Tubilla del Lago

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gemeinde Tubilla del Lago
Tubilla del Lago – Ortsansicht
Tubilla del Lago – Ortsansicht
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Tubilla del Lago
Tubilla del Lago (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Kastilien-León
Provinz: Burgos
Comarca: Ribera del Duero
Koordinaten 41° 48′ N, 3° 35′ WKoordinaten: 41° 48′ N, 3° 35′ W
Höhe: 840 msnm
Fläche: 23,21 km²
Einwohner: 160 (1. Jan. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 6,89 Einw./km²
Postleitzahl: 09453
Gemeindenummer (INE): 09396 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Website: Tubilla del Lago

Tubilla del Lago ist ein Ort und eine Gemeinde (municipio) mit nur noch 160 Einwohnern (Stand 1. Januar 2018) im Süden der Provinz Burgos in der Autonomen Gemeinschaft Kastilien und León.

Lage und Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort Tubilla del Lago liegt am Río Gromejón, einem nur etwa 30 km langen Nebenfluss des Duero in der Kastilischen Hochebene (meseta) ca. 86 km (Fahrtstrecke) südlich der Provinzhauptstadt Burgos in einer Höhe von ca. 840 m; die Stadt Aranda de Duero befindet sich ca. 18 km südwestlich. Das Klima ist gemäßigt bis warm; Regen (ca. 495 mm/Jahr) fällt übers Jahr verteilt.[2]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1857 1900 1950 2000 2018
Einwohner 405 603 577 194 160[3]

Die Reblauskrise im Weinbau und später dann die Mechanisierung der Landwirtschaft sowie die Aufgabe bäuerlicher Kleinbetriebe haben seit den 1950er Jahren zu einem Mangel an Arbeitsplätzen und in der Folge zu einer Abwanderung eines Großteils der Bevölkerung in die Städte geführt (Landflucht).

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Region war jahrhundertelang nahezu ausschließlich zum Zweck der Selbstversorgung von der Landwirtschaft geprägt; große Bedeutung hatten auch die Viehzucht und der Weinbau. Haltbare oder haltbar gemachte Lebensmittel wie Getreide, Käse, Wurst etc. konnten auf den Märkten in Aranda de Duero getauscht oder verkauft werden; der Wein der Region wurde bis nach Mittel- und Nordeuropa verschifft. Die Gemeinde gehört heute zum Weinbaugebiet Ribera del Duero.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Funde aus keltischer, römischer Zeit, westgotischer und selbst aus islamisch-maurischer Zeit wurden auf dem Gemeindegebiet bislang nicht gemacht. Bereits gegen Ende des 9. Jahrhunderts wurde die Gegend von Diego Rodríguez Porcelos (reg. 873–885), dem zweiten Grafen Kastiliens und Gründer von Burgos zurückerobert (reconquista) und wiederbesiedelt (repoblación). Aus den Jahren 912 und 1048 stammem die ersten schriftlichen Erwähnungen des Ortsnamens; später stand der Ort jahrhundertelang unter der Grundherrschaft (señorio) der Familie Alcocer.[4]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tubilla del Lago – Ermita de San Marcos
  • Die Ruinen einer Burg (castillo) erheben sich auf einer Anhöhe beim Ort. In die Burgruine hineingebaut ist ein Turm aus dem 15./16. Jahrhundert, der im 19. Jahrhundert eine Uhr erhielt.[5]
  • Die aus dem 16./17. Jahrhundert stammende Kirche des Ortes enthält noch Reste eines romanischen Vorgängerbaus (hauptsächlich der Glockenturm und ein Taufstein). Die südliche Außenwand des Langhauses ist mit einem exakt behauenen Steine nachahmenden Verputz bedeckt.[6][7] Der imposante Altarretabel (retablo) aus der Zeit der Renaissance wurde in den 1950er Jahren verkauft um Geldmittel für eine Restaurierung der Kirche zu beschaffen; er befindet sich heute sich der Iglesia de Santa Bárbara de Llaranes, Avilés, Asturien.[8]
  • Auf einer Anhöhe beim Ort und unmittelbar neben dem Friedhof steht die schlichte Ermita de San Miguel.[9]
Umgebung
  • Ca. 2 km südwestlich des Ortes steht die aus dem 13. Jahrhundert stammende, aber immer wieder geringfügig veränderte Ermita de San Marcos mit einer polygonal gebrochenen Apsis und einem figurenlos schlichten gotischen Portal.[10]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Tubilla del Lago – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. Tubilla del Lago – Klimatabellen
  3. Tubilla del Lago – Bevölkerungsentwicklung
  4. Tubilla del Lago – Geschichte
  5. Tubilla del Lago – Burg
  6. Tubilla del Lago – Kirche
  7. Tubilla del Lago – Kirche
  8. Tubilla del Lago – Altarretabel
  9. Tubilla del Lago – Ermita de San Miguel
  10. Tubilla del Lago – Ermita de San Marcos