Val-du-Layon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Val-du-Layon
Val-du-Layon (Frankreich)
Val-du-Layon
Region Pays de la Loire
Département Maine-et-Loire
Arrondissement Angers
Kanton Chemillé-Melay,
Chalonnes-sur-Loire
Gemeindeverband Loire Layon Aubance
Koordinaten 47° 18′ N, 0° 38′ WKoordinaten: 47° 18′ N, 0° 38′ W
Höhe 12–104 m
Fläche 29,63 km2
Einwohner 3.397 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 115 Einw./km2
Postleitzahl 49190, 49750
INSEE-Code

Val-du-Layon ist eine französische Gemeinde mit 3.397 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Maine-et-Loire in der Region Pays de la Loire. Sie gehört zum Arrondissement Angers und zum Kanton Chemillé-Melay (für Saint-Lambert-du-Lattay) und zum Kanton Chalonnes-sur-Loire (für Saint-Aubin-de-Luigné).

Val-du-Layon wurde zum 31. Dezember 2015 als Commune nouvelle aus den Gemeinden Saint-Aubin-de-Luigné und Saint-Lambert-du-Lattay gebildet. Der Verwaltungssitz befindet sich in Saint-Lambert-du-Lattay.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Val-du-Layon liegt etwa 17 Kilometer südsüdöstlich vom Stadtzentrum von Angers am Layon. Umgeben wird Val-du-Layon von den Nachbargemeinden Rochefort-sur-Loire im Norden, Beaulieu-sur-Layon im Osten, Chemillé-en-Anjou im Süden und Südwesten sowie Chaudefonds-sur-Layon im Nordwesten.

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsteil ehemaliger
INSEE-Code
Fläche (km²) Einwohnerzahl (2016)[1]
Saint-Aubin-de-Luigné 49265 15,19 1.317
Saint-Lambert-du-Lattay (Verwaltungssitz) 49292 14,44 2.080

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Aubin-de-Luigné[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Brücke über den Layon
  • Burg La Haute-Guerche mit Kapelle

Saint-Lambert-du-Lattay[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Lambert, erbaut von 1880 bis 1883

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Val-du-Layon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Französisches Statistikinstitut (www.insee.fr)