Lockheed Martin X-55

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lockheed Martin X-55
Lockheed Martin X-55 ACCA 001
Typ: Technologiedemonstrator
Entwurfsland: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Hersteller:
Erstflug: 2. Juni 2009
Indienststellung: In der Flugerprobung
Stückzahl: 1

Die Lockheed Martin X-55 ist ein Erprobungsträger im Rahmen des „Advanced Composite Cargo Aircraft“-Programms (ACCA) der US-Luftwaffe.

Beschreibung[Bearbeiten]

Bei der X-55 handelt es sich um eine modifizierte Version der Fairchild Dornier 328JET, die im Rahmen des ACCA-Projekts von Lockheed Martin in den Skunk Works umgebaut wurde. Das Projekt wurden von den Air Force Research Laboratory der US-Luftwaffe entworfen und dient der Erforschung neuer Verbundwerkstoffe. Dafür wurde der Rumpf durch eine 16,8 m lange und 3,05 m breite Kunststoffzelle ersetzt um Gewichtseinsparungen zu erreichen. Insbesondere soll dabei festgestellt werden, ob die leichtere Kunststoffzelle den hohen Belastungen standhalten kann und geringere Wartungszyklen ermöglicht. Das gesamte ACCA-Programm dient als Grundlagenforschung für ein noch nicht näher definiertes Nachfolgemuster für den schweren strategischen C-5 Galaxy Transporter.

Technische Daten[Bearbeiten]

Kenngröße Daten
Länge: 21,28 m
Spannweite: 20,98 m
Flügelfläche 40 m²
Flügelstreckung: 11
Tragflächenbelastung:
  • Minimal (Leergewicht): k. A.
  • Maximal (max. Startgewicht): 391 kg/m²
Höhe: 7,20 m
Leergewicht: k. A.
Maximales Startgewicht: 15.655 kg
Höchstgeschwindigkeit: 756 km/h
Dienstgipfelhöhe: 10.670 m
Flugreichweite: 1.480 km
Triebwerk: Zwei Pratt & Whitney Canada PW306/9-Turbofantriebwerke mit je 26,9 kN Schub

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lockheed Martin X-55 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien