Blaison-Saint-Sulpice

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Blaison-Saint-Sulpice
Blaison-Saint-Sulpice (Frankreich)
Blaison-Saint-Sulpice
Region Pays de la Loire
Département Maine-et-Loire
Arrondissement Angers
Kanton Les Ponts-de-Cé
Gemeindeverband Loire Layon Aubance
Koordinaten 47° 24′ N, 0° 22′ WKoordinaten: 47° 24′ N, 0° 22′ W
Höhe 18–91 m
Fläche 24,35 km2
Einwohner 1.228 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 50 Einw./km2
Postleitzahl 49320
INSEE-Code
Website http://www.blaison-saint-sulpice.fr/

Blaison-Saint-Sulpice ist eine französische Gemeinde mit 1.228 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Maine-et-Loire in der Region Pays de la Loire. Sie gehört zum Arrondissement Angers und zum Kanton Les Ponts-de-Cé.

Blaison-Saint-Sulpice wurde zum 1. Januar 2016 als commune nouvelle aus den Gemeinden Blaison-Gohier und Saint-Sulpice gebildet. Der Verwaltungssitz befindet sich in Blaison-Gohier.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blaison-Saint-Sulpice liegt etwa 13 Kilometer südöstlich vom Stadtzentrum von Angers an der Loire. Umgeben wird Blaison-Saint-Sulpice von den Nachbargemeinden Loire-Authion im Norden sowie Brissac Loire Aubance im Süden, Osten und Westen.

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsteil ehemaliger
INSEE-Code
Fläche (km²) Einwohnerzahl (2016)[1]
Blaison-Gohier (Verwaltungssitz) 49029 21,45 1.032
Saint-Sulpice 49322 02,90 00196

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blaison-Gohier[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Aubin (12.–15. Jahrhundert, Monument historique)
  • Schloss (12. Jahrhundert, Neubau 15./16. Jahrhundert)
  • Schloss Chemant (16. Jahrhundert)
  • Schloss La Giraudière
  • Schloss La Boutonnière (18. Jahrhundert)
  • Manoir de Jouralan (16. Jahrhundert)

Saint-Sulpice[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Sulpice aus dem 18. Jahrhundert, seit 1990 Monument historique
  • Schloss L'Ambroise aus dem 16./17. Jahrhundert, seit 1989 Monument historique

Weinbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort gehört zum Weinbaugebiet Anjou.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Blaison-Saint-Sulpice – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Französisches Statistikinstitut (www.insee.fr)