Rochefort-sur-Loire

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rochefort-sur-Loire
Wappen von Rochefort-sur-Loire
Rochefort-sur-Loire (Frankreich)
Rochefort-sur-Loire
Region Pays de la Loire
Département Maine-et-Loire
Arrondissement Angers
Kanton Chalonnes-sur-Loire
Gemeindeverband Loire Layon Aubance
Koordinaten 47° 21′ N, 0° 39′ WKoordinaten: 47° 21′ N, 0° 39′ W
Höhe 12–104 m
Fläche 27,8 km2
Einwohner 2.343 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 84 Einw./km2
Postleitzahl 49190
INSEE-Code
Website http://www.rochefortsurloire.fr/

Rochefort-sur-Loire ist eine westfranzösische Gemeinde mit 2.343 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Maine-et-Loire in der Region Pays de la Loire. Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Angers und zum Kanton Chalonnes-sur-Loire. Die Einwohner werden Rochefortais(es) genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brücke über den Louet

Rochefort-sur-Loire liegt etwa 20 Kilometer südwestlich von Angers am Louet, einem Nebenfluss der Loire, die die Gemeinde im Norden begrenzt. Das Gebiet zählt zu den Weinbaugegenden Anjou und Coteaux-du-Layon. Umgeben wird Rochefort-sur-Loire von den Nachbargemeinden Béhuard im Norden und Nordosten, Denée im Osten und Nordosten, Mozé-sur-Louet im Osten, Beaulieu-sur-Layon im Südosten, Saint-Lambert-du-Lattay im Süden, Saint-Aubin-de-Luigné im Süden und Südwesten, Chaudefonds-sur-Layon im Südwesten, Chalonnes-sur-Loire im Westen sowie La Possonnière im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 1.537 1.618 1.620 1.814 1.877 1.991 2.128 2.274

Quelle: INSEE[1]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Sainte-Croix
  • Kirche Sainte-Croix aus dem 13. und 16. Jahrhundert, Monument historique seit 2008
  • Ruinen von Saint-Offrange, Saint-Symphorien und Dieusie, seit 1943/2003 Monument historique
  • Corniche Angevine, zwischen Layon und Loire gelegen, Teil des UNESCO-Welterbes Loiretal, Monument historique seit 2003
  • Kapelle Saint-Symphorien aus dem 18. Jahrhundert
  • Haus Martreau aus dem 18. Jahrhundert
  • Schloss Pilory aus dem 15.–17. Jahrhundert

Weinbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort gehört zum Weinbaugebiet Anjou.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Arnaud Assoumani (* 1985), Behindertensportler, Leichtathlet, Weltrekordhalter, Silbermedaillengewinner in London 2012
  • René Guy Cadou (1920–1951), Dichter

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rochefort-sur-Loire – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Commune de Rochefort-sur-Loire (49259) (französisch) INSEE. Abgerufen am 7. Oktober 2019.