Automobiles Sinpar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Automobiles Sinpar
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1907
Auflösung 1914
Sitz Courbevoie
Branche Automobilhersteller
Produkte AutomobileVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte

Automobiles Sinpar war ein französischer Automobilhersteller.[1][2][3]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten]

Das Unternehmen aus Courbevoie begann 1907 mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Sinpar. 1914 endete die Produktion.

Unter dem gleichen Namen gab es von 1946 bis 1980 eine Firma, die auf die Produktion von Allradversionen von Autos und Lastwagen spezialisiert war, vor allem für Renault (Renault 4, Renault 6, Renault 12 u.a.).

Fahrzeuge[Bearbeiten]

Zunächst gab es die Modelle 4 ½ CV mit einem Einzylindermotor von De Dion-Bouton und 7 CV mit einem Einbaumotor von Anzani. Ab 1912 gab es das Modell 8 CV mit einem Vierzylindermotor, das einem Modell von Demeester entsprach.

Literatur[Bearbeiten]

  • Harald Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)
  • George Nick Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, Paris 1975. (französisch)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Linz, Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie.
  2. Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.
  3. Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours.