Boeing X-45

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Boeing X-45 Spiral
Boeing X-45A UCAV.jpg
Boeing X-45A UCAV
Typ: Unbemanntes Kampfflugzeug
Entwurfsland: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Hersteller: Boeing IDS
Erstflug: 22. Mai 2002[1]
Indienststellung: Flugerprobung beendet
Produktionszeit: Wurde nie in Serie produziert
Stückzahl: 2

Die Boeing X-45 Spiral ist ein unbemanntes Kampfflugzeug (englisch: Unmanned Combat Air Vehicle; UCAV), das zur Demonstration der nächsten Generation von autonomen Kampfflugzeugen von Boeing Phantom Works entwickelt wird.

Die X-45 wird von Boeing Integrated Defense Systems hergestellt und ist Teil des J-UCAS Projekts (Joint Unmanned Combat Air System) der DARPA. Nach dem Abbruch des Programms entwickelte Boeing die X-45C zur Phantom Ray weiter.

Entwicklung[Bearbeiten]

DARPA-Video der X-45

Boeing entwickelte die X-45 aus Forschungsergebnissen, die bei der Entwicklung des Boeing Bird of Prey erzielt wurden. Die X-45 hat einen extrem flachen Triebwerkseinlass, der sich nahe der Vorderkante des Flugzeuges befindet. Der Rumpf geht in den Lambdaflügel über, in dem sich auch schmale Abgasauslässe befinden. Die X-45 hat kein Seitenleitwerk – die geteilten Querruder an den Flügelspitzen fungieren als asymmetrische Luftbremse, die als Ruder genutzt wird.

Modelle[Bearbeiten]

Folgende Teile dieses Abschnitts scheinen seit 2006 nicht mehr aktuell zu sein: Fertigstellungspläne X-45C, Leistungsdemonstrationspläne, Luftbetankungspläne Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

Boeing baute zwei verkleinerte X-45A, um zu zeigen, dass das Konzept funktioniert. Die größere X-45B wurde später zur X-45C modifiziert und für eine erhöhte Reichweite (bis zu 1.930 km) mit größeren Treibstofftanks ausgestattet. Die Vorderkante der Flügel erstreckt sich von der Flügelspitze bis an die Nase des Flugzeuges, ähnlich wie bei der Northrop B-2. Die erste X-45C soll bis 2006 fertiggestellt werden. 2007 soll dann mit den Leistungsdemonstrationen begonnen werden. Boeing hofft, dass bis 2010 die automatische Luftbetankung durch eine Boeing KC-135 funktionsfähig sein wird. Boeing war mit einer Attrappe der X-45C bereits auf einigen Airshows vertreten. Eine als X-45N bezeichnete und für den Marine-Einsatz angepasste Version wurde als Mock-up auf der Farnbourough International 2006 gezeigt.

Finanzierung[Bearbeiten]

Im Oktober 2004 erhielt der X-45C Projektteil 767 Millionen US-Dollar vom DARPA, um die drei Flugzeuge zu bauen und zu testen. Im Juli 2005 bezahlte das DARPA weitere 175 Millionen US-Dollar, um das Projekt fortzusetzen und die autonome Luftbetankung zu entwickeln. Am 2. März 2006 entschied sich die United States Air Force, das X-45C Projekt nicht weiterzuführen. Boeing versucht jetzt, das Flugzeug auf die Bedürfnisse der United States Navy auszurichten.

Flugbetrieb[Bearbeiten]

Die X-45A hatte ihren Erstflug am 22. Mai 2002. Die erste Generation der UCAVs wird hauptsächlich für Luft-Boden- und verteidigenden Luft-Luft-Kampf eingesetzt, wobei ein Pilot per Fernsteuerung immer noch einen großen Teil der Steuerung übernimmt. Am 18. April 2004 wurde ein erster Bombenabwurfstest auf der Edwards Air Force Base erfolgreich durchgeführt.

Am 4. Februar 2005, auf ihrem 50. Flug, starteten die X-45A in Patrouillenformation und wurden dann auf die Präsenz eines Ziels hingewiesen. Die X-45A stellten daraufhin automatisch fest, welches Flugzeug die optimale Position, Bewaffnung und Treibstoffmenge hatte, um das Ziel entsprechend anzugreifen. Nach diesem Prozess änderte eine X-45A ihren Kurs und der überwachende Pilot gab die Freigabe zum Angriff auf eine simulierte Flugabwehrstellung. Nach diesem erfolgreichen Angriff erkannten die X-45A selbstständig ein weiteres verstecktes Ziel, und eine zweite X-45A zerstörte es. Dieser Test demonstrierte, wie die Flugzeuge autonom als Team arbeiten und ihre Ressourcen verwalten. Außerdem wurde gezeigt, dass unentdeckte Ziele automatisch erkannt und vernichtet werden können, was deutlich schwerer ist als der Angriff auf ein fest programmiertes Ziel.

Technische Daten[Bearbeiten]

Unterseite einer X-45A mit geöffnetem Waffenbuchttor
Die neue, größere X-45C
Die X-45C von der Seite
Kenngröße Daten der X-45A Daten der X-45C
Typ:    Unbemanntes Kampfflugzeug Unbemanntes Kampfflugzeug
Länge:    8,08 m 11,89 m
Flügelspannweite:    10,23 m 14,90 m
Höhe:    1,15 m 2,14 m
Leergewicht:    3.628 kg 8.165 kg
maximales Startgewicht:    6.804 kg 16.555 kg
Höchstgeschwindigkeit:    ca. Mach 1 ca. Mach 1
Marschgeschwindigkeit:    ca. Mach 0,85 ca. Mach 0,85
Dienstgipfelhöhe:    unbekannt 12.190 m
Einsatzradius:    ca. 1.200 km 2.220 km
Bewaffnung:    900 kg Bombenlast in einem Waffenschacht    2.041 kg Bombenlast in zwei Waffenschächten   
Triebwerk:    Ein Allied Signal F124-GA-100-Mantelstromtriebwerk Ein General Electric F404-GE-102D-Mantelstromtriebwerk
Schub:    27,96 kN 50,03 kN

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Boeing X-45 – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Beschreibung auf history.nasa.gov S. 55 (X-45). Abgerufen am 19. April 2013 (PDF; 1,2 MB).