Erzbistum Tarragona

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erzbistum Tarragona
Basisdaten
Diözesanbischof Jaume Pujol Balcells
Generalvikar Miquel Barbarà Anglès
Fläche 3.146 km²
Pfarreien 200 (31.12.2011 / AP 2013)
Einwohner 553.000 (31.12.2011 / AP 2013)
Katholiken 521.000 (31.12.2011 / AP 2013)
Anteil 94,2 %
Diözesanpriester 134 (31.12.2011 / AP 2013)
Ordenspriester 40 (31.12.2011 / AP 2013)
Ständige Diakone 7 (31.12.2011 / AP 2013)
Katholiken je Priester 2.994
Ordensbrüder 109 (31.12.2011 / AP 2013)
Ordensschwestern 415 (31.12.2011 / AP 2013)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Katalanisch
Kathedrale Basílica Catedral Metropolitana i Primada de Santa Tecla
Website arquebisbattarragona.org
Suffraganbistümer Bistum Girona
Bistum Lleida
Bistum Solsona
Bistum Tortosa
Bistum Urgell
Bistum Vic
Kirchenprovinz
Karte der Kirchenprovinz {{{Kirchenprovinz}}}

Das Erzbistum Tarragona (lat.: Archidioecesis Tarraconensis; katalanisch: Arquebisbat de Tarragona) ist eine Erzdiözese der römisch-katholischen Kirche mit Sitz in Tarragona in Katalonien.

Geschichte[Bearbeiten]

Nach der Überlieferung gab es bereits im 1. Jahrhundert ein Bistum in Tarragona.
Der erste Bischof ist mit dem Heiligen und Märtyrer Fructuosus für das Jahr 259 schriftlich belegt. Seit dem Ende des 5. Jahrhunderts war es Erzbistum.

Mit der Eroberung durch maurische Herrscher ging das Erzbistum 711 unter.

Nach der fränkischen Eroberung wurden für 956 und 970-971 wieder Bischöfe von Tarrabona erwähnt, unter Jurisdiktion des Erzbistums Narbonne.

1091 wurde wieder nominell ein Erzbistum Tarrabona geschaffen, 1118 nach der endgültigen Rückeroberung mit dem Heiligen Oleguer der erste tatsächliche Erzbischof wieder eingesetzt. Seit dem Jahre 1207 hatten die Erzbischöfe von Tarragona das Recht, die Könige von Aragón in Saragossa zu krönen.

Historische Suffraganbistümer[Bearbeiten]

1154 unterstanden dem Erzbistum Tarragona folgende Suffraganbistümer:

Das 1238 gegründete Erzbistum Valencia erstreckte sich auch in den bisherigen Bereich des Erzbistums Tarragona.

1318 entstand das Erzbistum Saragossa mit den bisher zu Tarragona gehörigen Suffraganbistümern Huesca, Tarazona, Pamplona und Calahorra.

1593 wurde das Bistum Solsona aus Teilen der Bistümer Urgell und Vic geschaffen.

1964 wurde das Erzbistum Barcelona ohne Suffraganbistümer aus dem kirchlichen Jurisdiktionsbereich des Erzbistums Tarragona herausgelöst.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Erzbistum Tarragona – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Kathedrale in Tarragona