 1045 1101 1164 1157 1375 1336

Weinbau bei Savennières[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde gibt dem Weinbaugebiet Savennières innerhalb der Weinbauregion Loire seinen Namen. Das Gebiet erhielt im Jahr 1952 den Status einer Appellation d’Origine Contrôlée (AOC) und verfügt über eine Rebfläche von ca. 140 Hektar, die sich auf die Gemeinden Bouchemaine, La Possonnières und Savennières verteilen und von ca. 20 Weingütern vermarktet werden.

Rebstöcke in Savennières

Es werden ausschließlich Weißweine aus der Rebsorte Chenin Blanc erzeugt, die überwiegend trocken ausgebaut werden. Die Weine sind recht langlebig und verlangen vom Käufer Geduld, bevor sie ihre ganze Qualität zeigen.

Im Weinbaugebiet Savennières gibt es zwei Einzellagen mit großem Ruf und eigener AOC:

  • Savennières Roche-aux-Moines, 19 Hektar groß, im Besitz mehrerer Winzer, daher in der Qualität nicht sehr homogen. Großer Wein, wenn er von einem guten Erzeuger stammt.
  • Savennières Coulée-de-Serrant, 6,85 Hektar groß, im alleinigen Besitz der Familie Nicolas Joly vom Weingut Château de La Roche-aux-Moines. Der Wein dieser nach Südwesten ausgerichteten Lage am Ufer des kleinen Baches Serrant gehört zu den teuersten Weißweinen Frankreichs und ist weltweit gesucht.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de Maine-et-Loire. Flohic Editions, Band 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-117-1, S. 1101–1107.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Savennières – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien