Bistum Huesca

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Huesca
Karte Bistum Huesca
Basisdaten
Staat Spanien
Metropolitanbistum Erzbistum Saragossa
Diözesanbischof Julián Ruiz Martorell
Generalvikar Nicolás López Congosto
Fläche 4.728 km²
Pfarreien 210 (31.12.2007 / AP2009)
Einwohner 79.600 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken 78.600 (31.12.2007 / AP2009)
Anteil 98,7 %
Diözesanpriester 79 (31.12.2007 / AP2009)
Ordenspriester 18 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken je Priester 810
Ordensbrüder 34 (31.12.2007 / AP2009)
Ordensschwestern 178 (31.12.2007 / AP2009)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Spanisch
Kathedrale Catedral de Nuestra Señora de Montserrat
Website www.diocesisdehuesca.org

Das Bistum Huesca (lat.: Dioecesis Oscensis) ist eine in Spanien gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Huesca.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Bistum Huesca wurde im Jahre 533 durch Papst Johannes II. errichtet und dem Erzbistum Tarragona als Suffraganbistum unterstellt. Am 14. Juni 1318 wurde das Bistum Huesca dem Erzbistum Saragossa als Suffraganbistum unterstellt.

Der Bischof von Huesca ist In persona episcopi zugleich Bischof von Jaca.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bistum Huesca – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Kathedrale Nuestra Señora de Montserrat in Huesca