Henri Cornet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Henri Cornet

Henri Jardy, genannt Cornet, (* 4. August 1884 in Desvres; † 18. März 1941 in Prunay-le-Gillon) war ein französischer Radrennfahrer.

Bekannt wurde Henri Cornet, als er im Alter von knapp 20 Jahren die Tour de France 1904 gewinnen konnte. Allerdings errang er diesen Sieg erst am grünen Tisch, als man den ersten vier des Gesamtklassements Betrug nachweisen konnte. Sie hatten Abkürzungen genommen oder die Strecke per Bahn zurückgelegt. Disqualifiziert wurden Maurice Garin (Sieger der Tour 1903), Lucien Pothier, César Garin und Hippolyte Aucouturier.

Cornet ist bis heute der jüngste Sieger der Tour de France. Trotz dieses Erfolgs und des Sieges 1906 beim Eintagesrennen Paris–Roubaix zählte Cornet nicht zur Elite des damaligen Radsports.

Cornets Platzierungen bei der Tour de France[Bearbeiten]

  • 1904 – Tour-Sieger
  • 1905 – ausgeschieden
  • 1906 – nicht teilgenommen
  • 1907 – ausgeschieden
  • 1908 – 8. Platz
  • 1909 – ausgeschieden
  • 1910 – 16. Platz
  • 1911 – 12. Platz
  • 1912 – 28. Platz

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Henri Cornet – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien