Bistum Ibiza

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Ibiza
Basisdaten
Staat Spanien
Metropolitanbistum Erzbistum Valencia
Diözesanbischof Vicente Juan Segura
Generalvikar Vicente Ribas Prats
Fläche 872 km²
Pfarreien 25 (31.12.2007 / AP2009)
Einwohner 118.013 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken 110.000 (31.12.2007 / AP2009)
Anteil 93,2 %
Diözesanpriester 31 (31.12.2007 / AP2009)
Ordenspriester 4 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken je Priester 3.143
Ordensbrüder 5 (31.12.2007 / AP2009)
Ordensschwestern 56 (31.12.2007 / AP2009)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Spanisch
Kathedrale Catedral de Santa María de Ibiza
Website www.obispadodeibiza.es

Das Bistum Ibiza (lat.: Dioecesis Ebusitanus) ist eine in Spanien gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Ibiza-Stadt.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Bistum Ibiza wurde am 30. April 1782 durch Papst Pius VI. mit der Apostolischen Konstitution Ineffabilis Dei errichtet und dem Erzbistum Tarragona als Suffraganbistum unterstellt. 1949 wurde das Bistum Ibiza dem Erzbistum Valencia als Suffraganbistum unterstellt.

Bischöfe von Ibiza[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]