Servais Knaven

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Servais Knaven bei den Vier Tagen von Dünkirchen 2010
Servais Knaven vor Paris–Roubaix 2004

Henricus Theodorus Josephus (Servais) Knaven (* 6. März 1971 in Lobith) ist ein niederländischer Sportlicher Leiter und ehemaliger Radrennfahrer.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Knaven wurde 1994 Profi beim Radsportteam TVM. Seinen größten Erfolg erreichte er 2001 als Sieger des Klassikers Paris–Roubaix, als er sich als Außenseiter 10 Kilometer vor dem Ziel aus einer siebenköpfigen Spitzengruppe löste, wobei ihm zugute kam, dass sein Angriff von drei weiteren Teamkollegen in dieser Spitzengruppe gedeckt wurde.[1]

Im April 2010 kündigte Servais Knaven seinen Rücktritt vom aktiven Radsport zum August desselben Jahres an und wechselte in die Teamleitung seines Milram.[2] Nach Schließung des Milram-Teams wechselte er als Sportlicher Leiter zum Team Sky.[3]

Palmarès[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Palmarès
1993
1995
  • NiederlandeNiederlande Niederländischer Meister - Straßenrennen
1997
1998
2001
2003
2005

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. cyclingnews.com vom 15. April 2001: Domo-nation (englisch)
  2. radsport-news.com vom 13. April 2010: "Milram-Routinier Knaven kündigt seinen Rücktritt an"
  3. nu.nl vom 28. Oktober 2010: Knaven ploegleider bij Team Sky (niederländisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]